Image Image Image Image

Es war einmal: Apple und der Wow-Effekt

Es war einmal: Apple und der Wow-Effekt

Ich habe gewartet, gehofft - und wurde schließlich irgendwie doch enttäuscht. Gehört die Zeit der Hammer-Überraschungen, der Wow-Momente, der offenen Münder etwa tatsächlich schon der Vergangenheit an? Können wir uns ab nun schon darauf einstellen, dass die bunten iPhones nur noch größer, dünner und leichter werden - anstatt "smarter", innovativer oder gar revolutionär?

Leaks & Gerüchte - mehr Fluch als Segen

Natürlich ist es durchaus spannend, schon vor dem offiziellem Event das ein oder andere Detail über kommende Geräte zu erfahren. Andererseits ist es auch extrem spaß- und neugierraubend, da mittlerweile so viele Informationen ans Licht gelangen, die sich im Anschluss fast zu 100% bewahrheiten, dass die Vorfreude bis zur eigentlichen Präsentation bis auf ein Minimum abschwillt.

Man könnte das eigentlich mit folgendem Szenario vergleichen: Der Lehrer schreibt unangekündigt einen Test und so fleißig wie die Jugend von heute ist, weiß man natürlich nichts. Bevor der "Bösewicht" die fast leeren Blätter wieder aushändigt, steigt trotzdem noch einmal der Puls, man ist künstlich aufgeregt, obwohl die Antwort bzw. die Note schon längst feststeht. Als man seine Tat dann rot auf weiß attestiert bekommen hat, fragt man sich im Nachhinein: Wofür die ganze Aufregung?

Von daher wünsche ich mir von Apple, dass mal wieder richtig dichtgehalten wird und sämtliche Maulwürfe "an die Wand genagelt" werden. Damals, als ein gewisser Steve Jobs noch ein Wörtchen mitzureden hatte, ging es doch schließlich auch? Die einzige vermeintliche Panne aus der Vergangenheit war das plötzlich entdeckte iPhone 4 in einer Bar - was aber bis heute auch als ein kalkulierter Marketing-Gag gehandelt wird. Ansonsten aber gelang bisher noch nie so viel an die Öffentlichkeit, wie es zurzeit der Fall ist.

Was erwarten wir eigentlich? Eine angebissene Übermaschine?

Immer wieder werfen wir den Herren aus Cupertino vor, sie seien ideenlos, würden Jahr für Jahr die selbe Suppe servieren, anderen hinterherrennen. Statt sich wie früher als Trendsetter durchzusetzen, überlässt man diesen Schritt wohl nun eher der Konkurrenz, das aktuellste Beispiel bietet hier wohl die Smartwatch von Samsung, Galaxy Gear. Andererseits muss man sich aber mal ehrlich fragen: Was erwarten wir? 

Hoffen wir etwa ernsthaft auf ein Super-Telefon, das bald auch noch unsere Wäsche macht und die Kinder ins Bett bringt? Mal ehrlich: Die einzige Revolution, auf die ich warte (und die in den kommenden Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Nächste sein wird), ist eine Akkulaufzeit von mindestens einer Woche.

Mittlerweile hat sich wirklich jeder daran gewöhnt, täglich sein Smartphone an die Buchse zu stecken, um genug Saft für den nächsten Tag zu haben - das wissen auch die Hersteller und machen sich deshalb auch keinen Kopf mehr darum, neue Technologien zu entwickeln und diesem Übel entgegenzuwirken. Wer mal länger als 24 Stunden von einer Steckdose entfernt ist, gerät ins Hintertreffen oder ist glücklicher Besitzer einer externen Akku-Lösung. Aber das darf doch kein Zustand für die Ewigkeit bleiben, oder?

Hier einen Coup zu landen, wäre so bahnbrechend wie auch trivial zugleich. Dass man schon einige, wenn auch kleinere, Erfolge für sich verbuchen konnte, bewies Apple ab und an bereits in der Vergangenheit. Man hatte es geschafft, die gleiche bzw. sogar mehr Akkuleistung ins iPhone zu stecken, obwohl das Gerät an sich sogar dünner wurde. Wenn man hier mal wirklich ansetzt und feilt, wird jeder einzelne Smartphone-Liebhaber davon profitieren.

iPhone-5S_Cover92

Wie wäre es mit einer komplett neuen Richtung?

Dass der Konzern aus Cupertino weder billig sein will, noch billig sein kann, hat man bestens unter Beweis gestellt. Auch einen neuen Smartphone-Trend zu setzen, fiel den klugen Köpfen sichtlich schwer, wie man anhand des iPhone 5c erkennen konnte. Jegliche Hoffnungen der Fangemeinde wurden eiskalt und brachial zerstört. Lediglich ein etwas günstigeres und buntes Plastikphone - an dem zwar nicht alles so übel ist, wie es auf den ersten Blick scheint - ins Rennen zu schicken, genügt einfach nicht mehr, um den "Wow-Effekt" bei der Masse hervorzurufen.

