Image Image Image Image

iPhone 6 Plus: Die Wahrheit zu „Bentgate“ und verbogenen iPhones

iPhone 6 Plus: Die Wahrheit zu „Bentgate“ und verbogenen iPhones

Sind die Berichte zum "Bentgate" des iPhone 6 Plus oder iPhone 6 wahrheitsgetreu? Sollte man mit dem Kauf lieber abwarten? Bereits beim iPhone 5 gab es Berichte zu sich biegenden iPhones, die entweder in der Rücktasche der Hose (teilweise mit darauf sitzenden Besitzern) oder sogar bei vernünftigem Gebrauch und Lagerung in der vorderen Hosentasche besagte Problematik entwickelten.

Erste Berichte tauchen auf: Ist "Bentgate/Bendgate" nun ein ernstes Problem oder nur Panikmache?

Gestern berichtete ein Nutzer im Forum von Macrumors samt Foto von seinem verbogenen iPhone 6 Plus, das nach der Lagerung in der Fronttasche seiner Hose verbogen war. Er schätzt den Zeitraum auf insgesamt etwa 18 Stunden. Keine Worte zur Passform der Hose, es gibt ja mittlerweile bekanntlich sehr enge Denim-Hosen für Männer (a.k.a. Slim-Slim-Slim-Fit), die relativ viel Kraft ausüben können.

So liegt sein Gerät jetzt auf:

bent_iphone

 

Ein anderer User erzählt praktisch dieselbe Story, sein Freund besitzt nun angeblich auch ein eigenwilliges Redesign des Casings:

devinpitcher-macrumors-bendgate

Verbiegt sich jedes iPhone 6 Plus zwangsläufig in der Hosentasche?

Beim riesigen 5,5-Zoll Formfaktor kommt man jedoch durchaus ins Grübeln. Das Gerät ist 7,1 Millimeter dünn und mit 172 Gramm auch nicht sonderlich massiv. Wo ist hier die Belastungsgrenze? Hat Apple das iPhone 6 Plus zu biegsam entworfen? Beim typischen R&D-Aufwand der Cupertino-Ingenieure werden sicherlich genügend Tests erfolgt sein, um Alltagsbelastungen hinreichend zu klären. Aber das ist ja auch nicht das erste Mal, dass es zu seltsamen "Biegern" kam:

Seitens der Probleme beim iPhone 5 gab es selten Probleme einen Umtausch zu arrangieren, auch wenn es manchmal Überredung kostete. Ich habe bei meinem Gerät keinerlei Probleme mit der Statik, bis heute liegt es trotz liebevoll grobem Umgang noch perfekt auf jeder glatten Unterlage auf. Falls es sich verbogen hat, dann wohl im Micronbereich.

Beim iPhone 5 waren die Berichte in einem enorm kleinen Ausmaß anzufinden, gefühlt hat es aber auch eine höhere statische Widerstandskraft. Über die strukturelle Integrität beider Geräte kann man mangels empirischer Studien leider nur Schätzungen aussprechen.

Laut einer Studie von Nokia tragen etwa 60% der männlichen und ein erheblich kleinerer Teil der weiblichen Nutzer ihr Telefon in der Fronttasche. Vielleicht ist es beim 6 Plus sicherheitshalber angedacht, das Smartphone anderweitig zu tragen, etwa in einer (Jackeninnen-)Tasche oder einem Holster. Sollte ein größeres Problem daraus werden, kann man von einer verantwortlichen Umgangsweise bei Apple ausgehen und ein Austauschgerät erwarten.

Mich persönlich bringt die Situation nicht von einem Kauf ab, zumal bislang nur Einzelfälle ohne überprüfbare Parameter berichtet wurden. Was mein Testgerät anbelangt: Keine Probleme trotz einiger Stunden in der Hosentasche und auch bei manueller Kraftanwendung keine Spur von übermäßiger Materialschwäche.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Diddy

    Das sehe ich auch so !! meine Bestellung storniere ich nicht und warte noch geduldig auf mein iPhone 6 Plus wahr zu langsam 3-4 Wochen. In meine Hosen Tasche passt mein iPhone 6 Plus aus dem 3D Drucker gut und in der Hand liegt es ebenfalls perfekt ob es verbiegt glaube ich noch nicht und wen doch dann werde ich alles dran Sätzen das Apple mir es austauscht und wen die mich aus dem Apple Store schleifen müssen 999€ für ein iPhone dass man im Eier Kartong aufbewahren soll ist es mir nicht wert !!

  • Tom

    Es gibt im Moment auch keine Anzeichen dafür, dass es sich dabei nicht um eine fiese Form von Social Media Marketing handeln könnte. Das wäre nicht das erste Mal, dass Mitstreiter im Markt einen Kontrahenten mit Fehlinformationen zu beschädigen versuchen.

  • Thom

    „Wenn ihr Apple-Fan seid…“ – Wenn ich schon so ein Misst höre…
    Blödheit scheint wirklich allmächtig zu sein.

  • Head0r2k14

    Ich glaube du hast ernsthafte Probleme. iPhone 6 Plus aus dem 3D Drucker? Ernsthaft? „wahr zu langsam“ | „und wen“ | „dran Sätzen“
    999€ für ein iPhone. Typischer iPhone User, kann kaum schreiben und nimmt das Anzweifeln der Echtheit von „Bentgate“ für bare Münze (auf einer Apple-Seite)
    Ihr seid wirklich Schafe

  • Robert

    Besitze das besagte Telefon seit Freitag, „lagere“ es ausschließlich in der vorderen Hosentasche (ohne Case / Schutzhüllen) und es gibt keine Anzeichen von Verbiegungen. Keine Ahnung, was ich anstellen muss, dass sowas passiert.
    Zum Schmunzeln sind auch immer wieder die Leute, die den Kaufentscheid dieses Telefons auf die persönliche Ebene ziehen 😉 Soll sich jeder das zulegen, womit er am besten zurecht kommt denke ich doch, damit auf die Persönlichkeit zu schließen ist etwas.. einfach gedacht. Mäh! 🙂

  • Vor allem weil Apple bisher immer deart verantwortliche Umgangsweisen gezeigt hat. o_O
    Wie z.B. beim Antennenproblem des iPhone 4, für das man einen popeligen Bumper anstelle eines überarbeiteten Gerätes bekam.



← Menü öffnen weblogit.net | Home