Image Image Image Image

iPhone SE: Erste Benchmarks bestätigen 2 GB RAM

iPhone SE: Erste Benchmarks bestätigen 2 GB RAM

Das iPhone SE oder auch iPhone "Special Edition" wie es laut Phil Schiller von Apple ausgeschrieben heißt, wurde kürzlich ersten Benchmarks unterzogen. Im Test des iPhone SE zeigt sich: Es ist tatsächlich mit 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet und steht dem iPhone 6s somit lediglich in Bildschirmgröße und 3D Touch in zwei Kernpunkten nach, die kaum einen User mit dem kleineren Formfaktorvorzug (sprich: kleineres Display erwünscht) interessieren werden.

Im AnTuTu Benchmark wird das iPhone SE mit 2 GB Arbeitsspeicher gelistet und ist somit auf dem selben Niveau wie das iPhone 6s unterwegs, auch der Chip mit CPU und GPU ist bekanntlich der gleiche Apple A9. Das iPhone 6 hatte bekanntlich noch 1 GB RAM, ebenso die große Variante in Form des 6 Plus. Nicht dass das ein ernsthaftes Problem im Alltagsgebrauch wäre, ich bin mit 1 GB heute noch ganz entspannt unterwegs.

Aber manche Nutzer freuen sich über weniger Zwischenladezeiten und mehr offene Tabs ohne Ladevorgänge in Safari. Interessanterweise scheint übrigens auch die Taktrate des A9 bzw. der PowerVR-Grafikeinheit identisch zum enorm schlagkräftigen iPhone 6s zu sein, wie der knapp bessere aber praktisch identische Gesamtscore des iPhone SE bestätigt.

  • iPhone 6: 80.554 Punkte
  • Galaxy S7: 125.288 Punkte (Snapdragon 820)
  • iPhone 6s: 132.620 Punkte
  • iPhone SE: 134.358 Punkte

Laut geleakten Benchmarks dürfte sich das brandneue Samsung Galaxy S7 übrigens in der Mitte einordnen mit jeweils 105.000 Punkten für die Exynos und 125.288 Punkten für die Snapdragon 820 Variante.

iphones im benchmark vergleich

Die internen Verbesserungen gegenüber des Konzepts eines iPhone 5c sind deutlich erkennbar, es handelt sich um aktuelle Technologie in der altbewährten Gesamtverpackung und einem nach wie vor enorm beliebten Formfaktor, insbesondere unter neuen Nutzern und Umsteigern. Falls ihr also das Upgrade wagen möchtet und noch mit einem älteren Device unterwegs seid: Von mir gibt es hiermit definitiv grünes Licht, zu diesem Preis kann man eigentlich nicht nein sagen.

Ein bisschen verwirrt war ich ja schon, als ich in unseren Kommentarspalten und an anderer Stelle las, wie das iPhone SE als Nachfolgemodell des iPhone 6s beurteilt wurde - das ist es natürlich nicht. Es handelt sich dabei lediglich um ein günstigeres Upgrade und eine sehr brauchbare Alternative zum iPhone 6 oder 6s, falls man noch mit einem leistungsschwächeren Gerät unterwegs ist und eine bessere Kamera, Touch ID, Apple Pay und mehr Power haben möchte. Wer das Flaggschiff und somit ein Upgrade zu aktuellen Flaggschiffen haben möchte, wartet natürlich bis September auf das iPhone 7.

Wir berichteten erst kürzlich über alles, was ihr zum iPhone SE wissen müsst. Wer den Übersichtsartikel noch nicht gefunden hat, kann ihn an dieser Stelle nachlesen.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home