Image Image Image Image

Mit iOS 8 Widgets Datenverbrauch auf dem iPhone anzeigen

Mit iOS 8 Widgets Datenverbrauch auf dem iPhone anzeigen

Jeder Smartphone-Nutzer kennt das Spiel. Der Monat ist gerade mal ein paar Tage alt und schon geht das Datenvolumen des eigenen Tarifs zur Neige. Damit ihr einen Überblick habt, wie viel Datenvolumen ihr tatsächlich täglich verbraucht oder ab welchem Zeitpunkt ihr euer Nutzungsverhalten im mobilen Internet etwas drosseln solltet, gibt es mittlerweile ein paar Widget-Apps für iOS 8, die das Ganze vereinfachen.

Zwar erlaubt es uns iOS 8 ebenso das Datenvolumen in den Einstellungen zu überprüfen und ständig im Auge zu behalten, so richtig angenehm ist das aber nicht. Das geht auch deutlich entspannter direkt im Notification Center mit einem entsprechenden Widget.

Damit ihr wisst, welche Apps es speziell für diesen Anwendungsbereich derzeit überhaupt gibt, will ich euch an dieser Stelle ein paar Lösungen und Anwendungen vorstellen.

DataTrackr

Die App der zwei jungen Entwickler Philipp Nieting und Frederic Schade ist die wohl bekannteste und derzeit auch ausgefeilteste App für diesen Anwendungsbereich. Mit DataTrackr könnt ihr als Vodafone-Vertragskunde, Telekom-Vertragskunde, Kunde von Congstar und allen anderen Providern, die Tarife im Telekom D1 Netz verkaufen, das verbrauchte Datenvolumen direkt im Notification Center über ein kleines Widget einsehen.

Ebenso bekommt ihr Pushbenachrichtigungen, sollte euer Datenvolumen zur Neige gehen oder eine bestimmte Schwelle überschritten sein. Die App hält euch per Push-Benachrichtigung auf dem Laufenden, solltet ihr 30, 50, 60 oder mehr Prozent des inklusiven Datenvolumen bereits verbraucht haben.

Hinweis: Die aktuelle Version von DataTrackr unterstützt noch nicht alle aktuellen Mobilfunk-Tarife der Telekom. Die Entwickler haben aber schon angekündigt, dass die neuen MagentaEins Tarife der Telekom nach einem Update ebenfalls unterstützt werden. Derzeit hängt dieses Update aber noch bei Apple in der Kontrollschleife. Ebenso wenig funktioniert DataTrackr aktuell mit Prepaid-Karten wie CallYa etc. Erst in einem Update sollen diese Support erhalten.

Alle anderen können sich die nur 89 Cent teure App ruhigen Gewissens schon jetzt herunterladen. Die negativen Bewertungen im App Store sind vor allem auf die oben beschriebenen Probleme zurückzuführen, die wie gesagt aber in einem Update in den nächsten Tagen behoben werden. Für mich steht fest, dass DataTrackr die schönste Widget-App ist, um das Datenvolumen entspannt im Auge zu behalten.

Telekom Datenvolumen

Wer Kunde der Telekom ist, kann sich ab sofort auch die speziell für Telekom Tarife angepasste App „Telekom Datenvolumen“ aus dem Store laden. Am 1. Oktober gab es endlich auch das erwartete Update auf Version 2.0. Ab dieser Version lässt sich das Datenvolumen jetzt auch als iOS 8 Widget im Notification Center anzeigen. Mit 1,79 Euro ist die an sich gut funktionierende App aber das teuerste Modell.

Telekom Datenvolumen
Telekom Datenvolumen
Entwickler: Jonas Fleck
Preis: 1,99 €+

NitroStats

Günstiger ist hingegen die App „NitroStats“. Auch mit dieser Anwendung könnt ihr im Notification Center das verbrauchte Datenvolumen als Widget anzeigen lassen. Das meiner Meinung nach aber nicht ganz so schön ist und nicht an die minimalistische Optik von DataTrackr herankommt.

NitroStats
Preis: 0,99 €

BASE DataCheck

Diese App von BASE passt hier zwar nicht wirklich herein, ist dafür aber eine kostenlose Alternative zu den oben genannten Apps. Auch mit dieser App könnt ihr euer verbrauchtes Datenvolumen im Auge behalten (egal welcher Anbieter), müsst gleichzeitig aber auf diverse Features verzichten. Unter anderem unterstützt sie keine Widgets, ist nicht für iOS 8 optimiert (funktioniert trotzdem) und Push-Benachrichtigungen wollen auch nicht immer klappen. Kein Wunder, denn das letzte Update liegt bereits zwei Jahre zurück.

Nichtsdestotrotz erfüllt sie noch ihren minimalen Zweck. Sie zeigt euch das verbrauchte Datenvolumen nach Tag und Monat an. Auch grafisch könnt ihr euch das Volumen darstellen lassen. Im Endeffekt also nur ein bisschen mehr, was iOS 8 standardmäßig auch selbst kann. (Einstellungen - Mobiles Internet)

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home