Image Image Image Image

Große Umfrage: Apple Watch – überzeugt oder nicht?

Große Umfrage: Apple Watch – überzeugt oder nicht?

Das jüngste Apple-Event ist vorbei und wir haben nicht wirklich viel Neues zur Apple Watch erfahren, als die bereits vorher recht präzise prognostizierten Preisklassen mit bis zu 10.000$ pro Uhr und das Release Date bzw. Vorbestell-Datum am 10.04.2015 inklusive Store-Demo.

Jetzt wollen wir natürlich von Euch wissen, wie ihr aktuell zur Apple Watch steht. In den Ergebnissen unserer letzten Umfrage sahen wir, dass der überwiegende Teil unserer Leserschaft durchaus ein starkes Kaufinteresse gegenüber der Apple Watch besaß.

Ich behalte meine Meinung erst mal für mich, damit ihr unbefangen abstimmen könnt. Ich bin sehr daran interessiert, was ihr über die Watch denkt - ab in die Kommentar-Sektion mit der Meinung!

Umfrage vor der Präsentation (beendet)

[total-poll id=99684]

Umfrage nach der Präsentation, jetzt abstimmen!

Wie sieht es jetzt aus? Stimmt ab und lasst uns wissen, ob die Präsentation von Apple überzeugen konnte. Hier die neue Umfrage:

[total-poll id=100559]


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom Werner

    Hmm wenn dann kommt für mich nur die Uhr mit dem Edelstahlarmband und 42mm in Frage. 600€ ist der Preis, den man für eine Automatikuhr Namenhafter Hersteller bezahlt… Die kann allerdings nur Tick Tack und Datum. Da wir hier über ein Technikfeuerwerk am Handgelenk reden ist der Preis… Ok! Also, her damit!

  • dubdng

    Eine „normale“ Uhr für 600 EUR ist allerdings auch nicht nach 2-3 Jahren veraltet/überholt. Bisher sehe ich bei dem Preis den Mehrwert nicht da alles was die Watch kann auch das Smartphone kann. 600EUR für fen Luxus das Smartphone nicht aus der Tasche holen zu müssen? Hm, bin noch nicht überzeugt. Denke auch, dass das Hardware wie Software Design bei jedem anderen Hersteller belächelt worden wäre, nüchtern betrachtet sieht die neue Huawei Watch besser aus.

  • Daniel

    Habe eine Uhr des Sponsors der Olympischen Spiele, würde nie auf die Idee kommen diese durch ne Apple Watch zu ersetzen, eher was für Geeks/ Leute ohne Luxusuhr.

  • Eddy E.

    399€ für die alu Uhr sind ja wohl noch erschwinglich und gebraucht wirds immer billiger wenn du dich damit anfreunden kannst die wegwerfgesellschaft nicht zu unterstützen…;-)
    Und die plastikuhren von Samsung reichen nicht mal an die alu Variante ran da sie nicht kompatibel mit nem iphone ist also von daher hinkt der Vergleich schon reichlich…

  • Eddy E.

    Hallo die Preise sind bis auf die alu Variante echt gepfeffert, alleine schon 170€ fürs lederloop der Wahl, na holla…
    Selbst mit alu bin ich denn da bei fast 600€…
    Also die Funktion muss die Uhr erst noch beweisen das sie die Kohle wert ist

  • Eddy E.

    Ansonsten hast du aber natürlich recht mit den Preisen…

  • Tom Werner

    Ich habe zum Thema „Technik überholen“ schon gelesen, dass es einen Anbieter geben wird, der die Technik im inneren der Uhr überholt… Außerdem kennt keiner von uns den update Zyklus zur Apple watch

  • sakrebeL

    Überzeugt bin ich noch nicht… aber das neue MacBook hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen 😉

  • Tom

    Crosspost aus einem anderen Thread:

    „Sehe das mit der Laufzeit ähnlich, ist völlig ausreichend und 1x tägliches Rechargen ist jetzt kein Beinbruch. Schade jedoch, dass hierdurch das Sleep Tracking wegfällt – ein brauchbarer Kompromiss. Andererseits braucht die Uhr nur anderhalb Stunden für 80% der Ladung, also ginge es eventuell doch.

