Image Image Image Image

Mac OS X El Capitan: Download jetzt verfügbar

Mac OS X El Capitan: Download jetzt verfügbar

Jetzt ist es auch offiziell soweit: Mac OS X "El Capitan" steht zum Download bereit und darf über den App Store bezogen werden. Über die neuen Features haben wir bereits berichtet. Wer nur das Wallpaper haben möchte, kann hier fündig werden.

Wir empfehlen wie immer eher kein Upgrade, sondern eine saubere Neu-Installation, idealerweise auf einer separaten Partition. Dann könnt ihr nach und nach eure ~/Library/ Ordner für die relevanten Apps rüberholen, falls nötig - und einen möglichst performanten, unproblematischen Umstieg genießen.

Wem das zu viel Arbeit ist: Man kann natürlich auch Upgraden, aber traditionsgemäß ist dann ein Teil der Upgrader von exotischen Problemen betroffen. Der Download ist übrigens 6,08 GB groß und mit Klick auf das folgende Bild auch direkt aufzufinden, oder über die Suchfunktion im App Store. Ihr müsst also nicht darauf warten, dass die App untert "Updates" auftaucht:

Mac OS X El Capitan - Download

Lohnt sich das Update auf 10.11?

El Capitan ist keine Revolution, aber insbesondere für die angenehmen Performance-Verbesserungen eine Installation wert. Ältere Geräte oder das neue MacBook mit schwachbrüstiger Hardware lassen einen deutlichen Schub verspüren. Teile der Benutzeroberfläche werden dank der neuen Metal-API mit niedrigem Treiber-Overhead effizient beschleunigt. Unterstützte Games laufen flüssiger.

Nebst den Upgrades unter der Haube wurde auch an den Apps und System-Features geschraubt: Splitscreen für Vollbild-Apps, verfeinerte Spotlight-Suche mit Wettern, Aktien, Nahverkehrs-Info und natürliche Sprache in der Suche ist jetzt dabei.

Die nativen Apple-Apps mit Updates: Notizen können jetzt erheblich umfassender formatiert und á la Evernote mit diversen Anhängen beklebt werden. Safari kann endlich Websites als Tab "festpinnen" wie Chrome, verfügt über einen Nachtmodus im Reader und kann Tabs stummschalten, die unnötigen Krach machen. Mission Control funktioniert ein bisschen anders (zieht mal ein Fenster an den oberen Bildschirmrand) und sieht ein bisschen besser aus. Last but not least gibt es die neue Systemschriftart "San Francisco", die absolut hervorragend in Sachen Lesbarkeit ist.

Wer aktuell auf wichtige Software angewiesen ist, die er tagtäglich braucht, testet besser zuerst wie gesagt auf einer separaten Partition die Kompatibilität aus. Es gibt keinen dringenden Grund, das mit dem Update zu übereilen und sich hinterher zu ärgern - so toll sind die neuen Features dann auch nicht. Ich bin soweit happy und nutze die Creative Cloud, Cinema 4D, Sublime Text und Vagrant/VirtualBox ohne Probleme. Auch Homebrew (brew / brew cask) klappt trotz der gelegentlichen Warnung einwandfrei.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Lucky Duke

    würde mich mal interessieren ob die nun veröffentlichte Version der selbe Build ist wie die GM Candidate…

  • Nairolf

    Moin,

    hab da mal ne frage habe eine neue Partition angelegt für El Capitan nun hab ich alle Dateien von yosemite auf die El Capitan Partition gezogen. Wollte die Partition wo Yosemite drauf ist löschen und mit der El Capitan Partition zusammenführen wie funktioniert das hab schon alles probiert………

  • Tom

    Hi Nairolf, das kommt auf die Anordnung deiner Partitionen an. Das Festplattendienstprogramm (Disk Utility) hast Du sicher schon angeschaut? Wie sind da die Partitionen verteilt?



← Menü öffnen weblogit.net | Home