Image Image Image Image

Günstige LTE-Tarife für Sparfüchse im Überblick

Günstige LTE-Tarife für Sparfüchse im Überblick

Mit dem Mobilfunk-Standard LTE ist auch in ländlichen Gegenden eine viel höhere Surfgeschwindigkeit mit dem Smartphone möglich. Dabei muss der Tarif nicht einmal sonderlich teuer sein, sondern kann genauso gut auch von einem Discounter kommen.

Es ist nämlich noch gar nicht so lange her, da nutzten die Big-Player Telekom, Vodafone und O2 ihre Positionen gnadenlos aus und ließen sich LTE-Tarife entsprechend teuer bezahlen. Erst nach und nach wurde der Markt für Discounter geöffnet und die großen Anbieter schickten zum Teil selbst eigene Billig-Ableger ins Rennen. Das drückt natürlich den Preis.

So sehr, dass ein solider LTE-Tarif derzeit schon ab 6,99 Euro erhältlich ist. Mit 2GB Datenvolumen für das mobile High-Speed-Internet und inklusive Telefonie-Flat sowie SMS-Flat in alle Netze zum Beispiel von winSIM. Gesurft wird mit bis zu 50 Mbit/s im O2-Netz. Zum Problem werden könnte nur die Datenautomatik, die O2 in diesem Fall leider zum festen Bestandteil macht.

Ohne Datenautomatik geht es zu diesem Preis zwar auch, allerdings nur mit Einbußen in der Surfgeschwindigkeit. Statt mit den 50 Mbit/s ist man dann mit 21,6 Mbit/s im Web unterwegs. Was für die meisten Angelegenheiten völlig ausreicht, Videos angucken macht dann aber nur semi Spaß. Und auch die Telefonie-Flat fällt weg, stattdessen muss man sich mit 200 Frei-Minuten begnügen. Dafür bleibt aber der Preis mit 6,99 Euro monatlich identisch, was letztlich ohne Datenautomatik derzeit das Maximus ist in Sachen billig Surfen im LTE-Netz.

Die günstigsten LTE-Tarife von Telekom & Vodafone

Da den beiden D-Netz-Providern Telekom und Vodafone durchaus bewusst ist, dass in ihren Netzen die beste Gesprächsqualität erzielt wird, setzen sie die Preise entsprechend höher an. Wer allerdings genau hinschaut, findet mittlerweile trotzdem ein paar wenige, sehr günstige LTE-Tarife von diesen beiden Mobilfunkanbietern.

Am günstigsten ist es bei der Telekom im MagentaMobil Start Tarif (Data Start M). In den ersten 4 Wochen kostet dieser nur 9,95 Euro monatlich, danach 10,82 Euro pro Monat. Das Besondere: Es wird mit bis zu 300 Mbit/s im D-Netz gesurft. Inklusive sind neben einer Telefonie-Flat ins Telekom-Netz sowie einer Festnetznummer nach Wahl auch 750 MB Datenvolumen für das mobile Internet. Jede sonstige Minute kostet 9 Cent. Insgesamt kann sich dieser LTE-Tarif also durchaus im Vergleich zu den Discountern sehen lassen.

Noch attraktiver ist der günstigste LTE-Tarif von Vodafone. Mit dem Callya Smartphone Special Tarif wird mit bis zu 375 Mbit/s gesurft, kostenlos im gesamten Vodafone-Netz telefoniert und mit 200 weiteren Frei-Minuten in alle anderen Netze Gespräche geführt. Danach kostet jede Minute 9 Cent. Datenvolumen sind hingegen ebenso 750 MB inklusive. Der Preis ist mit 10,86 Euro im Monat ähnlich günstig.

LTE Tarife vergleichen

Wie man sieht, ist schon für rund 10 Euro im Monat einiges im LTE-Netz möglich. Es muss schließlich nicht immer das große Datenvolumen sein, dass man monatlich relativ teuer bezahlt. Vieles lässt sich auch im heimischen WLAN oder über Hotspots laden. Es empfiehlt sich daher, besonders LTE-Tarife miteinander zu vergleichen - zum Beispiel mit den Vergleichsrechnern von billiger-surfen.de. Gerade auch dann, wenn eine flexible Vertragslaufzeit gewünscht ist, können sich Prepaid-Tarife wie im Fall von Magenta Mobil Start von der Telekom durchaus lohnen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home