Image Image Image Image

iPhone SE: Das Premium-Smartphone für Einsteiger

iPhone SE: Das Premium-Smartphone für Einsteiger

Nachdem Apple mit dem verspielten iPhone 5c vor drei Jahren eher einen Flop auf dem Parkett hingelegt hat, sieht das mit dem iPhone SE seit diesem Frühjahr komplett anders aus. Das kleine und schlanke iPhone ist dieses Mal keine deutlich gedrosselte Version zum vermeintlich kleineren Preis, sondern nahezu genauso technisch gut ausgestattet wie die teuren Premium-Modelle iPhone 6s und 6s Plus.

Am Preisvorteil gegenüber den Spitzenmodellen hat sich allerdings recht wenig verändert. Denn wer sich das iPhone SE neu kauft, bekommt es schon ab 489,- Euro und somit ganze 255,95 Euro günstiger als das iPhone 6s. Technisch gesehen gibt es wie gesagt kaum Unterschiede, wenn wir mal den optischen Bildstabilisator der Kamera vergessen, der im iPhone SE fehlt. Unter der Haube rechnet aber immerhin exakt derselbe Rechenchip (A9) mit integriertem M9 Motion Coprozessor wie im iPhone 6s.

Diejenigen, die ohnehin also schon ein Fan des Formfaktors des alten iPhone 5 / 5s waren, werden beim iPhone SE nicht lange grübeln und das iPhone 6s eher links liegen lassen.

Ein Tarifangebot mit höherem Sparpotential

Wer sich das iPhone SE lieber im Paket mit einem passenden Tarif zulegen möchte, hat dieses Mal deutlich mehr Auswahl als das noch vor drei Jahren der Fall war. Nebst den großen Providern wie Vodafone, O2 und der Telekom, ist das handschmeichelnde iPhone SE auch bei günstigeren Anbietern wie Klarmobil, 1&1 und beim Mobil Discounter erhältlich.

iPhone SE Tarif-Discounter

Günstig los geht es in einer Beispielrechnung bei OTELO mit 1 Euro, der für das iPhone SE einmalig fällig wird und 29,99 Euro Monatsbeitrag für die Flat ins Handynetz / Festnetz und Flats für SMS und Internet mit 2,5 GB Datenvolumen bei einer Bandbreite von 21,6 MBit/s.

Im Vergleich dazu ist das iPhone SE bei der Telekom unverschämt teuer. Zwar sind die Leistungen um ein Vielfaches besser, so sichert man sich mit dem MagentaMobil Tarif zwar 3 GB Datenvolumen bei einer Bandbreite von bis zu 150 MBit/s (LTE) und die Auslandsoptionen, aber man zahlt mit 58,45 Euro pro Monat auch sehr viel. Ab den zweiten Vertragsjahr wären sogar 64,95 Euro fällig.

Wem besondere Zusatzfeatures wie die angesprochene LTE-Flat also nicht allzu wichtig sind, weil in der eigenen Region ohnehin das LTE-Netz kaum ausgebaut ist, spart mit dem Gang in den Tarif-Discounter eine Menge Geld. Zumal es das iPhone SE schon im O2-Netz über den Discount-Anbieter mobilcom Debitel für nur 10 Euro mehr im Monat auch im LTE-Netz mit einer Bandbreite von 50 MBit/s gibt sowie 3 GB Datenvolumen für die Internetnutzung.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Era

    „Beispielrechnung bei OTELO mit 1 Euro, der für das iPhone 5S..“

    5S? reden wir nicht vom SE 😀

  • Exakt, thx! 😉



← Menü öffnen weblogit.net | Home