Image Image Image Image

i’m Watch: Die smarte Uhr zum smarten Phone

i’m Watch: Die smarte Uhr zum smarten Phone

Die i'm Watch ist der wohl stylishste Partner zu Eurem Smartphone und schließt die Brücke zwischen Handgelenk und Hosentasche. Aktuell auf der CES 2013 in Las Vegas präsent, liefert dieses Gadget eine gehörige Portion Apps im Uhrformat und verbindet sich mit eurem Smartphone per Bluetooth.

Tatsächlich wird die Verbindung nicht nur zum simplen Datenaustausch genutzt: Es findet richtiges Bluetooth-Tethering statt. Ihr kennt sicher das übliche Problem. Man möchte mal eben seine Mails checken oder einen Anruf annehmen, aber die Hände sind nicht wirklich frei. Bis das iPhone aus der Tasche gefummelt wurde, vergehen kostbare Sekunden. Vielleicht legt die holde Maid (oder der edle Ritter) bis dahin auf und ihr dürft zurückrufen?

Wieso können wir im 21sten Jahrhundert einen Rover auf den Mars schießen, aber Telefonate nicht mit unserer Armbanduhr annehmen? Tja, mit i'm Watch geht genau das, es ist nämlich eine Freisprecheinrichtung verbaut. Diese lässt sich sogar im Auto nutzen und löst das lästige Problem von unerwünschten Anrufen mit einem kurzen Schütteln des Handgelenks - schon wird der Anrufer abgewiesen.

Über Apps auf der i'm Watch könnt ihr eure Termine, das Wetter, Mails und Kontakte aufrufen. Als MP3-Player mit (separat zu erwerbenden) Bluetooth-Kopfhörern kann sich die Uhr auch sehen lassen. Twitter und Facebook sind natürlich ebenso mit von der Partie, auch an einen Kompass und SMS wurde neben der Telefonie gedacht. Wie viel lässiger wirkt es, wenn der Träger einer smarten Armbanduhr nicht für jedes Social Update sein Smartphone herausholen muss? Ein kurzer Blick auf das quadratische Display (1,54 Zoll und 240*240 Pixel bei 220 ppi) der 95 Gramm leichten Uhr genügt. Diese hat übrigens 4 GB Flash-Speicher und 128 MB Arbeitsspeicher.

i'm Watch

i'm Watch

Die Verbindung zwischen i'm Watch und Smartphone wird (so wie wir es grob auch von Stromspar-Tweaks und Apps kennen) auf Bedarf aktiviert und von einem cleveren Algorithmus gesteuert. So wird nicht unnötig Akkulaufzeit bei beiden Geräten geopfert, sondern nur die nötige Energie verbraucht um die Dinge am Laufen zu halten. Entfernt sich die i'm Watch zu weit vom Smartphone, macht die Uhr auf sich aufmerksam, damit kein Termin und keine Benachrichtigung verpasst werden. Richtig nerdy wird es beim Joggen, wenn die Uhr zusätzlich mit anderen Gadgets wie einem Pulsmesser verbunden wird.

i'm Watch

Mit aktiviertem Bluetooth packt die i'm Watch bis zu 24 Stunden und deckt somit mindestens einen Arbeitstag und eine lange Nacht ab. Ohne Bluetooth-Verbindung hält der Akku sogar bis zu 48 Stunden, telefonieren könnt ihr damit etwa 3 Stunden lang. Das Alugehäuse gibt es in Weiß, Pink, Hellblau, Rot, Gelb, Grün und Schwarz. Die i'm Watch ist mit Android, Blackberry und iOS Smartphones kompatibel, für den vollen Funktionsumfang wird Tethering via Bluetooth vorausgesetzt. Was haltet ihr von der Armbanduhr mit Grips? Was wäre euch eine solche Uhr wert?

gesponserter Artikel


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Stephan

    Auf jeden Fall keine 300 € wie sie in der günstigsten Version erhältlich ist, maximal 100-150 €

  • Christian

    Richtig so sieht es aus! 299€ in der günstigsten Variante und das, nennen wir es, „Luxusmodell“ schlägt mit heftigen 14999€ in der teuersten Variante aus Weißgold mit Diamanten zu buche. Also ích würde maximal 100€ zahlen. Das Gerät kostet ja bald mehr als mein SGS3

  • Lowista

    Da finde ich sieht die Pebble Smartwatch vielversprechender aus… Der Akku eben jener soll wohl auch eine Woche statt einem Tag halten.

  • Rene Uhlemann

    die Uhr ist einfach nur I´m Schrott…
    ich habe sie bestellt, das Geld wurde auch sofort abkassiert und die Uhr dann erst 8 Wochen später geliefert.(aber auch nur aufgrund ständiger Mahnungen meinerseits)
    Dann die große Enttäuschung, die Sprachqualität beim telefonieren mit der Uhr ist derart schlecht, das man fast kein Wort auf der anderen Seite verstehen kann.(auch ich habe den anderen kaum verstanden nur Bruchstücke von Wörtern)
    Auch angebliche Android Apps zur Verbesserung, ändern an der Qualität nichts.
    Weiterhin muss am Handy nicht nur Bluethoot eingeschalten sein sondern, auch auch ständig das Tethering.
    Der Akku ist viel zu schnell leer und die Uhr ist nicht mal Spritzwassergeschützt.
    Weiterhin verliert die Uhr sehr oft die Verbindung zum Handy und findtet es dann auch nicht immer korrekt, sodass z.B. eine Aktualisierung der Emails nicht möglich ist oder ein Anruf nicht ankommt.
    Ich kann nur sagen Finger weg, schade ums Geld…



← Menü öffnen weblogit.net | Home