Image Image Image Image

Nexus 5, Nexus 4, iPhone 5: Foto-Vergleich

Nexus 5, Nexus 4, iPhone 5: Foto-Vergleich

Hin und wieder starten wir gerne einen praxisorientierten Foto-Vergleich, das letzte Mal waren wir mit dem iPhone 5s zu Gange. Wo manche keine Unterschiede sahen, sahen andere einen Defekt der Optik - ansonsten spalteten sich die Meinungen zwischen 5 und 5s, die Entscheidung fällt nicht so leicht wie es einst der Fall war. Das Google Nexus 5 ist aber zweifelsohne ein großer Sprung was die Kamera inklusive der relevanten Bauteile und Signalverarbeitung angeht. Fotografie mit dem Nexus 5 ist schärfer, satter, kontrastreicher und währenddessen teilweise auch spaßiger als beim Vorgänger.

Eine große Schwäche der Nexus Devices war die Kamera schon immer, diesmal wollte Google mit LG aufholen. Partiell ist dies auch gelungen, in einigen Situationen kentert der gute Eindruck jedoch. Grundlegend sind die Bilder besser, aber gleichzeitig ist der Autofokus noch unzuverlässiger und teilweise sogar langsamer geworden, als es beim Nexus 4 der Fall war. Serienbilder kann man fast vergessen, diese haben je nach Belichtungssituation einen Intervall von 1 bis 7 Sekunden. Manchmal findet der Autofokus überhaupt keine Anhaltspunkte zum Scharfstellen, fast schlimmer als bei einer SIGMA DP2 (eine "Enthusiastenkamera" im Kompaktformat mit tollem Sensor aber miserablem Autofokus).

Mal hü, mal hott - aber insgesamt besser und erträglicher als der neblig verwaschene Vorgänger

Die Performance ist, ähnlich wie die Akkulaufzeit des Google Nexus 5, strikt als inkonsistent zu beschreiben. Teilweise sind die Bilder optisch schön anzuschauen, manchmal wundert sich der Nutzer wieso trotz optischer Bildstabilisierung und eigentlich genügendem Licht eine Menge Verschwommenheit auftritt. Generell hat man (im Gegensatz zu den Nokia Lumias) nicht den Eindruck, als würde die OIS überhaupt funktionieren. Zumindest subjektiv. Bis auf die Blumen-Fotos wurden alle Bilder mit aktiviertem HDR-Modus geschossen.

Meistens nur eine Chance, wie im Alltag

Ausnahmslos haben wir jedem Gerät einen Impuls zum Fokussieren per Tap mitgegeben, dann wurde geknipst. Der Kürbis ließ sich mit den beiden Nexus Devices nicht fokussieren, da sehen wir die besten Resultate mehrerer Anläufe. Ansonsten ist alles One-Shot entstanden, wurde mit minimaler Kompression herunterskaliert und ist hier jeweils in 100%-Zoom (also 1:1 Pixel-Ansicht) und Skalierung für den gängigen Browser zu sehen. Seltsam war auch das Verhalten des iPhone 5, das mit dem Rot der Tomaten überhaupt nicht zu Potte zu kommen schien. Das Bleeding könnte das Resultat algorithmischer Kompensation sein, die ansonsten auch Kontrast und Farbsättigung bei den Bildern zu Boosten scheint. Beim Nexus 5 ist auffällig, dass im dunklen Bereich gelegentlich Clipping auftritt.

Was meint ihr? Ist das Google Nexus 5 mit seiner Kamera mittlerweile brauchbar geworden, zumindest was die Qualität angeht? Habt ihr Interesse an einem Low-Light-Test mit und ohne Blitz? Wo überraschen Euch die Bilder?


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Dany

    eindeutiger Sieger iPhone 5,
    Die Farben kommen besser/realer rüber.
    Und es ist sowieso besser. ;-))

  • Max Huber

    Bis auf das vollkommen überstrahlte Foto von den Tomaten, hat das iPhone meiner Meinung nach die Nase extrem weit vorne. Schärfer, detailreicher, und natürlicher.

  • Tovo

    Google hat zwar eindeutig nachgebessert den die Fotos mit dem Nexus 4 sind ja nicht gerade gut, mit dem Nexus 5 werden diese annehmbar aber das iPhone brilliert durch natürlichere Farben (außer das Bild mit den Tomaten) und eine bessere Schärfe und weniger Bildrauschen. Da hat Google noch einiges Aufzuholen, vor allem wenn man sich Nokia anschaut, die haben da ja die Nase ganz weit vorne.

  • René

    Na ja, nach wie vor ist kein Smartphone dieser Welt zum fotografieren geeignet. Beim I Phone ist es für einen Schnappschuss akzeptabel, aber reicht bei weitem!!! noch nicht mal an Kompaktkameraqualität- geschweige denn an richtige Fotografien. Wie immer Smartphone Kameras – enttäuschend!
    Wo manche Leute Detailreichtum sehen ist es genau betrachtet auch nur matschig und leuchtende Farben kommen nicht von der Kamera sondern von der Software.

  • Manou

    Klar sind die Fotos mit dem iPhone 5 besser, aber vergleicht man den Preis der beiden Smartphones relativiert sich das ganze schnell. Für mich ist das Nexus 5 klar das bessere Handy, zumal die Kamera der einzige wirkliche (leichte) Nachteil ist, man aber gut 300€ gegenüber dem iPhone spart.



← Menü öffnen weblogit.net | Home