Image Image Image Image

Fussball in Ultra-HD 4K-Auflösung schauen? Japan macht es zur WM 2014 vor

Fussball in Ultra-HD 4K-Auflösung schauen? Japan macht es zur WM 2014 vor

In etwas mehr als einem Jahr steigt schon wieder die nächste Fussballweltmeisterschaft in Brasilien. Das sportliche Großereignis soll jedoch nicht nur auf dem Platz jede Menge Glanz bieten, sondern vor allem für die Menschen vor den Fernsehern zum Erlebnis werden. Das Stichwort ist hier die neue Ultra-HD 4K-Auflösung.

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, 2013 wird ein spannendes Jahr für TV-Fans und Gaming-Freunde. Immer mehr Hersteller von Premium-Fernsehern werden in diesem Jahr ihre neuen TV-Geräte mit Ultra-HD auf den Markt bringen. Ultra-HD entspricht in etwa der vierfachen Auflösung von Full-HD und liefert ein gestochen scharfes Bild.

Während hierzulande der Pay-TV-Sender Sky im Dezember damit begonnen hatte, erstmals eine Fussball-Live-Übertragung in 4K-Auflösung (Ultra-HD) zu Testzwecken aufzunehmen, ist man in Japan schon ein Schritt weiter. Denn dort hat die derzeitige Regierung beschlossen, bereits früher als geplant mit der Übertragung in 4K-Auflösung auszustrahlen.

Als Ziel für die ersten offiziellen Ausstrahlungen von Ultra-HD-Inhalten hat sich die Regierung die WM 2014 gesetzt. Diese findet im Juli kommenden Jahres statt und soll das sportliche Highlight des Jahres werden. Laut der Tageszeitung "Asahi Shimbun" hatte die Regierung die Übertragung von 4K-Inhalten erst für 2016 geplant, nun sei die Entwicklung aber schon weiter als anfänglich angenommen. Im kommenden Jahr werden mit Sicherheit schon einige Haushalte ein TV-Gerät mit Ultra-HD-Technologie besitzen. Die ersten verfügbaren Geräte sind mit einem Preis von knapp 18.000 Euro allerdings nicht gerade für jeden interessant.

Ein Grund für die frühere Einführung von 4K-Inhalten ist, dass die japanische Regierung den Verkauf von geeigneten TV-Geräten ankurbeln möchte. Zwar seien die aktuellen TV-Satelliten nicht für die extrem großen Datenmengen geeignet, die bei 4K-Übertragungen anfallen, doch als Übergangslösung stellt die Regierung Kommunikationssatelliten bereit, die für zusätzlich freie Bandbreite sorgen.

4k-ultrahd-tv

via. asahi


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home