Image Image Image Image

iPhone verkaufen

iPhone-Verkauf Portale

Wenn ihr euch ein neues Smartphone gekauft habt und nun keine Ahnung habt, wo ihr euer altes iPhone am besten verkaufen solltet, dann seid ihr hier genau richtig. Wir zeigen euch, welche Möglichkeiten es gibt und welche Ankaufportale sich am meisten lohnen. Das Ziel ist schließlich, so viel Geld wie möglich aus der alten Schüssel herauszuholen.

Außerdem gilt: Wer sein iPhone fortlaufend verkauft kann langfristig gesehen bares Geld sparen und stets das neueste iPhone deutlich günstiger erwerben. In jedem Fall ist der Verkauf klüger, als das ewige Aufbewahren in der verstaubten Schublade.


So verkauft ihr euer iPhone in drei Schritten:

1. iPhone-Verkauf vorbereiten
Legt euch ein vollständiges Backup über iTunes und iCloud an! Löscht sämtliche Daten vom Gerät, reinigt das iPhone gründlich und entfernt Schutzfolien vom Display.

2. Preise vergleichen
Es gibt viele Möglichkeiten sein altes iPhone zu verkaufen, vergleicht daher unbedingt die Online-Portale um herauszufinden welches Portal am besten zahlt:

3. iPhone zu barem Geld machen
Wenn ihr den besten Preis onlineweit gefunden habt, schlagt zu und schickt euer iPhone idealerweise in der Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör ein. Kassiert das Geld!


Unsere Empfehlungen

rebuy.deEs ist wohl die bekannteste Anlaufstelle, wenn es um den iPhone-Verkauf geht. Die Abwicklung ist kostenlos und super einfach. Die Ablehnungsquote ist zudem sehr gering (aufgrund von Falschangaben).

zu reBuy.de

wirkaufens.deFast noch unkomplizierter ist nur Wirkaufens.de. Der erzielte Preis ist sehr fair und onlineweit in vielen Fällen der beste. Auch hier ist die Ablehnungsquote äußerst gering.

zu wirkaufens.de


Egal ob iPhone 6s, 6 oder ein deutlich älteres iPhone 4s, iPhone 5 oder iPhone 5s, für jedes Gerät springt bares Geld heraus. Apple-Produkte erzielen seit Jahren den höchsten Wiederverkaufspreis und das solltet ihr euch definitiv zunutze machen. Das Geld, das ihr beim Verkauf erhaltet, könnt ihr wiederum für ein neues iPhone oder andere Anschaffungen verwenden.

Unerheblich ist dabei, ob das Gerät schon einige Schäden oder Kratzer davongetragen hat, auch dann springt immer noch ein hübscher Betrag heraus. Kratzer und Schrammen mindern den Verkaufspreis zwar, aber nicht so deutlich wie man vielleicht denkt. Vergleicht daher auf jeden Fall die Online-Portale und gebt ehrlich die Macken des iPhones an, denn dann erhaltet auch ihr einen fairen Preisvorschlag.

Wir haben in unserer Laufbahn schon einige iPhones verkaufen dürfen und können aktuell daher vor allem zwei Anbieter empfehlen, mit denen wir selbst gute Ergebnisse erzielen: reBuy und Wirkaufens. Beide überzeugen bei der einfachen Abwicklung und einer fairen Preisgestaltung.


Was vor dem Verkauf zu tun ist…

Es ist sehr wichtig, dass vor dem iPhone-Verkauf ein vollständiges und sauberes Backup aller Daten angelegt wird. Es reicht bereits, wenn dieses Backup über iTunes und iCloud gemacht wird - am besten beides. Danach sollte das iPhone wiederhergestellt werden. Dies kann entweder über iTunes geschehen oder über „Find my iPhone“ sowie über die Einstellungen (Allgemein - Zurücksetzen - Inhalte & Einstellungen löschen). Natürlich sollte das Gerät aber auch gründlich gesäubert werden und mögliche Folien entfernt werden.


Checkliste für einen höheren Verkaufspreis:

  • iPhone mit der Originalverpackung verkaufen!
  • Mit Original-Zubehör (Ladekabel, Kopfhörer)
  • Gründlich reinigen/säubern
  • Alle Daten löschen (Wiederherstellung)
  • iPhone ohne Netlock/Simlock (ggf. entsperren)

Wie & wo kann man sein iPhone verkaufen und zu Geld machen?


Möglichkeit 1: Trade-In Programm von Apple

Ja, auch Apple nimmt alte iPhones zurück und trägt damit direkt zur Wiederverwendung (Umweltschutz) bei, in dem alte Geräte entweder überholt weiterverkauft oder recycelt werden. Das Trade-In-Programm von Apple umfasst allerdings keine Barzahlung, sondern lediglich die Ausstellung eines Gutscheins für den Apple Store. Damit lässt sich dann immerhin ein neues iPhone kaufen oder ein anderes Apple-Produkt. Insgesamt zahlt Apple beim iPhone-Rückkauf aber nicht allzu gut, weshalb man auf jeden Fall erst einmal die Preise vergleichen sollte, bevor man sich für das Trade-In-Programm entscheidet.

Möglichkeit 2: iPhone unkompliziert bei Gravis verkaufen

Gravis ist ein Apple-Reseller und betreibt dadurch natürlich auch ein eigenes Trade-In-Programm. Im Vergleich zum Apple-Rückkauf ist der Preis im Bestfall um ein paar Euro besser. Der größte Vorteil gegenüber dem „Original“ ist aber, dass ihr das Geld auch wirklich ausgezahlt bekommt. Das Einschicken des iPhones ist unkompliziert und ohne Aufwand möglich, was den gesamten Ablauf vom Einholen des Preisangebots bis hin zur finalen Auszahlung über Gravis sehr angenehm macht. Alle Details dazu findet ihr hier.

