Image Image Image Image

Neues iPhone 6 Problem: Kunststoffstreifen verfärben sich

Neues iPhone 6 Problem: Kunststoffstreifen verfärben sich

Die neuen Kunststoffstreifen, die das iPhone 6 sowohl an der oberen als auch an der unteren Geräterückseite besitzt, sollen sich laut einigen User-Rückmeldungen verfärben. Und zwar bereits nach ein paar Tagen, in denen man das iPhone 6 (oder 6 Plus) intensiv in der Jeans trug. Die Farbstoffe der Jeans sollen sich dabei auf die Kunststoffstreifen des neuen iPhones ablagern, was zu unschönen Verfärbungen führt.

Im Netz kursieren hierzu schon ein paar Bildern (zum #Dyegate ?), auf denen das Ganze relativ gut zu sehen ist. Deutlich sichtbar sind diese Verfärbungen vor allem an den vier Geräteecken, die, sofern das iPhone in der Hosentasche der eigenen Jeans liegt, besonders stark beansprucht werden. Durch die Reibung färbt der Farbstoff der Jeans quasi ab.

iPhone-6-Dyegate_2

Was natürlich mega unschön ist. Zumal diese neuen Kunststoffstreifen ohnehin einen kleinen Dorn im Auge darstellen, zerstören sie doch auf ihre Art und Weise das Design des eigentlichen iPhones.

Wie die Kollegen von BGR anhand von User-Rückmeldungen berichten, scheinen sich die Verfärbungen auch nicht so einfach entfernen zu lassen. Selbst harte Chemie bzw. herkömmliche Reinigungsmittel brachten nicht den erhofften Glanz zurück.

Ähnliches konnte man übrigens auch bei anderen Smartphones beobachten. Im letzten Jahr gab es vergleichbare Fälle mit dem HTC One, das ähnlich wie das iPhone 6 dünne Kunststoffstreifen besitzt. Diese Kunststoffstreifen sind zwar bei beiden Modellen unabdingbar, weil die im Inneren verbaute „Antenne“ andernfalls keinen Platz zum Atmen hätte, wirklich schön sind diese aber nicht.

iPhone-6-Dyegate_1

Problem bei der ganzen Sache ist, dass Kunststoff, wie er im iPhone 6 verbaut ist, leicht aufgerieben (wirkt wie Gummi) natürlich anfällig ist für derartige Verfärbungen. Gerade wenn die Jeans vielleicht noch neu ist bzw. selten gewaschen wurde oder minderwertig ist. Ich selbst kann derartige Verfärbungen, nach knapp vier Wochen der Nutzung, bislang noch nicht feststellen. Hatte es allerdings auch nicht allzu oft in der Jeans bzw. nutze vielmehr meine Ledertasche dafür. Umso ärgerlicher jedoch, wenn sich diese Verfärbungen mit herkömmlichen Reinigungsmitteln nicht so einfach entfernen lassen.

Apple selbst war bisher noch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Wir werden das Ganze an dieser Stelle entsprechend aktualisieren, sollte sich hierzu etwas ergeben. Bis das der Fall ist, können wir euch immer wieder nur daran erinnern, dass ein ordentliches Case oder eine schöne Ledertasche viele Probleme von Anfang gar nicht erst entstehen lässt. Zumal ihr ein gut geschütztes iPhone 6 in einigen Monaten oder Jahren immer noch zu einem sehr ansprechenden Preis verkaufen könnt.

Passend dazu:


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Marko

    Ich finde es teilweise schon unglaublich, über was für einen Mist sich ausgelassen wird… Leute, Leute – auch Apple nutzt irdische Materialien!
    Kauf dir einen (z.B.) 100.000,-€ BMW mit beigen Ledersitzen, diesen fährst du einige Male mit ´ner dunkelblauen Jeans – et voilá… selbst das Leder verfärbt sich!
    Schuld ist dabei nicht das Leder, wie auch nicht der Kunsdtstoff am iPhone sondern vielmehr die aggressiven Farbstoffe !!!!!!!!!!
    Meine Güte…

  • Peter

    Stimme Dir absolut zu!

