Image Image Image Image

Nintendo Wii U Zubehör: Eine Übersicht der besten Schutzfolien, Sleeves und Controller

Nintendo Wii U Zubehör: Eine Übersicht der besten Schutzfolien, Sleeves und Controller

Weihnachten steht bevor, die Wii U wird verschenkt und passendes Wii U Zubehör muss her. Geschenkideen für Zocker? Von GamePad Schutzfolien über Sleeves für den Controller bis hin zu einer Art Smart Cover kann der Peripheriemarkt bereits einiges bieten. Auch Wii U Headsets, Ständer/Standfüße und Ladestationen sind unterwegs.

Auch wenn die meisten Wii U Käufer wohl bereits eine Nintendo Wii Konsole besitzen oder besaßen und wenigstens eine Wii Remote zurückbehielten, gibt es sicherlich auch viele, die kein altes Wii Zubehör zu Hause haben. Denn ihr dürft eines nicht vergessen: Ohne Wii Sensorleiste, Wii Remote und Nunchuck gibt es keinen Multiplayer in vollem Umfang.

Wii U Nachfüllpack für Multiplayer Games

Die Sensorleiste wird unabdingbar benötigt, damit die Wii Remotes ihre Orientierung in Relation zum Fernsehbildschirm ausrichten können.

Ohne die Sensorleiste könnt ihr zwar Spiele wie New Super Mario Bros. U spielen, aber spätestens wenn es an Shooter wie Call of Duty: Black Ops 2 oder gar die Metroid Minigames bei Nintendo Land geht, schaut ihr in die Röhre. Wenn ihr also keine Sensorleiste am Start habt, könnt ihr mit dem Additional Set einfach komplett nachrüsten. Dieses enthält einen Nunchuk mit dem Analogstick, der mit der Wii Remote verbunden wird. Die Remote aus dem Set hat übrigens direkt auch Motion Plus dabei, die verbesserte Sensortechnik welche sonst auch mit einem Aufsatz nachgerüstet werden kann. Vorteilhafterweise entfällt hier also ein recht klobiger Aufsatz, der mit seinem Gummifeeling nicht unbedingt die schönste Haptik bietet. Aber das ist letztlich Geschmackssache, einige bevorzugen ja sogar die griffigen Überzüge.

Amazon-Partnerlink: Wii U - Additional Set, weiß

Kevin, Justin, Schantalle: Kratzt nich' so auf dem Screen rum!

Der resisitve Touchscreen des Wii U GamePad ähnelt stark dem Touchscreen des Nintendo 3DS in seinen Eigenschaften. Aufgrund der Größe lässt sich dieser natürlich wesentlich besser mit dem Finger bedienen und liefert minimalen Widerstand, aber oft ist für Präzisionsarbeiten auch der Stylus-Stift statt dem Finger gefragt. Dieser ist mit einer schonenden Kunststoffspitze versehen worden, hinterlässt auf Dauer aber seine Spuren auf der Oberfläche des Touchscreens, genau wie beim 3DS und Nintendo DS zuvor. Da beim konzentrierten Spielen oft der Stift etwas weniger zaghaft geführt wird, als bei bewusster Aufmerksamkeit, empfiehlt sich eine Wii U GamePad Schutzfolie. Der Hersteller Hori ist für seine ausgezeichneten Folien berühmt, die leider oft gefälscht unseren Markt erreichen. Der Versandriese Amazon führt zum Glück das Original, zumindest bei der direkten Bestellung ohne Marketplace ist die Garantie gegeben, dass es sich um Originalfolien handelt.


Diese werden über ein cleveres 4-Schritt System aufgebracht und erzeugen praktisch nie eingeschlossene Luftblasen, wenn man sie gemäß der Anleitung aufbringt. Zuerst wird eine große Schutzschicht entfernt, die Folie umgedreht und auf dem Controller ausgerichtet. Vorher empfiehlt es sich, den Controller und die Folie komplett von Staub zu befreien und generell in einer staubarmen Umgebung (Badezimmer nach dem Duschen!) zu arbeiten. Nach einer flotten Ausrichtung werden zwei Hälften der zusätzlichen Schutzfolien von innen heraus entfernt, während die gesamte Folie dank eines doppelseitigen Klebestücks justiert bleibt. Erst zum Abschluss wird die Schutzschicht der Vorderseite entfernt und voilá, der Touchscreen ist nun bestens geschützt. Die Folie lässt einen Rand von etwa einem Millimeter (wenn der Spalt größer ist, handelt es sich wohl um eine Fälschung!) und kann bei Abnutzung irgendwann auch ganz einfach mit zwei Tesastreifen vorsichtig entfernt werden, ohne den Touchscreen zu desensibilisieren. Achtet bitte nur darauf, dass ihr keine unnötige Gewalt anwendet. Hori ist insgesamt für hochwertiges Zubehör zum fairen Preis bekannt und übrigens bei fast allen Nintendo-Accessory-Produkten eine Empfehlung wert.

