Image Image Image Image

iPad Air 2 & iPad mini 3 ab 1 Euro bei der Telekom

iPad Air 2 & iPad mini 3 ab 1 Euro bei der Telekom

Jetzt also auch bei der Telekom. Diejenigen, die sich das neue iPad Air 2 oder iPad mini 3 kaufen möchten, können es sich schon jetzt zusammen mit einem Vertrag im besten deutschen Netz vorbestellen. Die Details sind nahezu dieselben, wie ich sie an dieser Stelle schon erwähnt habe.

Das iPad Air 2 ist bei der Telekom schon für 79,95 Euro einmalig erhältlich. Dazu gibt es eine Data Comfort L Datenflat mit 5GB Surfvolumen im Highspeed-Netz mit bis zu 150 MBit/s. Monatlich werden für diesen Tarif 35,96 Euro fällig. Online erhaltet ihr außerdem den obligatorischen 10% Rabatt auf die Monatsrechnung.

>> iPad Air 2 bei der Telekom

Das iPad mini 3 gibt es bei der Telekom sogar schon ab 1 Euro. Auch hier wäre das der Data Comfort L Tarif, der schnelles Surfen mit bis zu 150 MBit/s erlaubt. Datenvolumen sind 5 GB enthalten. Monatlich seid ihr auch hier wieder mit 35,96 Euro dabei. Hinzu kommt allerdings noch die Anschlussgebühr in Höhe von 29,95 Euro.

>> iPad mini 3 bei der Telekom

Günstigere Alternative zur Telekom

Ich hatte es heute schon einmal erwähnt. Das derzeit wohl interessanteste Angebote (neben der Telekom), ist das von den Flatrate-Experten von sparhandy.de. Dort bekommt ihr schon für 24,95 Euro im Monat 6 GB Datenvolumen in einem Vodafone-Vertrag. Gesurft wird im Highspeed-Netz mit bis zu "225,0 MBit/s" (geht mal lieber von 50 MBit/s aus). Und auch der einmalige Preis für das iPad Air 2 (99 Euro) ist nur minimal höher im Vergleich zur Telekom.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Olli

    Was soll denn diese unsinnige Bandbreitenangabe? 225 Mbit/s? Keines der beiden iPads beherrscht solche Bandbreiten, das Mini beherrscht noch nicht einmal LTE Advanced, das bedeutet, im Vodafone-Netz ist eigentlich bei 50 Mbit Schluss. Die 225 Mbit können (mit einem LTE Cat. 6-fähigen Gerät, kein Gerät von Apple beherrscht dies zur Zeit) im Vodafone-Netz sowieso nur in mit LTE 2600 abgedeckten Bereichen erreicht werden. Die miese Reichweite dieses Frequenzbereichs sorgt dafür, dass dieser nur für Großveranstaltungen oder an extremen Ballungspunkten (z.B. Bahnhöfen) eingesetzt wird. Kurzum: Im Alltagsinsatz werden maximal 50 Mbit/s erreicht, an diesen wenigen Ballungspunkten können mit dem Mini 100 Mbit und mit dem Air 2 150 Mbit/s erreicht werden – die 225 Mbit werden nie erreicht.

  • Tom Werner

    Große Zahlen lesen sich für Laien besser und verkaufen sich auch dementsprechend

  • era

    Hm nehme ich die Kamera mit 17 MegaPixel oder die mit 10 MegaPixel…. oh 17 ist größer…muss also auch besser.

    So bitte deine Erklärung warum diese Zahlen. Werbung und Informatioen sind halt so.

  • Olli

    Deshalb habe ich aufgeklärt. Absolute Verarsche ist das, da sollte der Gesetzgeber einen Riegel vorschieben. Werbung sollte nur mit Durchschnittswerten erlaubt sein.

  • Tom Werner

    Es gibt ja im Festnetzbereich schon Regelungen, die im Vertrag fest stehen. Aber wie wir schon erörtert haben ist es für Laien zu undurchsichtig und stehen auch nur im kleingedruckten…

  • Olli

    Ja im Vertrag ist zu spät.

  • Tom Werner

    Wenn man selbigen vorher ließt dann nicht.

  • Olli

    Das stimmt allerdings. Nur haben die meisten sich dann bereits für einen Anbieter entschlossen.



← Menü öffnen weblogit.net | Home