Image Image Image Image

GTA 5: Probleme nach der Installation

GTA 5: Probleme nach der Installation

Habt ihr heute schon mal aus dem Fenster geschaut? Die Straßen sind leer, nur ein paar gelangweilte Rentner belaufen die Gehwege. Kein Wunder, das wohl beste Game aller Zeiten wurde heute offiziell gelauncht und steht ab sofort in den Regalen. Es kommt aber nun vereinzelt zu Rückmeldungen, wonach Xbox 360 Nutzer über unschöne Problemchen beim Zocken von GTA 5 berichten. Rockstar Games hat allerdings schon eine Lösung parat, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Üblicherweise bekommen Xbox 360 Nutzer Grand Theft Auto 5 auf zwei DVDs ausgeliefert. Die erste Disk dient zur Installation der knapp 8 GB großen Datei, die zweite jedoch nur zum Spielen. Werden jedoch die Daten der zweiten Disk ebenfalls installiert, kommt es im Spiel selbst (bzw. in Los Santos) zu weniger schönen Problemen mit der Framerate. Die Bildwiederholungsrate bricht teilweise zusammen, was letztlich zu unschönen Rucklern führt. Laut Rockstar Games solltet ihr also von der Installation der zweiten Disk absehen, dann sollte es keine Probleme mehr geben.

Eine andere Lösung wäre: Ihr installiert euch den Inhalt der zweiten Disk auf einem USB-Stick. Zwar hängt es hier auch von der Performance des Sticks ab, jedoch sollten die Framerate-Probleme in GTA 5 nicht mehr auftreten.

Ähnliches kennen wir jedoch auch von anderen Game-Titeln. Beispielsweise hatten auch Doom 3, Doom 2 oder auch GTA 4 mit genau dem gleichen Problem zu kämpfen. Übrigens: Rockstar Games hat heute die offiziellen Apps zu GTA 5 (inkl. Handbuch) veröffentlicht. Hier erfahrt ihr mehr dazu.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Romka

    Also ich habe die letzten 4 Stunden GTA 5 gezockt und ich muss sagen … naaaaaaaja. Ich hätte mir mehr erhofft. Irgendwie ist der Spielspaß nicht wie im 4. Teil gegeben. Die Autos fahren sich nicht so gut, die Schadensmodelle sind schlechter als beim 4. Teil. Die Grafik ist besser geworden aber kommt bei weitem nicht an die „ingame“ Trailer heran. Die Bullen sind viel zu pingelig geworden, man hat nicht mehr so viel Freiheit. Solides Spiel aber ich hätte mir mehr erhofft.

  • Romka

    Also ich habe die letzten 4 Stunden GTA 5 gezockt und ich muss sagen … naaaaaaaja. Ich hätte mir mehr erhofft. Irgendwie ist der Spielspaß nicht wie im 4. Teil gegeben. Die Autos fahren sich nicht so gut, die Schadensmodelle sind schlechter als beim 4. Teil. Die Grafik ist besser geworden aber kommt bei weitem nicht an die „ingame“ Trailer heran. Die Bullen sind viel zu pingelig geworden, man hat nicht mehr so viel Freiheit. Solides Spiel aber ich hätte mir mehr erhofft.

  • Tom

    Moin Romka! Ging mir zum Einstieg ähnlich, das Intro ist aber auch wirklich schwach. Insgesamt fehlt es mir vor allem an packenden narrativen Aspekten, die Mini-Stories hinter den Missionen wirken clichébeladen, angestaubt und langweilig. Nach einigen weiteren Stunden Einspielzeit legte sich aber die anfängliche Enttäuschung, letztlich ist doch eine unfassbare Menge Content darin. Alleine die ganzen Parodien auf Marken und gesellschaftliche Phänomene, die größe der Stadt und der Feinschliff an allen Ecken und Kanten sind ein Argument für GTA V. Aber jo, insgesamt beißt der Zahn der Zeit eine Ecke aus der Erfahrung, Spieler mit gewachsenen Ansprüchen und Verwöhnung aus der nächsten Generation von Games hätten sich vielleicht etwas mehr Tiefe und Überraschung erhofft, mehr dramaturgische Qualitäten und Feinheiten im Gameplay. Vieles liegt aber auch unter der vertrauten Oberfläche begraben, diverse Missionen lassen sich unterschiedlich lösen (u.a. in einem Bruchteil der Zeit) und die Shooter-Sequenzen wurden stark verbessert.
    Trotzdem fällt mir vor allem auf, wie lächerlich diese Auto-Aiming Geschichte ist. Da wäre sicher mehr in Punkto Steuerung gegangen, but then again, frühere GTA-Teile waren ja meist noch schlimmer diesbezüglich. 😉
    In Bezug auf die Grafik muss ich sagen: Das hängt sehr von der Bildschirm/TV-Distanz ab. Mit etwas Abstand bemerkt man das Aliasing nicht und es sieht wirklich beeindruckend für ein PS3-Game aus. In Punkto Handling ist mir kein großer Unterschied aufgefallen, die Bullen empfinde ich auch nicht als penibler, vielleicht spielst Du da aber auch radikaler. ^^
    Irgendwo musste ein Kompromiss geschaffen werden, hier ist eben eine riesige Ladung an Features, Level-Geometrie, Texturen, Charakteren, Voiceovers, Fahrzeugen, Waffen, Ideen und Parodien in einen Topf mit bekanntem Rezept geschmissen worden, der mit neuen Konzepten noch weiter beladen wurde. Viele Möglichkeiten, aber irgendwie setzt der Spielspaß weiterhin weitestgehend zu stark auf den alten Pfaden auf, die spätestens nach dem 4. Teil etwas ausgelutscht waren. Mir gehen vor allem die Missionen mit „gezwungen wirkender Abwechslung“ auf den Zeiger, aber dazu mal mehr in einem kleinen Review.

  • Peter Pan

    ja das Fahrgefühl ist etwas anderster und die Schadensmodelle sind auch nicht so schön. Erinnert mich etwas an Midnight Club Los Angeles. 😀



← Menü öffnen weblogit.net | Home