Image Image Image Image

iPhone 6s Leak: Mindestgröße doch wieder 16 GB?

iPhone 6s Leak: Mindestgröße doch wieder 16 GB?

Die durchschnittliche Größe interessanter Apps und Spiele auf iOS wächst gemeinsam mit den Möglichkeiten der Kamera und es folgten kürzlich Speicheranforderungen für Offline-Musik durch Apple Music, wer kann da noch ein 16 GB Device gebrauchen? Möglicherweise lebt diese sonderbare Tradition leider auch beim iPhone 6s weiter, wenn wir diesem Verpackungs-Leak glauben möchten.

Selbst bei mäßigem Gebrauch bedeuten 16 GB im Alltag eine straffe Routine, wenn das iPhone 6s nicht nur in einer Schublade herumliegen soll. Ich empfehle eine automatisierte Lösung zum Bildtransfer auf den Mac und generell eine gewisse Leidensfähigkeit.

Hoffentlich stellt sich das als Photoshop-Ente heraus, denn die aktuelle 16/64/128-Staffelung bei den Speichergrößen wird meines Erachtens bei der typischen Preisgebung immer kundenfeindlicher. Denn gerade die Casual-User befassen sich nicht sonderlich mit Speichermanagement und sehen wenige Auswege nebst einem kostenpflichtigen iCloud-Angebot oder eben der weiteren Reduktion des Nutzungsumfangs.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • geiti94

    ich denke es ist fake weil guckt auf den abteil in deutsch. apple schreibt Ohrhörer in deutsch und nicht Earpods. Earpods wird nur in englisch und andere sprachen geschrieben wen ihr auf eure jetzige iphone 6/6 plus verpackung schaut

  • Andrei

    Ich finde sie sollten einfach statt 16 GB 32 GB nehmen, und den Preis gleichhalten. Denn 16 GB sind wie im Artikel erwähnt heutzutage ziemlich wenig.

  • Nils Bursch

    Ich lese da EarPods

  • Roberto

    Was soll das bild von Tim Cook mit diesem Cap?
    Ob er bei der Keynote eines trägt ? oder was hat du dir dabei gedacht Tom 😛

  • Tom
  • Roberto

    da war de Photoshop profi am werk xD



← Menü öffnen weblogit.net | Home