Image Image Image Image

„Geheimer“ Code für den Start von US-Nuklearwaffen: 00000000

„Geheimer“ Code für den Start von US-Nuklearwaffen: 00000000

Kuriositätenblog Today I found out berichtete von einem amüsanten Detail des kalten Kriegs, das wir so auch noch nicht kannten. Schlappe 20 Jahre lang waren sämtliche Nuklear-Silos (mit Minuteman Missiles bestückt) auf US-Boden mit dem äußerst komplizierten Code von 8 aufeinanderfolgenden Nullen gesichert, bevor da endlich jemand Ordnung reinbrachte. Wie sind sie nur auf dieses geniale Kennwort gekommen, das den versehentlichen oder unautorisierten Start vermeiden sollte?

Sprung zurück zur Kennedy-Ära. JFK unterzeichnete offenbar im Jahre 1962 ein Sicherheitspapier, das die Ausstattung jeder Nuklearwaffe in den Staaten mit PAL erforderte. Dabei geht es nicht um den hier üblichen Videostandard oder gar das passendere Gegenstück NTSC (gerne auch als Never-the-same-color veräppelt), sondern um einen sogenannten Permissive Action Link.

Eine Schutzmaßnahme für autorisierten Zugriff also.
Der richtige Code: Kabumm. Der falsche Code: Nüscht.

Das Militär hatte darauf aber nicht so wirklich Bock. Sowas umständliches, spaßverderbendes und unamerikanisches aber auch! Also entschloss man sich kurzerhand, die Prüfung des Codes in eine Checkliste einzubauen. Das Personal sollte sich stets vergewissern, dass nicht irgendein Idiot eine andere Ziffer als die Null für eine der 50 gesicherten Abschuss-Stationen als Passcode deklarierte. Weniger Bedenk- und Ausführzeit, mehr Zeit um aus Russland einen Pfannkuchen zu machen.

The Strategic Air Command (SAC) in Omaha quietly decided to set the “locks” to all zeros in order to circumvent this safeguard. During the early to mid-1970s, during my stint as a Minuteman launch officer, they still had not been changed. Our launch checklist in fact instructed us, the firing crew, to double-check the locking panel in our underground launch bunker to ensure that no digits other than zero had been inadvertently dialed into the panel. SAC remained far less concerned about unauthorized launches than about the potential of these safeguards to interfere with the implementation of wartime launch orders. And so the “secret unlock code” during the height of the nuclear crises of the Cold War remained constant at OOOOOOOO.

Der Präsident und sein Secretary of Defence, Robert McNamara, wurden darüber aber im Dunkeln gehalten. Diese Geschichte entspringt dem Artikel "Keeping Presidents in the Nuclear Dark" aus 2004, von Dr. Bruce G. Blair. Die passende Wikipedia-Seite zu seiner Person steht allerdings der Löschung bevor und riecht ein wenig nach Hoax.

Wobei der Rest der Story durchaus glaubwürdig ist.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home