Image Image Image Image

Facebook Offline-Modus & Langsame Verbindungen

Facebook Offline-Modus & Langsame Verbindungen

Facebook offline - ist das nicht diese grelle Welt, die ich bei einem seltenen Blick über den Tellerrand meines iPhones oder Notebooks erblicke? Zuckerberg und Konsorten möchten euch das größte soziale Netzwerk bald auch bei superschlechten Verbindungen anbieten können. Deswegen arbeitet man unter anderem an einem Offline-Modus, sowie einem nahtlosen News-Feed.

Zwei neue Features

Was bedeutet das in der Praxis? Im User Experience Blog von Facebook ist natürlich die Rede von den Wachstumsmärkten, die keineswegs über die Qualität unserer Netzabdeckung verfügen, so oft wir auch über letztere meckern. Die jüngsten Netzbürger kommen mit 2G angegurkt, dementsprechend muss sich Facebook auf sie einstellen - um den Lock-In möglichst komfortabel zu gestalten.

Beispielsweise sollen bei einer schlechten Verbindung die bereits gecachten Beiträge im News-Feed algorithmisch nach ihrer Relevanz (oder "Klickbarkeit") geordnet und angezeigt werden, damit der User direkt etwas anzusehen hat, anstatt lediglich auf ein Ladesymbol starren zu müssen. Sobald die Verbindung wieder steht, werden zusätzliche Stories hinzugeladen. Über den Tag verteilt prüft die App auf eine gute mobile Datenverbindung und schnappt sich schnell einige Beiträge für den späteren Konsum. Das könnte auch hierzulande im Zugfahrtkontext gar nicht so unpraktisch werden.

Außerdem folgt ein Offline-Modus in der Facebook-App. Somit können User ihre Kommentare für Beiträge verfassen, ohne mit dem Internet verbunden zu sein. Der Kommentar wird dann live geschalten, wenn die Verbindung wieder besteht. Auch das ist bei Reisen vielleicht ganz nett. Aber andererseits könnte das zu äußerst nervigen Unterhaltungen führen, bei denen alle aneinander vorbeireden. Facebook erwähnt als Use Case beispielsweise eine Verlobung, bei der gratuliert wird. Da sähe ich asynchrone Kommunikation durchaus als viable Option, weniger bei bspw. Fragen zum aktuellen Jailbreak - diese kämen dann hundertfach identisch bei uns an.

Facebook betont, dass beide Neuerungen nicht den regulären News Feed beeinträchtigen sollten, bzw. die Reihenfolge der darin angezeigten Beiträge.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home