Einen komplett neuen Weg einzuschlagen, ist meiner Meinung nach trotzdem nicht wirklich notwendig. Einfallslos jedes Jahr dasselbe Spielchen zu spielen, verleitet aber auch nicht gerade dazu, sich an den Konzern zu binden und ewige Treue zu schwören, sondern ruft eher das Gegenteil hervor. Die Ausgangssituation um den Millionenkonzern ist derzeitig nicht die beste, die Sterne stehen nicht gut.

Ich jedenfalls wünsche mir die Tage voller Überraschungen und wahren Neuheiten zurück, statt nur noch mit aufpolierten iPhones und iPads abgefertigt zu werden. Bitte, lasst euch was einfallen. Aber schnell und am besten originell!


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Apple

    Perfekt. Sehe ich genau so.

  • Sebastian Minkewitz

    schöner Text, einen wichtigen Faktor hast du jedoch noch vergessen: früher waren die Mac’s, und ja auch die ersten iPhones eher ein Prestige Object für Leute die einfach auch anders sein wollten. Gut dargestellt durch den eigenen Werbeslogan: „Think different“. Inzwischen sind die Macs, iPhones, iPads etc. einfach vom Niegenprodukt zu einem Massenmedium geworden. Ich selber finde das für die Firma selber sowie für die vielen Leute die auf solche Produkte setzen auch schön, denn sie sind einfach qualitativ und von der User expirience mit nichts vergleichbar. Dennoch gibt es jetzt unter der Vielzahl an Leuten eben auch zu viele die sich einfach mit dem wenigen was derzeit von apple kommt nicht zufrieden geben. Quasi: die nächste Innovation erwarten/verlangen. Nur kann nicht jedes 2 Jahr der neue „Keychange“ kommen und möchte ich mal ein Vergleichbares Unternehmen sehen welches so viele Produkte gebracht hat welche einen kompletten markt umgekrempelt haben.

  • Daniel X.

    Das endlich mal wieder „dicht“ gehalten wird, wünsche ich mir genauso.
    Das jetzt aber keine Neuheit kommt, ist falsch. Neuheit mit 64Bit. Bisher lies mich das iPhone 5 eiskalt, das 5S frohlockt irgendwie, also sehe ich es so, das Sie doch was richtig gemacht haben.
    Die wahre Innovation kommt eh mit dem 6er. Breiteres Display, das kaufe ich sofort !! Mehr braucht’s nicht, nur auf 4,3″ aufsatteln!

  • Mario

    Wieviel Kaffee benötigt man intus um so eine Wertigkeit wie „brachial zerstört“ zu bringen, die smartwatch von Samsung als große Innovation zu verkaufen und ständig Apple so auf die Hörner zu nehmen? 😉

    Samsung ruft hier ernsthaft nix besseres ab, im Gegenteil… Und bitte hört doch auf ständig zu sagen das iphone hänge hinterher… Teilweise noch mit Worten wie „meilenweit“ untermauert. Denn das is faktisch nicht so… Und so nen 200zoll Display der s reihe als Innovation ggü dem iphone zu handlen ist wie zu diskutieren ob ne blonde Brauch mit operierten megamöpsen geiler als ne Brünette naturbrust ist 😉

    Ich denke das größte Problem ist wie schon angesprochen, dass es kein nischenprodukt.mehr ist und viele Leute aus der news und Blogosphäre meinen sie müssen sich profilieren indem sie gefundene farbcodes im Quellcode als billig iphone soweit anzupreisen und hochzupushen ohne fundierte Kenntnisse, dass ebend genau das raus kommt wies jetzt ist… Meckern dass das „billig iphone“ nicht gekommen ist…

    Klar ist auch, dass das Rad nicht jedes Jahr neu erfunden werden kann… Und das Macht Samsung auch nicht!
    Bleibt doch alle mal sachlich auf dem Boden…. Ich für meinen Teil find den Sprung von iphone5 auf 5s innovativer als von 4 zu 4s 😉

  • Mario

    BTW. Auch innovativer als den Sprung von S3 zu S4 😉

  • fanMAN!

    ich wuerde wetten, das apple im naechsten jahr auch ein 5″ handy rausbringt. bin selber ein „applefanman“, aber nach iOS 7 und dem iphone 5c reichts mir so langsam. wer da die verbindung zwischen android und iOS7 nicht sieht, ist blind. vertsehe nicht, warum die sich so von samsung und co beeinflussen lassen und so einen muell veroeffentlichen. das ist keine „innovation“ mehr, sondern nurnoch die gier nach kohle. werde sicherlich noch lange bei meinem 4er bleiben, vorallem weil die neuen iphones mit iOS 7 und darueber standartmaessig ausgesattet sein werden. was mich aber am meisten aufregt, ist der fehlende support fuer ein downgrade. wer wirklich einen jailbreak haben will, sorgt dafuer, das der bleibt. nur wenn man ein handy kauft, das bereits darueber ist, bleibt einem nichtsmehr uebrig. dieser neue homebutton gefaellt mir genauso wenig. beim 5c fehlen mir sowieso die worte. billig heisst bei apple soviel wie „gammlige“ materialien. der preisunterschied von mageren 100EUR duerfte keinen jucken. dann holt man sich lieber das normale 5er. ohne steve jobs ist apple dem tot geweiht.

