Image Image Image Image

iPhone 6: Mit diesem Trick lädt der Akku deutlich schneller

iPhone 6: Mit diesem Trick lädt der Akku deutlich schneller

Ihr wundert euch, warum das iPhone 6 oder das 6 Plus relativ langsam lädt, wenn es am Netzkabel hängt? Zum einen liegt das natürlich an den stärkeren Akkus, die in beiden Geräten sitzen. Zum anderen aber auch daran, dass Apple nach wie vor einen 1 Ampere bzw. 5 Watt Lade-Adapter im Lieferumfang mitschickt. Doch es gibt einen kleinen und einfachen Trick, wie ihr den Akku deutlich schneller aufladen könnt.

Denn erfreulicherweise hat Apple in beiden neuen iPhone 6 Modellen das Ladeprofil dahingehend angepasst, dass es der aktuellen iPad Generation entspricht. Was bedeutet, dass ihr euer iPhone 6 oder 6 Plus mit dem Lade-Adapter eines iPads aufladen könnt. Dieser erlaubt nämlich das Laden mit 2,1 Ampere bzw. 12 Watt.

Der Akku des iPhone lädt sich so deutlich schneller auf, als wenn ihr den normalen Standard-Adapter für das iPhone nutzt. Und da es sich beim iPad-Adapter (aus dem Lieferumfang) sogar um zertifiziertes und originales Apple-Zubehör handelt, gibt’s zumindest von dieser Seite keine Bedenken. Probiert es aus, ihr werdet es merken. 😉

>> offizieller (12W) iPad USB-Power-Ladeadapter im Apple Store

>> iPad USB-Power-Ladeadapter (12W) bei Amazon

iphone-6-Ladeprofil

Ladeprofil des iPhone 5s (links) im Vergleich zum iPhone 6 (rechts) (Systemreport via OS X)

Inwiefern sich das auf die Lebensdauer des Akkus auswirkt, dazu kann ich euch leider nichts zu 100 Prozent sagen. Moderne Li-Ionen Akkus kommen mit einem höheren und leicht untypischen Ladedruck durchaus gut klar, zumal Apple das Ladeprofil sicherlich nicht ohne Grund an das des iPads angepasst hat. Elektrotechnische Einwände eurerseits begrüße ich aber natürlich.

iphone-6-Ladedruck

Erzeugter Ladedruck in der Praxis im Vergleich zum Standard-Adapter des iPhones (via Macrumors)


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Peter

    Das ist ja geil, gleich mal ausprobieren hab noch einen Adapter hier rumliegen 😉

  • NadLine

    Jetzt weiß ich auch warum meins so schnell lädt 😀 hatte mich schon gewundert und direkt zum Adapter vom ipad gegriffen ohne zu überlegen.. ^^

  • Stefan

    Mit dem Ladegerät vom iPad lädt aber auch das iPhone 5s schneller!
    Wenn ich kurz noch eine Ladung brauche, bevor ich aus dem Haus gehe, lade ich meistens mit dem Ladegerät vom iPad.
    Aber sonst lade ich normalerweise über die Nacht mit dem iPhone Ladegerät, da ich bedenken habe wegen dem Akku, ob der die Schnellladung auch so gut verträgt.

  • Tom

    Ich bin auch so ein iPad-Ladegerät-Bevorzuger. 😛

  • Alex

    ich habe auch den Eindruck, dass sich mein 5s mit dem iPad Ladegerät schneller lädt…

  • Dan

    Langfristig verweigert zumindest die 5er Generation diesen Gedanken, musste auch schon ein zwei Akkus tauschen deswegen…. Einer hat gar nicht mehr geladen, der andere wollte dann i-wann doch wieder mit der normalen 1,0A Spannung…

  • andreas

    war schon beim 5er so, habe es nur mit dem geladen

  • Mike

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber beim iPhone 5s klappte das nicht in diesem Ausmaß. Zwar konnte natürlich auch da das iPad Netzteil verwendet werden, aber der Akku des iPhones zog trotzdem nicht 12W. Wie oben das Bild auch zeigt waren es höchstens 6 bzw. 6,5W, was zwar eine deutliche Steigerung ist, aber wie gesagt nicht in diesem Ausmaß wie jetzt beim iPhone 6. Den neuen Akku kann man trotz mehr mAh also ein ganzes Stück schneller laden. Finds cool, endlich auch offiziell 😉

  • Christian

    Kann ich bestätigen. Messergebnisse zeigen exakt dieselben Werte. Mit dem iPad-Adapter kann man zum Beispiel das iPhone 6 Plus in rund 2 Stunden vollständig aufladen. Mit dem normalen iPhone Adapter wäre das aktuell niemals möglich, vor allem nicht weil der Akku deutlich mehr mAh hat. Apple hat bei den iPhones also offensichtlich das Fenster geöffnet, was positiv ist. Selbiges hatte ich auch bei den älteren Modellen 5s und 5 versucht, aber nie mehr als 30 Prozent Ladestrom erreicht. Von daher. 😉 Versteh nur nicht warum Apple dann weiterhin den 5W Adapter in den Lieferumfang steckt!?

  • Tom Werner

    Ein höherer Ladestrom ist in gewissen Maßen sogar förderlich für das Leben eines Lithium Akkus. Jedenfalls ist ein deutlich zu niedriger Ladestrom schlecht für den Akku.

  • Olli

    Und euren Akkus hat das nicht geschadet?

  • Tom

    Schwer zu beurteilen Olli, ich habe letzte Woche erst einen neuen Akku von Apple eingebaut bekommen, weil mein iPhone 5 aus dieser problematischen ersten Serie stammte. 😉

  • Tom Werner

    Findige tweaker könnten bestimmt auch den maximalwert an zulässigem Ladestrom ändern, da dieser ja über den Kernel an der Buchse direkt eingesteuert wird um den Akku noch schneller zu laden. Allerdings könnte dann die Lebensdauer darunter leiden

  • era

    Ich beobachte mein Ladeverhalten ganz genau. Hab leider schon zuviel Iphone Akkus geschrotet (mit tricks immer getauscht bekomme…. ich nehme aber nur neue Handys nix AkkuTausch, eine lustige Version meiner Überredung war „ich möchte keine Macken an den schrauben unten haben…. ist ja dann wie ein Gebrauchtwagen, naja der Laden supervisor musste sich dann mit mir rumschlagen.)

    ok lange Rede kurzer Sinn:
    Ladet nie den Akku zeitgleich während ihr Navigation & Musik anhabt. Also im Auto. Dies ist in meinen Augen der der AkkuTot gewesen. Zuviel Verbrauch und Zeitgleich laden. Akku wurde extrem warm.

    Mit Ipad Ladegerät hab ich nun auch verfolgt. Mein Akku steht seit kurzem bei 92,4% (nennen wir es Grundleben) Akku tausch hab ich immer bei 75-80% durchgeführt. Es schwankt auch sehr. er rappelt sich gerade wieder hoch. also mein bester Wert lag bei 97%. Durch schlampiges laden. Handy mal auf >10% und ausgehen hat er sich verschlechtert. Ladet euer handy immer so bei 20-30% auf 100% und lasst ihn mindestens 30 Minuten weiter laden. 100% steht da aber er stopft immernoch rein. 😉



← Menü öffnen weblogit.net | Home