Image Image Image Image

HTC First: Das Facebook-Phone is da!

HTC First: Das Facebook-Phone is da!

HTC hat das lang erwartete "Facebook-Phone" präsentiert. Das HTC First ist ein Mittelklasse-Smartphone mit Facebook-Integration, welches es vorerst nur in den USA geben wird.

Facebook Home

Auf dem HTC First läuft Android 4.1 Jelly Bean, wobei als Benutzeroberfläche nicht wie üblich HTC Sense zum Einsatz kommt, sondern der Launcher "Facebook Home." Dabei stehen auf dem Home-Bilschirm nicht mehr Apps im Mittelpunkt, sondern der Kontakt zu anderen Menschen. Laut CEO Mark Zuckerberg war diese Neuorientierung das Hauptziel, denn laut einer Studie verbringen Smartphone-Besitzer angeblich 25 Prozent der Nutzungszeit mit Facebook. Auf dem Lockscreen läuft der Newsfeed, wobei Fotos von Facebook im Hintergrund gezeigt werden.

Außerdem kommt das Facebook-Phone mit einem neuartigen Nachrichtendienst, der sowohl SMS als auch Facebook-Nachrichten in Form von Bildchen der Freunde (Chat Heads) aufpoppen lässt, unabhängig davon, was man gerade macht. Alle "normalen" Apps müssen über den Facebook-Launcher gestartet werden. Facebook Home, das weder eine App noch ein eigenständiges Betriebssystem ist, wird es nicht nur für das neue HTC First geben, sondern ab dem 12. April in den USA auch für das Samsung Galaxy S3, S4, Note 2, HTC One, One X und One X+. Der Release in Europa und die Unterstützung weiterer Geräte von Samsung, Sony, ZTE, Lenovo, Alcatel und Huawei soll schon bald folgen.

HTC First

HTC-Chef Peter Chou stellte das zweite neue Smartphone der Taiwaner in 2013 selbst vor. Das First kommt mit 4,3-Zoll-Display (wie etwa Galaxy S2 oder HTC One S) mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 400 Dual-Core Prozessor (1,4 GHz). Dazu kommen 1 GB RAM, 16 GB Speicher, ein 2000 mAh Akku, eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine mit 1,6 MP auf der Vorderseite.

Das neue HTC-Facebook-Phone wird es ab 12. April exklusiv bei AT&T in den USA geben, wo es mit Mobilfunkvertrag 100 Dollar kosten wird. Ohne Vertrag kostet das First, das es in blau, rot, schwarz und weiß gibt, 450 Dollar. In Europa soll es das Gerät bald bei Orange (Frankreich) und EE (Großbritannien) geben. Wann das Facebook-Phone nach Deutschland kommt, ist unbekannt, allerdings kann man es bspw. bei Notebooksbilliger schon für den happigen Preis von 449 Euro vorbestellen.

htc-first

Was haltet ihr von der ganzen Geschichte? Werdet ihr euch Facebook Home ausprobieren, wenn es bei uns zur Verfügung steht oder zieht ihr es sogar in Erwägung, euch das HTC First zuzulegen?

[via HTC, AppleInsider, N-Droid]

 

 


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home