Image Image Image Image

Kameraschlitten selber basteln mit nur 22 Euro Budget

Kameraschlitten selber basteln mit nur 22 Euro Budget

Es ist kein Geheimnis und auch nicht wirklich schwer, den Produktionswert von eigens gedrehten Videos mit einem Kameraschlitten zu erhöhen. Anders als mit einem normalen Stativ kann man in einer Bewegung mit unterschiedlichem Licht spielen, das Produkt stilistisch hervorheben oder Objekte in Bewegung festhalten, während die Kamera mitfährt. Diese Art der Kameraführung wird seit einiger Zeit nicht nur von Filmstudios oder auf Sportveranstaltungen wie Fussball oder Formel 1 eingesetzt, sondern auch Hobby-Filmer entdecken die Kameraschlitten immer häufiger für sich. Dabei muss ein solcher Schlitten nicht unbedingt immer mit größeren Kosten verbunden sein, etwa beim Kauf eines fertigen Modells. Man kann auch selbst Hand anlegen, selbst wenn das Budget noch so klein ist.

Derek Mellot macht es aktuell eindrucksvoll vor und hat auf Instructables seinen Kameraschlitten vorgestellt, für den er gerade mal 30 Dollar an Material bei IKEA ausgegeben hat. Als Schiene, in der später die Kamera geführt wird, verwendete er zum Beispiel eine Vorhangschiene mit drei Führungen, die so ziemlich jeder in seiner Bude oder im Büro hängen hat.

Ebenso nahm er einfache KVARTAL Gleiter und Haken, die er leicht modifizierte und mit Bohrlöchern bestückte. Befestigt hat er seine Canon letztlich auf einer Kunststoffplatte, die er von einer Deckenleuchte entwendete. Die Schiene selbst liegt auf einem Schneidebrett, das bei IKEA gerade mal 2,50 Dollar kostete. Einen Einblick in die komplette Einkaufsliste bekommt ihr hier.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • goodmorgan

    Super cool!
    Danke!



← Menü öffnen weblogit.net | Home