Nintendo bietet außerdem auch ein offizielles Accessory Set für das Wii U GamePad an, wo offenbar dieselbe Hori Folie enthalten ist, wenn man den Bewertungen auf Amazon Glauben schenkt. Zusätzlich sind dort ein Ersatz-Stylus und ein Putztuch enthalten, die beide allerdings wenig spektakulär sind. Das Reinigungstuch soll eher fusselig sein und der Stylus ist einfach nur ein Stückchen größer - also doch lieber die einfache Schutzfolie von Hori.

Amazon-Partnerlink: Wii U - Gamepad Bildschirm Schutzfolie
Amazon-Partnerlink: Wii U - Gamepad Accessory Set

Wii U Pro Controller: Aktuell sinnfrei

Es ist schon witzig: Mit dem Wii U GamePad und den Wii Remotes hat Nintendo zwei (in den meisten Fällen) überlegenen Eingabemethoden geschaffen. Kinect hat eine zu hohe Verzögerung und zu niedrige Genauigkeit, Move ist sehr präzise aber kommt ebenso mit der Verzögerung des Motion Trackings über das PlayStation Eye daher und kann bei schlechten Lichtverhältnissen auch keine zufriedenstellende Genauigkeit bieten. Die Wii Remote mit Motion Plus und Nunchuck ist ein hervorragender Controller für First Person Shooter - sogar im GamePad steckt eine Menge Potenzial für eine qualitiativ solide Steuerung. Auf mobilen Geräten wird bereits heute Gebrauch von Accelerometer und Gyroskop - um das Zielen mit dem (virtuellen) Analogstick zu unterstützen. So wird mit dem Stick grob gezielt und mit Neigung nachgeholfen, um möglichst präzise Ergebnisse zu erhalten. Ein solcher Ansatz wäre durchaus mit dem Wii U GamePad denkbar, also eine hybride Steuerung mit dem Besten aus beiden Welten.

Stattdessen beharren viele Gamer auf das gute alte Dual-Analog-Stick Gamepad, wie wir es von der Xbox und der PlayStation kennen. Nintendo hat ja bereits einige verrückte Stadien (N64, GameCube) durchlaufen und setzt nun ebenso, zumindest auf dem zweiten Gleis, auf einen traditionellen Controller der aktuellen Konsolengeneration.


Der Wii U Pro Controller ist nichts besonderes, aber auch nicht von schlechten Eltern. Zwei Analogsticks, vier Schulterbuttons, alle Tasten des Wii U GamePads, drahtlose Konnektivität und eine ergonomische Form ermöglichen gemütliches Zocken von modernen Games auf der Wii U. Nur ist ein kleiner Haken dabei: Der Controller ist nicht mit Spielen der alten Wii kompatibel, da sich Nintendo weigert den Support aus Sicherheitsgründen zu integrieren. Etwas albern ist das Ganze schon, immerhin ist die Wii Emulation der Wii U mit denselben Exploits angreifbar, wie die ursprüngliche Konsole. Also gibt es nur die Möglichkeit, auf den obigen Controller zuzugreifen. Wer zudem Nintendo 64 Spiele per Virtual Console auf der Wii U spielen möchte, benötigt auch noch den Classic Controller in derselben Stückzahl, wie er Wii Remotes besitzt. Nur so lässt sich Mario Kart 64 mit mehreren Spielern auch wirklich nutzen. Autsch.

Aktuell ist der Wii U Pro Controller also nicht außergewöhnlich nützlich, lediglich für Spiele wie FIFA 13 macht es unter Umständen Sinn, sich aus Gewohnheitsgründen einen solchen Controller zuzulegen. Alle anderen Spiele sind mit der Wii Remote sowieso besser zu spielen, Singleplayer-Spieler nutzen das Wii U GamePad. Aktuell ist der Wii U Pro Controller außerdem mit über 44 Euro noch recht teuer, was an den Einsatzmöglichkeiten gemessen den Kauf nicht notwendig macht.

Amazon-Partnerlink: Wii U - Pro Controller, schwarz

Multiplayer-must-have für Nintendo Land und Mario

Um ein Zubehörteil werdet ihr nicht herumkommen, wenn ihr es nicht schon besitzt. Für komplett unausgestattete Neukäufer empfiehlt sich obiges Set, wer dann noch mehr Spieler ins Geschehen einbringen möchte (Nintendo Land ist sowieso erst mit 4-5 Spielern wirklich lustig), benötigt eine Wii Remote. Während auch die billigen Abklatschmodelle mit der Wii U funktionieren und stets funktionieren werden, lohnt sich der Griff zum Modell mit integriertem Motion Plus.