  • Steffen

    Wer kam denn eigentlich auf die Idee, dass Apple plant ein billiges iPhone heraus zu bringen? Und noch viel mehr frage ich mich, wieso das 5c eben dieses billige sein soll? Seid wann macht Apple billige Produkte? Es war schon immer so, dass das Modell X etwas billiger wird wenn Xs rauskommt. So war es auch diesmal, nur dass X durch Xc ersetzt wurde, was im Übrigen vermutlich für etwas wie „colourful“ steht. Und zu einer farbigen Aufmachung eignet sich eine Plastikrückseite doch viel mehr. Außerdem gammlige Materialien? Hast du das Gerät denn schonmal in der Hand gehabt und weisst wovon du redest? Ich denke ja mal nicht 🙂

  • Dennis

    Ich kann es nicht mehr lesen, was schreibt ihr teilweise für eine Sch….
    Samsung als innovativ zu bezeichnen grenzt an größen Wahn. Das S4 ist der größte Müll auf Erden. Die „tollen“ Features wie „mit den Augen scrollen“ oder „pause beim film wenn man wegschaut“ . Das funktioniert einfach .. NOT. Wenn Apple ein Feature entwickelt funktioniert es und wer das 5S als nicht innovativ bezeichnet gehört auch gleich nen „samsung ruckel android handy“ in die hand gegeben.
    -64 Bit Prozessor und Fingerprint. Das sind für mir 2 klare Innovationen in dem mobilen Bereich. Allein das wäre für mich ein Grund gewesen es iPhone 6 nennen zu dürfen… also erst nachdenken und dann urteilen guys

  • gordon freeman

    wo wird von samsungs smartwatch und innovation gesprochen? textnachweis? weißt du überhaupt, was „innovation“ bedeutet? von 5 auf 5s sowieso von 4 auf 4s war nix innovatives dabei. und ich behaupte das anhand der definition per duden.
    und das iphone hängt hinterher, das ist fakt. es gibt genug technische vergleiche, wo es hinterherhängt. und nicht nur die technologie, sondern auch die auffassung eines smartphones an sich hängt meilenweit (oh ja) hinterher. oder gab es je die möglichkeit, mal per bluetooth eine mp3-datei zu einem firmenanderen (oder sogar -gleichem…) handy zu übertragen, so wie ich es vor 10 jahren mit meinem sony-knüppel konnte? anpassung im bereich klingeltöne, design, speichersystem: wo sind sie geblieben? hier ist nicht mehr von hinterherhängen die rede, sondern von stehenbleiben und zurückgehen. apple hat einen knaller gelandet und weiß, dass es genug opfer gibt, die jedes jahr das neue modell kaufen, von daher wird sich erstmal nichts ändern. solange, bis der absatz dann mal ordentlich sinkt. dann gibts wieder neuerungen (natürlich aus dem cydiabereich geklaut)

  • 4nt1chr15t

    64 bit ist keine neuheit im sinne von noch nie dagewesenheit, sondern einfach nur eine nummer größer. genauso wie 64gb speicher keine neuheit bei damaligen 32gb speicher ist. und ein breiteres display ist weder neuheit noch innovation. leute, guckt erstmal in entsprechende literatur, bevor ihr solch schwierige wörter benutzt und nicht wisst, was sie bedeuten

  • hänschenklein

    fakt ist, dass apple genau weiß, dass draußen genug apple-opfer sitzen, die sich ladestecker für 30€ kaufen oder eben anderes zeug für zu hohe preise, die nicht einmal die entwicklungskosten rechtfertigen. eben nur, damit der apfel drauf ist. deswegen macht apple auch so weiter. wär ja auch blöd, wenn man an vielen abnehmern was ändern will. so sind die leute eben drauf. sie wissen, dass die appleprodukte technologisch bescheiden sind und sie wissen, dass sie dafür verhöhnt werden, aber sie machen es eben aus genau diesem grund. sowas sah man früher schon auf der schule: leute, die auf teufel komm raus anders sein wollen (und dabei noch verkrampfter sind als die verhassten normalos) und dabei aber anders im sinne von erbärmlich sind.



← Menü öffnen weblogit.net | Home