Image Image Image Image

Offizielles Gehäuse: Raspberry Pi 2 und B+

Offizielles Gehäuse: Raspberry Pi 2 und B+

Futuristisch, hübsch und von den Machern des Raspberry Pi: Ein neues, offizielles Gehäuse für den beliebten Mini-Computer mit Unterstützung für diverse Linux-Betriebssysteme, Heimkinoplattformen und Windows 10 Internet-of-Things.

Im hauseigenen Blog präsentiert das Unternehmen hinter dem Raspberry Pi die Geschichte hinter dem Abenteuer, das letztendlich zum offiziellen Gehäuse für das Model B+ und den Raspberry Pi 2 führte. Wir stellten bereits in naher Vergangenheit eine eigene Übersicht mit lohnenswerten Raspberry Pi 2 Zubehörteilen und das PiBow Case vor. Nach monatelanger Designarbeit und Tests gibt es nun das sehr günstige Case aus Spritzguss-Kunststoff im thematisch passenden Himbeer-Farbton.

rpi-foundation-case

Den optionalen Deckel kann man bei Einsatz eines HAT auch entfernen, alle Ports sind logischerweise voll zugängig und es gibt eine abnehmbare Seitenwand für Zugriff auf die GPIO-Pins, die man mit einem Breakout-Adapter bequem für Elektronik-Bastelprojekte nutzen kann. Kleine Antirutsch-Füße sorgen für sicheren Halt und die Status-LEDs bleiben durch das Case hindurch sichtbar. Erhältlich im offiziellen Swag-Store für 6 Pfund (umgerechnet 8,38€) und bald auch auf Amazon.

So sieht das Case im Bastel-Modus aus:

raspberry pi case geöffnet


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom

    Es könnte so schön sein, wenn die Pi APU HD Audio Durchschleifen erlauben würde… ich frag mich ja wer da die Hand darauf hat oder warum das Feature immer noch „zu uninteressant“ ist

  • Tom

    Vermutlich eine Cost/Benefit-Rechnung. Es gibt aber den Digi+ für ein optisches Audiointerface, wo man seinen DAC anhängen kann: https://www.hifiberry.com/digiplus

  • Tom

    Danke für den Tipp Tom, leider funktioniert der HD Passthrough nur bei geschlossener HDCP Kette, die wiederum nur bei HDMI Verbindung zu Stande kommt.
    Hab mich ja schon riesig über das MediaPlayer Update für meine PS 4 gefreut, allerdings bringt auch nur die DolbyDigital Ausgabe ohne eine Passthrough Funktion über HDCP. Beim Pi find ich das ok, von Sony beschämend (*HUST*nextGen*) Hauptsache 4K Support… Dann werde ich weiterhin meinen MacBook über Boot Camp, XMBC bemühen müssen. Der kann (auch nur unter Windows) HDCP Passthrough!

  • Tom

    Achso, ja klar. Ich dachte jetzt an nicht gemanageten Audio-Content für irgendwelche kreativen Anwendungen die Digitalsound erfordern. 🙂 HDCP is a bitch.



← Menü öffnen weblogit.net | Home