    Der Preis ist insbesondere mit Hinblick auf die Obsoleszenz spannend. Ich sehe ja die wirklich nötigen Updateintervalle als viel größer an, als beispielsweise bei einem Smartphone. Die Uhr ist lediglich ein hübsches „Terminal“ – dafür wird kein Hammer-SoC benötigt. Mittlere Computinglast läuft über das Smartphone, schwere Last über die Cloud. Was genau also macht die Uhr dann obsolet, ist die spannende Frage.“

  • Tom

    Es stellt sich ja auch die Frage: Ist eine Automatik-Armbanduhr zeitloser, nur weil sie weniger Features hat? Benachrichtigungen, Telefonate und hochauflösende Displays sind noch eine Weile aktuell und auch in 10 Jahren wird man mit der Uhr noch interfacen können. Sehe da viel weniger Schrottpotential als bei einem alten Smartphone, weil das Computing eben ausgelagert ist.

  • Romka

    Nein. Ich finde es gibt wesentlich schönere Smartwatches für Weniger Knete.

  • dubdng

    Eine Uhr will ich persönlich nicht jeden Tag aufladen, das nervt schon bei Smartphone und Laptop ausreichend. Eine Uhr trage ich persönlich primär eh aus modischen Gründen, alles andere macht das Smartphone, daher braucht meine Uhr auch keine Features, aber das ist natürlich subjektiv.
    In den Live Demos die man gesehen hat sind die Ladezeiten der Apps imo schon jetzt nicht berauschend und Effizienzgewinne bei den SoCs in Zukunft würden zumindest mehr Performance bei gleicher Akkulaufzeit oder gleiche Performance bei besserer Akkulaufzeit bedeuten.
    Aber primär finde ich weder Hardware noch Software wirklich ansprechend in diesem Fall.

  • dubdng

    Ich würde zumindest nicht darauf wetten dass das Teil in 10 Jahren noch uneingeschränkt benutzbar ist, bis dahin hat man dann wohl auch den xten Akku drin.

  • blackdog

    Mit ner Akkulaufzeit von 18 Stunden ist das Ding einfach Quatsch. Ne billige U8, die auch alle sinnvollen Funktionen eine Smartwatch hat und ebenfalls mit dem iPhone zusammen funktioniert, hat ne Laufzeit von ca. 1 Woche und kostet weniger als 40 EUR, Apple sollte sich schämen!

  • Bubelbub

    Klar doch. In Euro mehr bezahlen als in den USA und dann noch mehr wie ein neues iPhone 6.
    Also irgendwo fehlt mir da auch der Bezug.
    Das war’s dann aber auch erstmal damit.

    Das Problem ist ja auch, dass es viele Neider gibt.
    Kommst mit der Uhr in ne Disco und schwupps war’s das dann.
    Dein Handy sieht nicht jeder…

    Aber wie gesagt:
    1.) Miese/Unfaire/Abzock Umrechnung von USD/EUR
    2.) Kein preislicher Bezug zur Realität (Kleine und Funktionsarme Uhr vs neues iPhone 6)

  • Baris

    Sorry aber wer sich die Uhr für dass Geld kauft ist nicht ganz beisammen. Diese Uhr ist eine Erweiterung für das iPhone und dafür nochmal soviel wie für ein iPhone bezahlen!?! Aber die Abstimmung zeigt ja wo es hingeht, unglaubliche 50% wollen diesen Schwachsinn auch noch unterstützen. Apple kann echt stolz sein solch hörige Anhänger geschaffen zu haben, die kaufen echt alles Hauptsache Apfel logo ist drauf.

  • sakrebeL

    Sehe ich anders. Eine Smartwatch wird einem viel schnelleren Entwicklungswandel unterliegen als eine herkömmliche Automatik-Armanduhr. Eine herkömmliche Uhr kann locker 10+Jahre auf dem Buckel haben und „modern“/aktuell wirken, bei einer Smartwatch bezweifel ich, dass der durchschnittliche User diese länger als 5Jahre verwenden wird.
    Bei den Handys hab ich ebenfalls den Eindruck, dass der „Alterungsprozess“ (Soft- u. Hardware) immer schneller abläuft. Mein erstes Handy (3210) hatte ich ~6Jahre in Gebrauch, das kann ich mir bei meinem jetzigen (iPhone5, 2,5Jahre) nicht vorstellen.



← Menü öffnen weblogit.net | Home