  • Luis.Locke

    Das HTC one M7 wird dann wohl gemeint sein, denn das M8 hat diese Art der Plastik Streifen nicht. Ich kann bis heute an meinem M8 jedenfalls nichts dergleichen feststellen.
    Ich habe aber auch keine, bisher zumindest, Verfärbungen am iPhone.
    Und sonst kann ich nur sagen, dass beide Geräte zum Gebrauch gedacht sind. Hüllen hab ich nie verwendet. Einige kleine Kratzer machen sie erst zu meinen ; )

  • Romka

    Vorausgesetzt es nicht nicht wieder eine hochgeputschte Kleinigtkeit wie beim BendGate: Hmmm ich habe das Gefühl dass Apple nur noch Materialien nimmt die hübsch aussehen sollen. Ob sie auch Alltags tauglich sind, steht anscheinend immer mehr im Hintergrund. Wurde so etwas im Labor nicht getestet? Man kann sich doch denken dass helle, weiche Materialien für sowas anfällig sind. Vor allem Apple war immer dafür bekannt bestimmte Probleme elegant und clever zu lösen und ich glaube auch hier hätte man mit etwas Anstrengung die passende Lösung gefunden. Immerhin bezahlen die Kunden mehr als bei anderen Herstellern und dafür erwarten sie, und dürfen sie auch, eine höhere Qualität erwarten. Ein hochpreisiges Premium Produkt MUSS perfekt sein. Nichts für ungut, ich bin kein Hater aber bei solchen Preisen darf sowas nicht passieren. Wenn es Material technisch nicht lösbar ist, muss man eben das komplette Gehäuse Design komplett überdenken um so etwas zu vermeiden.

  • Romka

    1. Qualitativ hochwertiges Leder wie in einem 100.000€ auto, lässt sich dann mit entsprechenden Leder Reinigern wieder komplett reinigen.
    2. Wie man auf den Fotos sieht, verfärben die Plastik-rahmen auch bei den dunklen iPhones.

  • Steven

    Mein iPhone 6 in weiß hat sich auch verfärbt. ich habe es gerade mal 4 Wochen und das bei einem telefon das 700€ kostet!

  • Olli

    Jony Ive lässt grüßen. Der Typ ist Künstler, von Alltagstauglichkeit hat der keine Ahnung.

  • suppenhuhn

    Also ich mag blau ja 😀

  • Tom Werner

    Hihi ja die Kinderkrankheiten der Bananenprodukte. Im Automobilbereich (schon oft erwähnt, dass ich da für die Weltmarke mit den drei Buchstaben tätig bin) wird schon mehrere Jahre vor dem ersten Kundenprodukt angefangen Fahrzeuge zu bauen aber in unserer schnelllebigen Gesellschaft und dieser Produktkomplexität und Qualitätsansprüchen ist es kaum noch möglich eine entsprechende Vorserie zu produzieren und zu testen. Will auch keiner mehr bezahlen, könnten auch nur noch wenige…
    Spezifisch zu diesem Thema: Wer Jeans trägt die so etwas mit Kunststoff macht… selbst schuld. Wollen wir mal nicht vergessen, dass der Lederautositz des gemeinen Pöbels (also uns (: ) auch aus Kunststoff oder Lederimitat ist. Einfach mal selber versuchen das Problem mit leichten Reinigungsmitteln zu beheben.

  • Marko

    na, dann kauf dir ´ne schöne Lederhülle – aber den entsprechenden Reiniger nicht vergessen!

  • Marko

    Zu deinem ersten Absatz (schnellebigkeit etc.) stimme ich absolut zu!

    Im Premium Fahrzeugbereich ist doch so das lediglich beim Hersteller mit den drei Buchstaben bei einer Lederausstattung die Flanken (also die Seitenteile) aus Kunstleder sind und die Sitzfläche wiederum Leder… soviel zum Thema Premium 😉
    Mein Auto, deutscher Hersteller mit vier Buchstaben :-), verwendet tatsächlich komplett Leder

  • Tom Werner

    Bekommst du bei BMW auch in der individuell Abteilung. Allerdings gegen einen sehr hohen Aufpreis

  • berliner 

    Oma sagt: Das abfärben von Jeans lässt sich zukünftig vermeiden, wenn man diese über Nacht in Essigwasser legt und dann wäscht.“

  • hirnverbrandt

    Seitdem Steve Jobs nicht mehr unter uns weilt, haben Design und Qualität von Apple echt gelitten. Werde demnächst zum Android switchen …

  • jj

    mein Blackberry Bold 9900 verfärbt sich seit 5 Jahren in der Jeanstasche nicht! 😉 😛



← Menü öffnen weblogit.net | Home