Image Image Image Image

Kurioser iOS 8 Bug löscht iCloud Dokumente unfreiwillig

Kurioser iOS 8 Bug löscht iCloud Dokumente unfreiwillig

Nach wie vor hat iOS 8 mit diversen Kinderkrankheiten zu kämpfen, die die Nutzungserfahrungen nicht nur auf den neuen iPhone 6 Modellen einschränken, sondern auch auf älteren Geräten Schwierigkeiten zur Folge haben. Der neueste Bug, den jetzt einige User entdeckt haben, betrifft allerdings eine andere Ecke. Nämlich die Funktion zum Zurücksetzen in iOS 8, womit das Gerät bei Bedarf von allen persönlichen Einstellungen eines Nutzers befreit wird.

Wenn ihr in iOS 8 in den Allgemeinen Einstellungen auf "Zurücksetzen" drückt, habt ihr anschließend mehrere Optionen zur Auswahl. Zum einen könnt ihr die Einstellungen für den Standort & Datenschutz zurücksetzen. Und zum anderen die Netzwerkeinstellungen löschen, so dass sie den Werkseinstellungen entsprechen.

Ebenso könnt ihr aber auch alle persönlichen Einstellungen in einem Wisch löschen und entsprechend auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Das klappt bei iOS 8 genauso wie in den Versionen davor. In den iOS 8 Versionen 8.0 bis 8.0.2 allerdings nicht ohne schwerwiegendem Bug. Denn setzt ihr die Einstellungen über „Alle Einstellungen zurücksetzen“ zurück, werden gleichzeitig auch eure Dokumente gelöscht, die ihr über iCloud Drive in der Wolke abgelegt habt.

iOS-8-ZuruecksetzungDas Nervige daran ist vor allem, dass derartige Dokumente nicht im iOS-Backup gespeichert werden. Sind die Dokumente gelöscht, könnt ihr sie auf diesem Wege also nicht zurückholen. Und da die iCloud-Synchronisierung meist auf allen anderen Geräten ebenso aktiv ist, habt ihr demnach auch von diesen Geräten keinen Zugriff mehr auf die gelöschten Dokumente.

Einzige Chance in diesem Fall wäre, ihr habt die Dokumente in einem Time Maschine Backup gelagert. Dann könntet ihr euch die gelöschten Dateien zurückholen.

Es kann sich nur um einen Fehler handeln

Da Apple explizit darauf hinweist, dass mit dem Betätigen der "Zurücksetzen-Funktion" nur persönliche Einstellungen zurück gesetzt werden, jedoch keine Daten gelöscht werden, kann es sich hierbei nur um einen Fehler seitens Apple handeln. Kurios auch: betroffen sind offenbar nur Dokumente, die mit Numbers, Pages oder Keynote erstellt wurden.

Gegensteuern könnt ihr derzeit nur indem ihr weiterhin davon abseht iCloud Drive zu aktivieren. In diesem Artikel hatten wir bereits davor gewarnt, das neue iCloud Drive nach dem Update auf iOS 8 zu nutzen. Am besten ihr wartet weiterhin den finalen Start von OS X Yosemite ab, erst dann wird die Synchronisierung hoffentlich ordnungsgemäß funktionieren.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home