Diese zusätzliche Funktionalität ist unabdingbar wenn beispielsweise Schwerter geschwungen werden sollen (Zelda Minigame), oder Metroid Blast (erfordert auch einen Nunchuck) gespielt wird. Auch auf langfristige Sicht macht es eher Sinn, eine Wii Remote mit integriertem Motion Plus zu bevorzugen, schließlich machen die meisten neuen Spiele von dem verbesserten Motion Tracking (auch gern Bewegungserkennung im Deutschen) Gebrauch. Wer bereits eine Wii Remote (ohne plus) besitzt, kann mit einem Aufsatz nachrüsten. Dadurch wird die Remote allerdings ziemlich lang, unhandlich und mit einem Gummiüberzug verunschönert.

Amazon-Partnerlink: Wii U - Remote Plus, schwarz
Amazon-Partnerlink: Wii U - Nunchuk, schwarz

Hören und gehört werden: Wii U Headset

Das Tritton Kunai Headset von MadCatz, einem beliebten Zubehörhersteller für Gamingbedarf, kann sowohl an der Wii U, als auch am Nintendo 3DS eingesetzt werden. Mit 40mm Neodymium Treibern liefert es sauberen, knackigen Sound mit hervorragender Außenschalldämmung.


Es handelt sich um vollständig geschlossene Ohrhörer, die typische Vor- und Nachteile haben: Wenig Belüftung und somit nichts für 30°C Raumtemperatur aber dafür eben die besagte Schallisolierung. Andere können nicht hören was ihr so spielt (was auf der Wii U mit dem GamePad-Modus sehr angenehm ist!) und ihr müsst nicht hören, was Andere gerade so hören/sagen. Das Mikrofon des Tritton Kunai soll von ausgezeichneter Klarheit sein und im beim Voicechat für Verständlichkeit und gute Lautstärke sorgen.

Natürlich ist wird dieses Headset keine Audiophilen beigestern können, die HiFi-Kopfhörer gewohnt sind. Die ersten Rezensionen im englischsprachigen Netz deuten jedoch auf ein schönes Stück Hardware hin.

Amazon-Partnerlink: Tritton Kunai Stereo Headset - schwarz - Wii U / 3DS

Zusatzschutz für das GamePad


Snakebyte und Hori bieten nochmals zusätzlichen Schutz für das geliebte Wii U GamePad mit Touchscreen an, der vor Kratzern und Stürzen bewahren soll. Die Faceplate von Snakebyte ist in einer gebürsteten Alu-Optik gehalten und soll die Front des GamePads schützen. Wie es sich mit Fingerabdrücken verhält, ist noch nicht getestet worden. Die Optik ist Geschmackssache, etwas unschön ist jedoch das zusätzliche Herstellerlogo auf der Front. Dieses hätte mit einem winzigen Emblem wohl mehr Kunden angelockt, als in der komplett ausgeschriebenen Variante die Front zu branden.


Dass es sich beim Wii U GamePad nicht um ein Tablet oder gar iPad handelt, ist hoffentlich mittlerweile geklärt. Falls nicht, kann dies nochmal in unserem Aufklärungsartikel nachgelesen werden. Dennoch hat Hori sich hier eindeutig vom Apple iPad inspirieren lassen und eine Art Smart Cover für das Wii U GamePad entworfen. Das Wii U GamePad Face Cover von Hori ist mit Abstand der hübscheste Schutz für den neuen Controller und kann auch als Standfuß bzw. Stütze genutzt werden. Da es hierzulande erst zu Weihnachten verfügbar sein wird, haben wir noch keinen Test parat. Wenn es sich um gewohnte Hori-Qualität handelt, sollten wir hierin aber hoffentlich das beste Cover für das GamePad finden.

Amazon-Partnerlink: snakebyte Wii U face:shield, gebürstetes Aluminium Cover
Amazon-Partnerlink: Wii U - Gamepad Face Cover

Habt ihr vielleicht eigene Erfahrungen mit Wii U Zubehör gemacht, die ihr teilen möchtet? Völlige Reinfälle oder Geheimtips? Wie sieht es mit einem Standfuß für die Wii U aus? Aktuell gibt es ja für das Basic Modell auf dem deutschen Markt noch nicht wirklich viele empfehlenswerte Lösungen. In der UK hingegen gibt es schon eine nette Halterung für die Konsole, die auch das GamePad und eine Wii Remote samt Nunchuck aufrecht lagern kann.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home