Image Image Image Image

IP Migration: Die Zukunft erleben (gesponsertes Video)

IP Migration: Die Zukunft erleben (gesponsertes Video)

Über das gute alte Tape, das die meisten von euch sicherlich noch kennen, muss ich an dieser Stelle nicht viel erzählen. Teilweise stundenlang saßen wir als kleiner und weniger kleiner Knirps vor dem Radio, um den roten Knopf zu drücken und damit unser eigenes Mixtape aufzunehmen. Vollgepackt mit den angesagtesten Songs ging es zum Kumpel, denn dessen Eltern waren ständig verreist und die Nachbarn außerdem taub. Heute, rund 20 Jahre später, steht jeder x-beliebige Song an diversen Ecken, immer und überall auf Knopfdruck zum Abruf bereit. Nur das Internet muss in der Regel in Griffweite sein.

Die Deutsche Telekom hat sich genau dieses Prozedere von damals als Vorlage für den neuesten, eigenen Werbespot genommen. Beziehungsweise geht es vielmehr darum, dass Kabelsalat vor allem dann auftritt, wenn viele externe Gerätschaften irgendwo angestöpselt werden müssen, um beispielsweise Fotos, Songs oder Videos anzuschauen, anzuhören oder sie zu sichern.

Heute legt man die Dateien einfach in die Cloud oder auf sein eigenes NAS und ruft sie von überall aus ab. Schließlich ist es heutzutage selbstverständlich, dass nahezu alle Gerätschaften dem eigenen WLAN-Netzwerk angehören. Kabelsalat kennt da höchstens noch der waschechte Geek, der für alles ein Ersatzkabel da hat. Oder der Nachbar in Ruhestand, der noch mit dem wählscheiben Telefon telefoniert.

Wie einfach und bequem ein eigenes Homenetz dabei sein kann - wenn man denn eines hat - macht die Telekom mit ihrer aktuellen „IP Migration - Die Zukunft erleben“ Aktion deutlich. Alles was es für deutlich mehr Komfort und weniger Kabelsalat braucht, ist ein ordentlicher Router und mindestens einen Telefonanschluss. In diesem Fall ist es der Speedport, den die Telekom bewirbt und ihren Kunden als Standard-Gerät auf Wunsch vermietet. Für das eigene Homenetz völlig ausreichend um den Kabelsalat zu bekämpfen.

*Dieser Artikel wurde mit freundlicher Unterstützung von Telekom realisiert.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home