Image Image Image Image

MacBook Pro Grafikprobleme: Reparaturprogramm verlängert

MacBook Pro Grafikprobleme: Reparaturprogramm verlängert

Gute Nachrichten für geplagte Besitzer eines MacBook Pro mit 15 oder 17 Zoll und einer Wagenladung Grafikprobleme: Apple weitet das Reparaturprogramm für betroffene Geräte aus. Falls ihr also Aussetzer am Videosignal feststellt, oder Verzerrungen bzw. Artefakte in der Darstellung, wird euer MacBook eventuell kostenlos von Apple oder einem autorisierten Serviceprovider repariert.

Wichtig ist wie immer natürlich, dass euer Modell in das Reparaturprogramm fällt. Betroffen sind laut Apple die folgenden Geräte:

  • MacBook Pro (15 Zoll, Frühjahr 2011)
  • MacBook Pro (15 Zoll, Ende 2011)
  • MacBook Pro (Retina, 15 Zoll, Mitte 2012)
  • MacBook Pro (17 Zoll, Frühjahr 2011)
  • MacBook Pro (17 Zoll, Ende 2011)
  • MacBook Pro (Retina, 15 Zoll, Anfang 2013)

Wer also bis dato noch keine Hilfe eingeholt hat, oder unter Grafikproblemen leidet, kann bei Unsicherheit auf der Supportseite den Status seines Geräts prüfen lassen. Wer auf eigene Kosten eine Reparatur durchführte, bekommt in der Regel sein Geld erstattet. In diesem Falle lohnt sich also auch die Kontaktaufnahme mit dem Support.

Eigentlich sollte das Reparaturprogramm für dieses spezielle Problem am 27sten Februar eingestellt werden. Eine Woche vor dem Termin entschloss sich Apple allerdings zur Verlängerung, womöglich weil sich ein nennenswerter Anteil noch nicht meldete.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home