Image Image Image Image

Humanoide Roboter „Han“ und „Eva“ vorgestellt

Humanoide Roboter „Han“ und „Eva“ vorgestellt

Animatronische Roboter kennt wohl jeder von euch aus Freizeitparks, aber an einer Hotelrezeption oder in Museen als Tourbegleiter haben wir sie noch nicht gesehen - schon gar nicht mit dieser Detailstufe in der Artikulation der Mimik. Han und Eva sind zwei Kommunikationsroboter von Hanson Robotics mit speziellem Hautmaterial und interessanten Features.

Hanson Robotics hat sich bereits einen Namen mit den hochwertigsten Themenpark- bzw. Freizeitpark-Robotern mit animatronischen Eigenschaften gemacht. Darunter auch eine Replika von Einstein mit akkugetriebenem Roboter-Körper. Nebst der "Frubber"-Haut (ein Gummi-Material mit recht realistischer Physik für humanoide Gesichter) die von den 40 Motoren artikuliert wird, sind Han und Eva auch in Form ihrer Emotionserkennung spannend.

Kameras in den Augen und der Brust der Roboter sollen die Gefühlsstimmung ihrer menschlichen Gegenüber, wohl auf Basis der Biometrie/Gesichtsgeometrie, erkennen und entsprechend reagieren können. Der programmatische Teil ist hier noch nicht sehr ausgearbeitet, offenbar liegt der Fokus auf den Äußerlichkeiten und der expressiven Bandbreite der Roboter.

https://youtu.be/lfwOUspIdLs


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom Werner

    One step away from I Robot. Danke Tom für den Beitrag. Es ist beeindruckend wie kurz wir vor human robotic stehen und keinen scheint es zu interessieren.

  • Tom Werner

    „Da der Mensch durch langsame biologische Evolution beschränkt ist, könnte er nicht konkurrieren und würde (von künstlicher Intelligenz) verdrängt werden“, Die Worte Steven Hawkins. Dem pflichte ich bedingungslos bei

  • I Robot

    I Robot ist schon ne stufe weiter. Bis wir bei der künstlichen Intelligenz sind. Denn der Mensch muss ja Programmieren, was der Roboter macht. Und ich denke das wird sich auch lange nicht ändern.

  • Tom Werner

    Warum nicht? Ich glaub keiner von uns wird etwas über selbstlernende Algorithmen wissen bis das ganze öffentlichkeitstauglich ist
    Edit: selbstlernende Algorithmen (auch Siri) gibt es ja schon. Die Komplexität ist nur noch nicht dem menschlichen ähnlich. Etwas dagwesenes zu verbessern ist aber hierbei keine große Herausforderung mehr

  • Tom
  • Tom Werner

    „GPU-basierte „max-pooling“ Konvolutionsnetze waren auch die ersten künstlichen Mustererkenner mit übermenschlicher Performanz“…. wir sind schon dabei



← Menü öffnen weblogit.net | Home