Image Image Image Image

LIMBO – ein Multiplattform Indieklassiker

LIMBO – ein Multiplattform Indieklassiker

Limbo ging schon vor einer halben Ewigkeit durch die Medien, allerdings ist das Indiegame mit dem düsteren Stil noch immer zu unbekannt. Daher verbreite ich die Kund' vom monochromen Spielchen. Tut ja sonst keiner.

Ein Junge liegt auf dem Rücken im finsteren, nebligen Wald. Seine merkwürdig leuchtenden Augen blinzeln einmal kurz beim Aufstehen. Das Gesamtbild flimmert ein wenig, etwa wie bei einem alten Filmprojektor.

Wir steuern das Kind, laufen herum, erkunden die Umgebung. Die Physik fühlt sich gut an, es macht Spaß herumzuspringen. Das erste Hindernis: ein kleiner Wagon der wohl einem Minenschacht entsprungen ist. Die Use-Taste gesellt sich jetzt zum ohnehin schon schlichten Steuerungslayout. Schnell ist das erste Hindernis überwunden. Bei dunkleren Passagen zeigen sich die Augen als praktischer Designkniff des Entwicklers: wir können den Character damit im dunklen Nirgendwo gut orten. Eine kleine Bootsreise, eine Bärenfalle und einige Baumwipfel später treffen wir auf den ersten Gegner. Arachnophobiker werden diesen besonders genießen, die langen Beine des gigantischen Spinnenviechs kommen nämlich nach Art eines Skorpionsschwanzes herangeschossen. Spätestens hier geht es ab. Aber sowas von.

Da ich nicht allzu viel spoilen möchte, denn das kann jeder auf Wunsch auch via YouTube tun (wobei ich eine eigene Erkundung dieser Graustufenabgründe empfehle, es lohnt sich!), möchte ich nur schnell einige Worte über die Qualität dieses Spiels verlieren.

Die Rätsel erfordern stellenweise, sehr zur Freude erfahrener Spieler, ein gewisses Querdenkvermögen. Stilistisch ist Limbo einzigartig, mit dem mehrschichtigen Graulook und der makaberen Märchenthematik. Welches Spiel umfasst schon das bewusste Heranlassen von gehirnsaugenden Glühwurmmaden als Teil eines Puzzles? Ein wahrlich geniales Spiel, versteht sich. Wer also eine PS3, Xbox 360, einen Mac (neuerdings gibt's Limbo auch im Mac App Store für 7,99€) oder einen Windowsrechner besitzt, sollte zugreifen. Hier geht's zum Shop des Entwicklers. Der Preis ist euch egal *Jedi-Mind-Trick-Handgeste*.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home