Image Image Image Image

Kuriose Entstehung: Warum heißt Apple Apple?

Während andere große Firmennamen wie zum Beispiel „HP“ einfach aus den Namen der Gründer gebildet wurden, ist die Entstehungsgeschichte von „Apple“ eine komplett andere und zum Teil deutlich spannendere.

Apple_logo_black

Das heutige Apple-Logo

Die erste Idee zu „Apple“ als Name für ein Computerunternehmen, das die Welt verändern sollte, hatte Steve Jobs. Er hatte den Begriff mehr oder weniger aus der Not heraus in die Runde geworfen, da keiner der Gründer einen besseren Namen für das Unternehmen auf der Zunge hatte.

Er selbst setzte daraufhin sogar eine Frist, in der irgendjemand einen besseren Vorschlag unterbreiten sollte. Steve Jobs erhoffte sich dadurch die Kreativität der Beteiligten anheizen zu können. Da jedoch auch Stunden später keinem ein alternativer Name einfiel, der allesamt gleichermaßen zufrieden stellte, blieb es letztlich bei Apple. „Computer“ wurde dann lediglich noch als die nötige Würze für ein Technologie-Unternehmen ergänzt.

Nicht die Beatles sondern eine Apfelplantage!

Nicht das legendäre Beatles-Album gab den Anstoß zur Namensgebung von Apple, sondern ein schlichter Besuch einer Apfelplantage. Das gab Steve Jobs einmal in einem Interview preis und wurde von Steve Wozniak später in seiner „iWoz“ Autobiografie bestätigt.

Steve Jobs Steve Wozniak

Die jungen Apple-Gründer Steve Wozniak (links) und Steve Jobs (rechts)

Demnach soll Jobs kurz vor der Firmengründung gerade erst eine Apfelplantage besucht haben und währenddessen mal wieder eine Obstdiät praktiziert haben. Den Begriff für „Apfel“ empfand er dabei als sehr freundlich, schwungvoll aber dennoch einschüchternd. Und da man zusätzlich im Telefonbuch auch noch vor Konkurrent „Atari“ stehen würde, gab es keinen Grund sich etwas anderes einfallen zu lassen.

Probleme gab es mit dem Namen allerdings später immer wieder mal. Vor allem das Beatles-Label „Apple Records“ klagte mehrmals, da Apple Computer damit begann, im Musik-Bereich bzw. der Unterhaltungselektronik aktiv zu werden. In der Regel einigte man sich jedoch außergerichtlich. Seit 2007 ist Apple zudem im Besitz aller Markenrechte für „Apple“, so dass sich das Blatt gewendet hat und das Musiklabel bis heute Lizenzgebühren an Apple das Technologie-Unternehmen zahlt.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home