Image Image Image Image

Nokia: Vibrations-Alarm unter der Haut – Finnen sichern sich Patent

Nokia: Vibrations-Alarm unter der Haut – Finnen sichern sich Patent

Ja, ihr habt richtig gelesen, Nokia hat sich US Medien-Berichten zufolge ein Patent gesichert, welches magnetische Farbe unter der Haut vibrieren lassen soll wenn auf dem eigenen Smartphone unter anderem eine SMS-Nachricht eintrifft oder ein Termin ansteht. 

adscale_slot_id="NDVkM2Mw";

Die etwas andere und neue Hightech-Version, wird durch sogenannte Ferrofluide, einer Flüssigkeit die winzige, magnetische Nanopartikel enthält ermöglicht. Diese könnte zum Beispiel als ferromagnetische Tinte für eine Tatoowierung eingesetzt werden und so unter die Haut gebracht werden.

Das magnetische Tattoo zum Bespiel, könnte laut Patentschrift dann durch austrahlende Handy-Signale als Vibrations-Alarm für eintreffende Kurznachrichten oder anstehende Termine dienen. Denkbar wäre auch durch verschiedene Frequenzen, also stärkeres oder unterschiedliches vibrieren, einzelne Anrufer zu unterscheiden.

Laut Nokia ist das alles aber noch Musik von übermorgen und mit aktuellen Smartphones nicht möglich. Da die Spezialtinte nur auf Magnetfelder reagiert, müsste ein Smartphone dieses simulieren. Spannend wäre hier die Sache im Alltag, am Flughafen ganz besonders. Zwar könnte die Tinte laut Nokia auch in Form eines Aufklebers auf die Haut aufgebracht werden, doch was den Finnen bei dieser Vision durch den Kopf ging, werden wir wohl nicht so schnell erfahren.

Was sagt ihr dazu, spannende Sache oder einfach nur crazy? Schreibt uns Eure Meinungen auf die Facebook-Fanpage oder direkt hier im Blog in die Kommentare weiter unten.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Dr. B

    Und was macht man dann im Kernspin? Da reißts einem dann den Arm ab, oder wie??



← Menü öffnen weblogit.net | Home