Image Image Image Image

iPhone schneller aufladen: SONICable mit PowerBoost

iPhone schneller aufladen: SONICable mit PowerBoost

Smartphones sind eine echte Allzweck-Kiste, die uns in vielerlei Hinsicht das Leben erleichtern. Mit einem großen Problem haben sie aber alle nach wie vor zu kämpfen: eine viel zu kurze Akkulaufzeit.

Klar, jetzt kann man Powerbanks nutzen (wie diese hier) und so immer etwas „Notstrom“ in der Tasche mitschleppen, um das Smartphone im Bedarfsall aufzuladen. Und diverse Systemdienste ausknipsen, die Helligkeit runterschrauben und das eigene Nutzungsverhalten analysieren, um Strom zu sparen. Wirklich glücklich wird man damit aber auch nicht, zumindest dann nicht, wenn man das eigene Smartphone in seinen vollen Zügen nutzen möchte.

Ein anderer Ansatz, sicherlich ebenso wenig perfekter, ist die Erhöhung des Ladestroms. Jeder handelsübliche Li-Ionen-Akku lädt sich darauf hin merklich schneller auf, je nachdem wie hoch wir den Ladedruck schrauben. Zusatzgeräte und Adapter gibt es hierfür in den unterschiedlichsten Ausführungen - frei erhältlich. Selbst mit dem handelsüblichen Apple-Adapater für das iPad lässt sich das iPhone deutlich schneller laden (wie hier erklärt).

Ihr solltet nur darauf achten, dass sich der Akku nicht zu sehr erhitzt. Moderne Li-Ionen-Akkus kommen mit einem höheren Ladestrom zwar gut zu recht, übertreiben solltet ihr es aber nicht.

Spezialkabel mit Power Boost

Auf dem gleichen Prinzip basiert das SONICable, das sich derzeit auf Indiegogo in der Finanzierungsphase befindet. Das Kabel ist sowohl für das iPhone 6 als auch für alle anderen Android-Smartphones ausgelegt. Sprich, es gibt sowohl für Lightning-Geräte als auch Micro-USB-Geräte eine Version.

SONICable-iPhone-Lightning

Die Entwickler versprechen eine Ladezeit eines normalen Smartphone-Akkus, zum Beispiel des iPhones, in der Hälfte der regulären Zeit. Statt 30 Minuten Ladezeit, bräuchtet ihr mit dem SONICable also nur gut 15 Minuten. Am Kabel wird hierfür einfach ein Schalter umgelegt, wodurch das Sync-Profil ausgeknipst und der Ladestrom maximiert wird. Die Folge ist eine deutlich verkürzte Ladezeit.

Die weiteren Features sind kurz notiert: Unter anderem ist der USB-Stecker am anderen Ende doppelseitig nutzbar, das Kabel mit einem Nylonschutzmantel überzogen und die beiden Enden mit einem Aluminium-Gehäuse umhüllt.

Wann erhältlich und wie teuer?

Noch läuft wie gesagt die Finanzierungsphase. Erhältlich sein soll es aber frühestens im März 2015, ab einen Preis von rund 27 Dollar. Auf Indiegogo sind alle Spitzenplätze bereits weg und das Kabel ausverkauft. Nur zum angestrebten Marktpreis könnt ihr euch aktuell noch das Kabel vorab sichern.

Zur Veranschaulichung gibt’s hier noch ein Video.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • andy

    Wenn man jetzt mit 27$ finanziert.. Wie kann man dies bezahlen? Und von wo wird dies Versand? Es steht nichts davon ob es vom Ausland kommt oder übersehe ich etwas?

  • Edi

    Hab erst einmal bei einem Indiegogo Project mitgemacht und da konnt man mit Kreditkarte oder Paypal zahlen. Beim Versand kann ich leider nicht weiterhelfen.

  • Das SONICable wird in den USA verschickt und kommt (wenn Du möchtest) für zzgl. 6 Dollar auch zu Dir nach Europa / Deutschland. Unterstützen kannst Du die Kampagne wie Edi schon sagte u.a per PayPal oder Kreditkarte.



← Menü öffnen weblogit.net | Home