Image Image Image Image

iPhone 5: Lightning-Kabel bereits geknackt – schon bald billigeres Zubehör?

iPhone 5: Lightning-Kabel bereits geknackt – schon bald billigeres Zubehör?

Es dürfte mittlerweile hinsichtlich bekannt sein: Apple nutzt in seinem neuen Lightning-Kabel, welches beispielsweise für das Aufladen des Geräts benötigt wird, einen Authentifizierungs-Chip, welcher für die Übersetzung der acht Pins auf beispielsweise USB-Protokolle zuständig ist.

Dieser Chip stellt darüber hinaus eine Art Schutz dar, wodurch bislang Hersteller von Zubehör, wie zum Beispiel einer Docking-Station für das iPhone 5, keine Möglichkeit hatten kompatibles Zubehör zu produzieren. Genau dieser Chip wurde nun von Hackern geknackt.

Hersteller bzw. Entwickler können nun ein Lightning-Kabel nachbauen, welches vom iPhone 5 oder den neuen iPods akzeptiert wird. Laut den Kollegen von iPhone5mod nutzen die Entwickler zwar noch die originalen Chips von Apple, welche bei einem Apple-Lieferanten erhältlich sind, doch es bereits auch schon gelungen sein Chip einzupflanzen welche geknackt wurden.

Theoretisch sind dadurch günstigere Kabel möglich. Ob es schon bald deutlich billigeres Zubehör für das iPhone 5 geben wird, müssen wir allerdings noch abwarten. Auf dem Foto sehen wir bereits einen Dock von iPhone5mod für das iPhone 5 inklusive leuchtendem Kabel. Wirklich günstiger als das authentifizierte Lightning-Kabel von Apple ist dieser jedoch nicht. Knapp 20,- Dollar werden für den Lightning-Dock verlangt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=QxqlcyVPm5M[/youtube]

Ungewöhnlich sind Authentifizierungs-Chips in Lade- bzw. Datenkabel mittlerweile nicht mehr. Auch andere Hersteller setzen auf einen im Kabel sitzenden Chip, welcher für die unterschiedlichen Protokolle als Übersetzer dient.

(via. macrumors)


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home