Image Image Image Image

iPhone 7 Plus mit 3 GB RAM für 2016 erwartet

iPhone 7 Plus mit 3 GB RAM für 2016 erwartet

Die Analysten bei KGI Securities zerbrechen sich mal wieder den Kopf über das iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus und die darin verbaute Hardware. Wie bei alljährlichen Spekulationen üblich, wägt Kuo die möglichen Unterschiede zwischen den Modellen ab und es geht natürlich wie immer um den Arbeitsspeicher. Lange beteuerte Apple, man brauche nicht unbedingt mehr RAM, seit dem iPhone 6s bzw. 6s Plus ist aber ziemlich klar, dass es sich dabei bestenfalls um Sparmaßnahmen zur Ausweitung der Marge gehandelt hat. Die RAM-Verdopplung beim 6s ist deutlich spürbar, insbesondere beim Browser, der nicht mehr ständig die in Tabs geparkten Seiten neu laden muss.

iPhone 7 Plus nicht nur größenmäßig überlegen?

Nun enthält eine Research Note der KGI Analysten eine für meinen Geschmack etwas waghalsige Vermutung: Das iPhone 7 Plus soll ein zusätzliches Gigabyte an RAM gegenüber dem kleineren iPhone 7 erhalten (3 GB vs 2 GB), um die Performance noch weiter auszubauen. Dass iOS nicht gerade leichtgewichtiger wird, ist den Besitzern eines iPhone 5 oder iPad 2 schon länger schmerzlich klar. Die nächste Gerätegeneration wird wieder für den Herbst erwartet, vermutlich im September 2016, so die Analysten.

Über die Designeigenheiten und Qualität des Betriebssystems und der Dienste im Apple-Ökosystem kann man sich momentan immer besser streiten. Ich werde demnächst auch noch einige persönliche Worte zum Clusterfuck namens Apple Music veröffentlichen.

Was Jonathan Ive bzw. sein Nachfolger im Designteam von Apple nun weiter verfolgen, ist die Reduktion der Gehäusedicke beim iPhone, vermutet Kuo. Das iPhone 7 soll (wie typischerweise angepeilt, das 6s war ja geringfügig dicker) das dünnste Apple-Smartphone aller Zeiten werden und lediglich 6 Millimeter stark sein, also knapp einen Millimeter dünner als das iPhone 6. Ergibt das überhaupt noch Sinn im Hinblick auf die Ergonomie? Ein großer Anteil der Userschaft verwendet sowieso ein Case und merkt von diesem Millimeter kaum etwas, höchstens die wegfallende Kompatibilität mit den mitunter kostspieligen Accessoires. Ich empfinde das iPhone 6 Plus bereits als haptisch angenehm und wertig, aber schlicht unangenehm zu halten. Zumindest ohne Einsatz einer passenden Hülle.

In Sachen "klein, kostspielig & Vorjahreshardware" soll Apple Anfang 2016 ein 4-Zoll-Gerät mit dem aktuellen Apple A9 auf den Markt bringen, nachdem es dieses Jahr (wie korrekt hervorgesagt) kein iPhone 6c gab. So viel zur KGI Glaskugel, wir sind gespannt. via Ai

Cover: Apple iPhone 7 concept by Yasser Farahi.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home