Image Image Image Image

Google Street View ASCII Style: Fremde und bekannte Straßen durch die Nerdbrille betrachtet

Google Street View ASCII Style: Fremde und bekannte Straßen durch die Nerdbrille betrachtet

Wer schon immer mal das schöne Maastricht, Amsterdam, Teile Berlins oder einige der wenigen deutschen Städte auf Streetview betrachten wollte, aber einfach nicht genug von ASCII kriegen kann, hat mit ASCII Street View Glück gehabt.

Das WebGL-Experiment von Peter Nitsch läuft am besten in den aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox, in Safari wird sich höchstwahrscheinlich gar nichts tun. Dafür konvertiert die kleine Page vom Peter so ziemlich alle Street View Inhalte zu ASCII-Grafiken. Textkunst hat sich in der damaligen BBS-Szene etabliert und wird auch heute noch von verschiedenen Subkulturen genutzt - prominenterweise in der organisierten Softwarepiraterie.

Mit der Page von Peter lassen sich neue und alte Orte mal in Textform anschauen, empfehlenswert ist dabei der Genuss eines kühlen Bieres und der ausreichende Schutz der zarten Nerdhaut vor der Sonne. Bei Neuigkeiten zu diesem Thema und anderen spannenden Geekigkeiten, werdet ihr wahlweise direkt im Blog, auf der Facebook-Fanpage oder im RSS-Feed informiert.

Wer mir persönlich den Vogel zeigen will, findet mich bei Twitter als @DesignAndCopy, oder hier auf WBI als Autor von allen möglichen Artikeln.

via Nerdcore und Gizmodo


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home