Image Image Image Image

Neuer Kindle Paperwhite 2015: Hochauflösend

Neuer Kindle Paperwhite 2015: Hochauflösend

Frischgebackene Käufer des Amazon eReaders "Kindle Paperwhite" werden sich vermutlich schwarz ärgern, wenn auch nicht so schwarz wie Zeitungstinte (so weit ist die Technologie noch nicht). Der Versandriese präsentiert nämlich nun den neuen Paperwhite mit hochauflösendem 300-ppi-Display.

Kindle Paperwhite 2015: Hardwareupdate & Bookerly-Font

Das Hardware-Update kommt nach der Einführung einer hauseigenen, optimierten Schriftart auf den mobilen Apps (die Hardware-Reader sollten bald hoffentlich nachziehen), die für erheblich bessere Lesbarkeit sorgt und richtig Spaß beim Lesen macht. Die neue Typo-Engine mit verfeinertem Layout für Texte und dem neuen Bookerly-Font taucht zum ersten Mal auf dem neuen Gerät auf.

Die Kernneuerung neben der verbesserten Typografie ist das 300-ppi-Display, es ist also quasi der Kindle Retina - gestochen scharfer Text, der sich hinter keinem Buch verstecken muss.

Für 119,99€ könnt ihr den aktualisierten, meistverkauften Kindle jetzt vorbestellen (Amazon-Partnerlink) und zum 30. Juni 2015 oder je nach Lieferung dann in Händen halten. Der Preis betrifft die WLAN-Variante mit den Werbeeinblendungen im Standby-Modus, ansonsten zahlt ihr 20 Euro drauf. Ein integriertes Frontlicht macht die Nacht zum Tag und der Akku hält wie gewohnt mehrere Wochen, je nach Leseaufkommen. Bedient wird der Kindle über den Touchscreen und lässt sich in einer Hand halten und einhändig steuern.

kindle-paperwhite

Meine Meinung zum Thema Kindle und eReader

Ich bin immer noch mit einem der alten Kindles inklusive Hardwaretasten und ohne "Paperwhite" sehr zufrieden und empfehle den Umstieg für Leseratten jederzeit. Inhalte im EPUB-Format könnt ihr mit Calibre konvertieren, ansonsten bietet Amazon auch einen Konversionsservice an, der beispielsweise PDFs kindletauglich macht. Über Kindle Unlimited kann man sich überwiegend kostenlos qualitativ schwache Lektüre holen, gelegentlich ist bei der Leseflatrate aber auch lohnenswertes Material dabei.

Ein echtes Buch aus Papier hat natürlich diverse haptische und sentimentale Vorteile, auch der sichtbare Fortschritt ist gerade bei Pflichtlektüre für Studium und Beruf motivierender als bei einem eBook.

Das erheblich kleinere Gewicht, eine Suchfunktion und ein eingebautes Wörterbuch sind starke Argumente für digitale Bücher. So hat man auch mal eben einige hundert Titel zur Auswahl, wenn man sich im Urlaub oder draußen im Park befindet. Die eInk-Displays sind gegenüber dem iPhone oder iPad natürlich fantastisch in der Lesbarkeit beim aktuell sonnigen Wetter. Mit der Send to Kindle Browsererweiterung lassen sich auch längere Artikel aus dem Netz mit gesteigertem Komfort und hübscher Formatierung genießen, wenn man keine Lust mehr auf den Bildschirm hat und zum Wochenende einfach entspannt und ohne Ablenkungen lesen will.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home