Image Image Image Image

Mac OS auf einem Surface RT Tablet mit Jailbreak gesichtet

Mac OS auf einem Surface RT Tablet mit Jailbreak gesichtet

Die Windows RT Tablets der Surface-Produktlinie haben bekanntlich viele Einschränkungen und sind daher nicht unbedingt für jeden Einsatz zu gebrauchen. Dank dem XDA Developer Forum gibt es jedoch ein simples Jailbreak Tool für das Surface, das die Installation von unsignierten Apps für die ARM-Architektur des Geräts erlaubt. Ansonsten seid ihr nämlich auf die Güte von Microsoft angewiesen, die entsprechende App auch im Windows 8 Store anzubieten.

Nun hat sich also ein Entwickler den Spaß gemacht und eine alte, experimentelle Mac OS Version innerhalb einer Virtual Machine namens Bochs zum Laufen gebracht. Das Betriebssystem läuft also innerhalb einer künstlichen Umgebung, die vom Surface RT Tablet unter Windows RT emuliert wird.

Die experimentelle Mac OS Server Build auf dem Foto nennt sich Rhapsody und ist vor Urzeiten im Jahre 1997 von Apple entwickelt (bzw. mit dem Kauf von NeXT mitgerutscht) worden, fand allerdings keine Anwendung am Markt und ist nur Entwicklern wirklich bekannt. Technologien aus Rhapsody fanden dafür ihren Weg in Mac OS X bzw. wurden in Darwin geforked, die Open-Source Basis auf der auch spätere und heutige Versionen von Mac OS X aufbauen.

Rhapsody auf Surface RT

Dieser Hack nutzt den Jailbreak für Windows RT um eine virtuelle Maschine zu Installieren.

Aufgrund der virtuellen Maschine (VM) bzw. der Emulation wird das Betriebsystem sicherlich nicht sehr flott auf dem Gerät laufen, ganz ungeachtet des schon fast antiken Alters dient diese Aktion wohl eher der Nostalgie und dem Spaßfaktor. Dank dem Jailbreak der Windows RT Tablets lassen sich nun endlich auch eigens entwicklete Apps auf der Hardware zum Laufen bringen.

Die Limitationen des Windows RT Tablets zeigen sich natürlich recht deutlich im Vergleich zu Pro-Variante, wo nach Überwindung des UEFI Safe Boot Schutzes auch wesentlich mehr funktionieren könnte, als eine VM mit einem archaischen Betriebssystem. Was natürlich den Gedanken aufwirft, dass mit einer guten Portion Hackintosh-Magie vielleicht irgendwann Mac OS X Mountain Lion auf einem Surface Pro Tablet laufen könnte. Immerhin findet sich dort die x86 Architektur mit Intel Core und der integrierten Intel-Grafik, die in "großen" Hackintosh-Desktops auch schon zum Laufen gebracht wurde.

Ein Mac-Tablet mit drucksensiblen Stylus-Pen und genug Power für alle Multimedia und Content-Creation Einsätze plus Touchscreen (wobei die Kompatibilität mit dem Touchscreen etwas tricky wäre und womöglich eine Menge Arbeit mit Kexts/Treibern voraussetzen könnte) zu einem verschmerzbaren Preis - das wäre doch ein Kaufargument für manche Windows-8-Kritiker und Mac-Fans? Ich würde mich jedenfalls riesig freuen, wenn ein so performantes Betriebssytem wie Mac OS X auf der Hardware des Surface Pro laufen würde. Für eine Dual-Boot-Umgebung könnte es allerdings ein wenig eng auf der SSD des Surface Pro werden, aber dafür gibt es ja auch externe Festplatten, auf denen sich Assets oder ganze Home-Ordner samt Apps und Dateien ablegen und mitnehmen lassen.

Überholt Microsoft ungewollt vielleicht bald Apple mit einem vollwertigen Tablet-PC? Manchmal passieren kleine Wunder in der Hackintosh-Community und fehlende Treiber werden nachgebaut oder zurechtgefummelt. Wenn Digitizer/Touchscreen samt Stylus unter Mac OS X nutzbar wären, sähe ich kaum eine Hürde für die restlichen Komponenten. Das Surface RT bzw. seine Hardware lässt sich bereits heute einfacher reparieren als ein MacBook Pro oder ein iPad. Die bauliche Qualität stimmt, der Preis auch. Also liebe Hackintosh-Entwickler, make it happen. Please.

via geek.com


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom

    Nette Spielerei…
    Bezüglich Qualität bin ich jedoch skeptisch, zu meinen PC-Zeiten hatte ich verschiedenes Zubehör von MS…

  • Tom

    Hey Tom, auch Tom hier. 😉
    Mein erstes Keyboard unter OS X war auch ein Microsoft Keyboard, das unzerstörbare Ding lebt heute noch und hat einen netten Anschlag. Es gibt durchaus ganz gute Peripherie aus Redmond’s Feder, die Mäuse waren hingegen nie mein Fall.
    Die bauliche Qualität des Surface mit Windows 8 Pro ist in der Techpresse jedoch (noch) universell renommiert. Mal schauen wie es nach dem Release aussieht. Die RT Variante soll ebenso sehr solide sein.

  • Matt3o12

    Tja Microsoft könnte ja auch einige Entwickler (natürlich inoffiziell) in die Hackintosh Entwicklung packen, eine relativ saubers Portierts OS X auf dem Surface zum laufen bringen und sie würden den Umsatz steigern =D
    Allerdings würde ich, falls ich ein Surface hätte, dort eher Windows 8 laufen lassen als OSX obwohl ich ein OSX Benutzer bin. Ich würde auch nie auf mein iPad Mac OS X laufen lassen. Wieso auch? iOS kann fast alles und das was es nicht kann soll es auch nicht können (nicht das es so wie mein Mac dauernd ruckelt, weil ich irgendwelche Sofortware installiert habe…)



← Menü öffnen weblogit.net | Home