Image Image Image Image

Neues MacBook Air mit 12 Zoll: Erste Fotos aus China

Neues MacBook Air mit 12 Zoll: Erste Fotos aus China

Heutzutage müssen die Chinesen aber auch jede Überraschung von Apple mit einem Leak vorwegnehmen. Aber gut, hier die Infos zum jüngsten Leak: Die Rückseite erinnert stark an ein iPad, insbesondere wenn man sich mal das schwarze Apple-Logo genauer anschaut.

Frische Fotos aus dem fernen Osten zeigen das neue MacBook Air (2015) mit 12 Zoll, oder genauer die hochwerte Displayeinheit. Handelt es sich hierbei um ein Retina Display, oder ist das MacBook Air 12-Inch eher mit einer traditionellen, non-HiDPI-Auflösung ausgestattet? Im Direktvergleich mit dem iPad ist zumindest sehr gut zu sehen, dass wir definitiv von den 12 Inch ausgehen können.

Auf dem Bild mit dem fingerdrucküberzogenen Display ist auch zu sehen, dass ähnlich wie bei den Insider-Gerüchten zum MacBook Air 2015, der Bildschirm tatsächlich mit einem minimalen Bildschirmrand und reichlich Platzeffizienz daherkommt.

Laut dem Bericht auf iFanR (einem chinesischen Apple-Blog) wurde das ansonsten transluzente, leuchtende Logo mit dieser vom iPad bekannten Variante ausgetauscht, weil die Einheit sonst zu dick geworden wäre. Auf mich wirkt das allerdings wenig logisch, möglich ist vielmehr eine Einführung eines neuen und einheitlichen Designs zwischen den iDevices und den größeren Mac-OS-Geschwistern.

Weitere Infos, Bilder und Gerüchte zum MacBook Air
gibt es in unserer MacBook-Sektion.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • MarcoW

    „Auf mich wirkt das allerdings wenig logisch, möglich ist vielmehr eine Einführung eines neuen und einheitlichen Designs zwischen den iDevices und den größeren Mac-OS-Geschwistern.“
    Also diese Aussage verstehe ich wiederum nicht. Wenn das so wäre, müsste das neue MacBook Air doch entweder ein leuchtenden Apfel haben (Mac-OS Geschwister) ODER iOS als Betriebssystem (iDevices).

  • Tom

    Die Rückseite ähnelt nun mehr dem iPad, als dem MacBook. Vereinheitlichung ist wahrscheinlicher als Materiallimitationen, weil das 11er-MacBook auch noch Platz für den Leuchtapfel hatte (der, wenn mich nicht alles täuscht, keine sonderlichen Anforderungen an die Mindeststärke des Deckels stellt).

  • Sebastian Kiefer

    Ich vermute dahinter eine gewisse Abgrenzung. Ich halte es für durchaus realistisch, dass das 12er dann eine Art Unterkategorie unter den normalen MacBooks und Air´s darstellen soll. Evtl. auch im Preis. Quasi ein MacBook Light. Mit dem 11er und 13er Air ist Apple durchaus gut aufgestellt. Jetzt noch ein 12er Air in der selben Kategorie zu ergänzen halte ich für fragwürdig. Es könnte jedoch Sinn ergeben, wenn man mit einem solchen Gerät die Absatzzahlen von OS X ankurbeln will. Mit einem Kampfpreis von ca 599€ oder 699€ wäre dies sicher interessant für die, die sich zwar mit iPhone oder iPad beschäftigen, aber sonst noch auf Windows setzen. Auf den Leuchtapfel zu verzichten, könnte daher eher eine Abgrenzung zur Oberklasse darstellen.

  • MarcoW

    Ahhhhhh, Ok. Jetzt hab ich’s!
    Da stand ich wohl auf dem Schlauch.
    Danke für die Erläuterung, Tom!



← Menü öffnen weblogit.net | Home