Möglichkeit 3: iPhone gebraucht bei eBay verkaufen

Will man etwas verkaufen, denkt man eigentlich immer noch sofort an eBay. Klar, der weltweit größte Marktplatz für gebrauchte Ware bietet sich dafür ja auch an. Aber ist eBay auch die beste Variante, sein iPhone schnell und unkompliziert zu Geld zu machen? Eher Jein. Weil der Aufwand ist vergleichsweise hoch und ein gewisses Risiko birgt der iPhone-Verkauf über eBay auch, da ihr euch nicht sicher sein könnt dass die Auktion auch tatsächlich einen guten Preis erzielt. Hinzu kommen außerdem noch Gebühren für die Transaktion, die ihr einberechnen müsst. Daher lohnt es sich auch hier, vorher die Preise gerade und vor allem bei den Online-Ankaufstellen zu vergleichen.

Möglichkeit 4: Ankaufportale (Unsere Empfehlung)

Am unkompliziertesten und derzeit auch rentabelsten, ist der iPhone-Verkauf über spezialisierte Rückkaufportale wie rebuy.de und wirkaufens.de. Der gesamte Ablauf ähnelt dem Trade-In-Programm von Gravis und hat nach einer Prüfung eine Sofort-Auszahlung zur Folge. Gutscheine oder so etwas gibt es also nicht. Es müssen lediglich ein paar allgemeine Fragen zum Gerät beantwortet werden, darunter unter anderem zum Zustand (ggf. Kratzer) und ob die Originalverpackung und das Original-Zubehör noch vorhanden ist. All diese Dinge erhöhen letztlich den Preis, was euch ja zugute kommt. Im Bestfall liegt dadurch der Preis nicht selten bis zu 10 Prozent über dem Marktdurchschnitt bei eBay und anderen Trade-In-Programmen.

Möglichkeit 5: iPhone an einen Freund/Bekannten verkaufen

Natürlich bietet sich auch ein direkter Handel mit einem Freund oder Bekannten aus der Familie an. Hierbei muss es nicht immer der Markt übliche Preis sein, der letztlich erzielt wird. Es reicht schon, wenn man dem Freund damit ein gutes Smartphone überlässt und man selbst noch gutes Geld aus der „alten“ Schüssel rausholt. Außerdem ist der Verkauf ziemlich entspannt und ohne großem Aufwand möglich. Auf jeden Fall sollte man sich innerhalb des Freundeskreises und der Familie einmal umhören.

Möglichkeit 6: Altes iPhone gar nicht verkaufen

Auch das kann man natürlich machen, ist aber nicht die klügste Lösung. Wenn ihr das alte iPhone nicht gerade beruflich benötigt (Entwickler etc) oder für Bastel-Aktionen (weil ihr Geeks seid) gebrauchen könnt, dann gibt es nicht wirklich einen Grund, die alte Mühle in der Schublade verrotten zu lassen. Es sei denn, ihr seid Sammler und wollt die iPhone-Sammlung möglichst vollständig im Glasschrank ausstellen.


Unsere Empfehlungen

rebuy.deEs ist wohl die bekannteste Anlaufstelle, wenn es um den iPhone-Verkauf geht. Die Abwicklung ist kostenlos und super einfach. Die Ablehnungsquote ist zudem sehr gering (aufgrund von Falschangaben).

zu reBuy.de

wirkaufens.deFast noch unkomplizierter ist nur Wirkaufens.de. Der erzielte Preis ist sehr fair und onlineweit in vielen Fällen der beste. Auch hier ist die Ablehnungsquote äußerst gering.

zu wirkaufens.de


Anleitungen & Tipps vor dem iPhone-Verkauf

1. iPhone Backup machen:

Damit eure Daten wie Fotos, Nachrichten, Dokumente und Telefonnummern nicht verloren gehen, ist es extrem wichtig, dass ihr VOR dem Verkauf ein iPhone Backup anlegt. Nur so bleiben eure Daten erhalten, damit ihr sie auf euer neues iPhone übertragen könnt. Eine ausführliche und verständliche Anleitung haben wir natürlich auch für euch.

➩ Anleitung zum iPhone Backup anlegen

2. iPhone wiederherstellen:

Es ist wichtig, dass ihr alle Daten vom Gerät löscht. Damit der zukünftige Käufer eure Fotos nicht sieht oder er nachträglich eure Nachrichten nicht lesen kann, solltet ihr das Gerät auf jeden Fall komplett auf die Werkseinstellungen zurücksetzen bzw. eine Wiederherstellung durchführen. Dieser Prozess dauert nicht lange und ist schnell erledigt.

➩ Anleitung zum iPhone wiederherstellen

3. iPhone gründlich reinigen:

Bevor das iPhone letztlich verkauft wird, sollte es umfassend und gründlich gereinigt werden. Ein verschmutztes Gerät erzielt einen geringeren Preis und das braucht nun wirklich keiner. Also ran an den Speck und putzen. Wie ihr das iPhone völlig ohne teure Zusatzmittel richtig reinigt, zeigen wir euch in einer bebilderten Anleitung.

➩ Anleitung zur richtigen iPhone-Reinigung


← Menü öffnen weblogit.net | Home