Image Image Image Image

iPad Shock Absorption Display-Schutzfolie von Bufflab (Test)

Es ist bereits ein Stück er als wir das letzte Mal über eine Display-Schutzfolie für das iPad berichtet haben, letzter Test über eine iPhone Display-Schutzfolie liegt hingegen noch nicht allzu weit zurück. Damals hatten wir die Folie von Bufflab für das iPhone 4S & 4 im Test, den ihr hier noch einmal nachlesen könnt. Heute haben wir mal wieder eine spezielle Schutzfolie im Test, welche für das Apple iPad 2 konzipiert wurde.

Ebenfalls vom Hersteller Bufflab kommt die Schutzfolie ziemlich originell verpackt daher. Nachdem das amerikanische Unternehmen vor allem durch seine spektakulären Werbeclips für Aufsehen gesorgt hatte, verspricht auch der neue Online-Auftritt reichlich Qualität. Direkt vorweg kann man bei der iPad Display-Schutzfolie von Bufflab sagen, das sie einen guten bis sehr guten Eindruck macht.

(Verpackungsrückseite der Galaxy S2 Schutzfolie)

Während unser zugesandtes iPhone 4/4S Exemplar damals stark nach dem Anbringen auf das Display klebte und so das Bedienen des Touchscreens einschränkte, klebt die iPad-Folie in keinster Weise. Auf Nachfrage beim deutschen Bufflab-Store, versicherte man uns damals das dies ein Einzelfall wäre und nach einigen Stunden bzw. Tagen dieser Klebefilm auf der Folie verschwindet. Tatsächlich verschwand auch bei uns damals dieser komische Klebefilm innerhalb weniger Tage. Bei der aktuell im Test befindlichen iPad 2 Folie können wir diesen Klebefilm nicht feststellen. Womöglich hat man hier nochmals nachgebessert.

Laut Hersteller hebt sich die Shock Absorption Schutzfolie, welche es unter anderem auch für das Samsung Galaxy S2 und wie erwähnt iPhone 4S / 4 gibt, deutlich von der Konkurrenz ab. Die Folie besteht aus insgesamt 4 einzelnen Schichten, wodurch vor allem einwirkende Kräfte durch aufprallende Gegenstände minimiert bzw. besser abgefangen werden sollen als bei anderen Folien. Zum Beweis hatte das Unternehmen in der Vergangenheit mit Werbeclips geworben, die es in sich hatten. Unter anderem wurde mit einem Hammer oder einen Nagel auf das Display eingeschlagen. Einige Clips davon findet ihr hier.

Bufflab verspricht bei dieser Display-Schutzfolie offiziell einen sehr guten Schutz vor Kratzern, Stößen, hohe Formbeständigkeit, eine schnelle und einfache Anbringung sowie keine Luftblasen nach einer Wartezeit von etwa 24 Stunden. Damals, beim Test zum iPhone 4S / 4, klappte das recht gut und es waren keine Luftblasen zu sehen. Gleiches Spiel beim iPad, auch hier waren direkt nach dem Anbringen keine Luftblasen zu sehen. Vorher sollte natürlich der Bildschirm mit dem im Lieferumfang befindlichen Mikrofasertuch sämtlicher Staub und jeglicher anderer Schmutz sorgfältig entfernt werden. Einmal aufgebracht, macht die Folie auf meinem alten iPad 2 einen guten Eindruck, man vergisst förmlich dass sich eine Folie auf dem Display befindet. Lediglich der Homebutton sitzt logischerweise etwas "tiefer", was jedoch kein Problem sein dürfte. Auch das Bedienen des Touchscreens ist angenehm, nach einem Alltagstest über 8 Tage hinweg ist das Ganze noch luftblasenfrei und die Folie immer noch zentriert auf dem Display meines iPad 2.

Da im Lieferumfang noch eine 2. Display-Schutzfolie beiliegt, habe ich den Spaß direkt einmal auf das iPad 3 Retina-Display angebracht. Auch dort war die Anbringung denkbar einfach und dauerte nur wenige Augenblicke. Was jedoch sofort auffiel, die Folie bremste das Retina-Display etwas aus. Man muss aber auch dazu sagen, dass mir zugeschickte Exemplar war und ist für das iPad 2 konzipiert. Auf meinem neuen iPad (3) habe ich diese zumindest wieder entfernt.

Nun zum Lieferumfang, enthalten sind:

• 2 Frontfolien
• 1 Rückfolie
• Squeegee (Im Endeffekt eine schicke Buff Labs Plastikkarte)
• Staubentfernungssticker
• Mikrofasertuch
• Anleitung

Bufflab Shock Absorption Display-Schutzfolie - Lieferumfang

(Lieferumfang - iPhone 4S / 4, Galaxy S2 & iPad 2 Bufflab Folie)

Fazit:

Die Folie macht definitiv etwas her und die 4 einzelnen Schichten, aus welchen die Folie besteht, scheinen einiges abfangen zu können. Auf mich macht es den Eindruck als wäre die Zähigkeit größer und insgesamt die Folie robuster als andere vergleichbare Display-Schutzfolien für das iPad. Die ebenfalls im Testpaket befindliche Schutzfolie für das Galaxy S2 wies im Grunde die gleichen Eigenschaften auf und ist daher zu empfehlen. Der Preis ist im Vergleich zu Konkurrenzprodukten eine Ecke höher, im deutschen Bufflab-Store kostet die iPad 2 Shock Absorption Folie aktuell 24,90 Euro. Das Exemplar für das Samsung Galaxy S2 schlägt mit 21,00 Euro zu Buche.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • StefanHUK

    Top Klasse Produkt !



← Menü öffnen weblogit.net | Home