Image Image Image Image

iPad Pro mit Stylus: Wäre Steve Jobs einverstanden gewesen?

iPad Pro mit Stylus: Wäre Steve Jobs einverstanden gewesen?

Als sich Steve Jobs über Stylus-Stifte für Touchscreens lustig machte, bezog er sich auf das iPhone und iPad in Reinform. Mittlerweile ist der "leicht zu verlierende" und "umständliche" Stift aber einer der Hauptpunkte, der professionelle Anwender und insbesondere Kreative oder Ingenieure in gewissen Anwendungsfeldern zu Tablet-PCs wie dem Surface Pro oder einer Kombi aus Notebook und Wacom Cintiq treibt.

Ein neuer Bericht der KGI-Analysten sieht einen Stylus als optionales Zubehörteil mit Aufladung per Lightning-Port an, das dem Gerät eher nicht beiliegt. Das deckt sich soweit auch mit Apples Produktphilosophie und der Strategie, den Preis möglichst im bekannten Rahmen zu halten. Vermutlich wird es sich dabei auch nicht um ein Addon für die älteren Modelle handeln. Denkbar wäre laut Ming-Chi Kuo aber ein künftiges Bundle bei Erfolg.

Ein Patentantrag von 2010 zeigt ein mögliches Szenario:

apple-stylus-patentbild

Wäre Steve Jobs einverstanden gewesen?

Unsere Freunde bei 9to5Mac machen hierzu einen guten Punkt: Es gibt immerhin den Unterschied zwischen dem dringend nötigen Gebrauch, oder dem optional ergänzenden Gebrauch eines Stylus-Pens bei einem Tablet. In gewissen Szenarien bietet der Stift durchaus Mehrwert, wenn auch nicht für den Standardkonsumenten, der primär passive Nutzung betreibt und/oder mit der Bildschirmtastatur ausreichend versorgt ist.

Für Notizen und Zeichnungen (insbesondere mit druckempfindlicher Spitze und hoher Genauigkeit) wäre so ein Stylus durchaus genial - hier nochmals das Zitat von Steve zu besagten Stiftlein:


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home