Image Image Image Image

iPhone 6: Sind Apple-Fans wirklich so blind?

iPhone 6: Sind Apple-Fans wirklich so blind?

Täusche ich mich, oder sind Apple-User an der Westküste der USA besonders loyal? Denn dort wurden aktuell wieder zahlreiche Passanten auf ihre „Blindheit“ hin getestet, inwiefern sie ein treuer Anhänger des Apfelkonzerns sind und dies auch bleiben möchten. Schließlich hat Apple ganz frisch das neue iPhone 6 präsentiert, das, so viel ist sicher, das beste Smartphone aller Zeiten ist. Und zwar mit Abstand.

Okay, natürlich hat Apple das iPhone 6 noch nicht vorgestellt. Das wird vielmehr erst im September erwartet. Doch was passiert, wenn ein lustig aufgelegter YouTuber-Mensch auf dem Bürgersteig in Los Angeles wahllos Menschen anspricht und sie mit einem Fake iPhone 6 konfrontiert? Sie zudem mit völlig überzogenen Geräte-Spezifikationen überhäuft und generell ein paar Dinge an den Haaren herbeizieht?

Die Rede ist von Jonathan Morrison, den wir hier das ein oder andere Mal schon zu sehen bekamen. Auch dieses Mal hat er sich wieder in die Fußgängerzone gewagt und dabei einige, tatsächlich blinde Apple-Fans gefunden. Während einige dem ganzen sicherlich ganz schnell keinen Ernst abgewinnen könnten, würden sie selbst befragt werden, klappt es bei Einzelnen immer wieder umso besser.

Aberwitzige Versprechungen

Angesichts wie extrem Jonathan allerdings vom Stapel lässt, ist das schon lustig. Sein Fake iPhone 6 ist nämlich nur ein billiger Abklatsch (Goophone i6) mit einer älteren Version des Android-Betriebssystems drauf und einem vergleichsweise schwachen SoC unter der Haube. Um keine Zweifel aufkommen zu lassen, legte er lediglich ein iOS-Theme über das installierte Android. Den Leuten erzählte er aber, dass es brandneu und der letzte Schrei sei.

Fast noch amüsanter sind aber die Hardware-Daten. Verbaut ist, behauptet er, ein A10 SoC mit 26 (!) CPU-Kernen. Ja, 26. Und als wäre das nicht schon aberwitzig, erwähnt er auch noch das nagelneue und innovative 3D-Display, einen Mega-Akku, der 8 Tage durchhält und 8K-Auflösung, mit der das Display auflösen soll. Den Vogel endgültig abgeschossen hat er aber mit der Behauptung, dass Apple neuerdings mit Google zusammenarbeitet und den Sprachassistenten Siri durch Google Now ersetzt hat. Grund: Apple habe erkannt, dass Google viel besser sei.

Im Video ist zu sehen, dass nicht jeder anspringt. Einige empfinden sogar das 3D-Display als überflüssig. Andere wiederum kaufen ihm die Story begeistert ab.

Wobei man aber auch fair bleiben muss und hier die Kamera vor der Nase eine Rolle spielt. Lässt das Ganze eben ein wenig „offiziell“ wirken bzw. die Befragten lassen sich davon verunsichern. Und außerdem wäre die Befragung mit dem einen oder anderen Android-Nutzer wahrscheinlich nicht anderes ausgegangen. 😉


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Jupdich

    Sowas funktioniert mit fast allen Dingen, sofern man die entsprechend einfach strukturierten Vertreter der Gattung Mensch antrifft…

  • hanSolo

    na ja, so auf die schnelle erkennen das es nicht echt ist. Die die es herausgefunden haben wurden nicht gezeigt.

  • Stefan

    Genau so ist es



← Menü öffnen weblogit.net | Home