Image Image Image Image

M1911 Pistole: Erste Waffe aus Metall im 3D-Drucker gefertigt

M1911 Pistole: Erste Waffe aus Metall im 3D-Drucker gefertigt

Über die erste Kunststoff-Waffe, die vollständig aus ABS in einem 3D-Drucker hergestellt wurde und mehrere Schuss abgeben konnte, haben wir an dieser Stelle bereits mehrfach berichtet. Nun hat es das Unternehmen "Solid Concepts" geschafft, eine klassische M1911 Pistole aus Metall als dreidimensionales Duplikat in einem 3D-Drucker zu fertigen. In den USA können Interessierte diese Pistole sogar in naher Zukunft erwerben und für Schießübungen verwenden.

Die Firma hat ihren Hauptsitz aktuell in Texas (USA) und ist auf die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen in einem 3D-Drucker spezialisiert. Angewendet wird dabei das Laser Sinter-Verfahren, dass die industrielle Fertigung von metallischen Objekten ermöglicht. Hierbei wird Metall in pulverisierter Form Schicht für Schicht aufgetragen und gleichzeitig miteinander verschmilzt, wodurch letztlich ein fester Gegenstand entsteht.

Diese Laser Sinter-Drucker kommen derzeit allerdings überwiegend in der Industrie zum Einsatz, da es noch keine vergleichbaren Modelle für den Massenmarkt zu einem erschwinglichen Preis für den Privatmann gibt. Wer sich allerdings für eine Herstellung dieser Waffe im 3D-Drucker interessiert, kann bei Solid Concepts in den USA anklopfen. Das Unternehmen bietet seinen Service jetzt auch für private Kunden an, die sich gegen Vorlage eines gültigen Dokuments (Berechtigung zum Waffenbesitz) eine solche Pistole drucken lassen und bestellen können. Abgesegnet ist dieser Service auch von offizieller Seite, da man mit der "Federal Firearms License" berechtigt ist, Waffen zu produzieren und zu verkaufen.

M1911-Pistole-3D-Drucker


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • tomtomsen

    Schon traurig… Da wird eine so phänomenale Technik wieder zum einzigen genutzt was der Mensch beherrscht, Selbstzerstörung.
    Und die Redaktion? Meint dazu nix außer *bravo*?



← Menü öffnen weblogit.net | Home