Image Image Image Image

OUYA: CEO Julie Uhrmann enthüllt UI und Monetarisierungsvarianten

OUYA: CEO Julie Uhrmann enthüllt UI und Monetarisierungsvarianten

Die 99-US-Dollar-Spielekonsole OUYA, die aus einem Kickstarter-Projekt hervorging und auf Googles quelloffenen Android OS basiert, wird ab dem 04. Juni 2013 zur Verfügung stehen. Dies bestätigte Gründerin CEO Julie Uhrmann am vergangenen Donnerstag. Im Vorfeld eines exklusiven Enthüllungs-Events gab Uhrmann zudem ein recht interessantes Interview bei den Kollegen von TechCrunch. Neben dem User Interface wurden hierbei auch einige Games erwähnt, die mithilfe von OUYA gespielt werden können.

Der TechCrunch-Journalist Anthony Ha beschreibt OUYA als eine Konsole für ein breites Publikum, wobei eher Core-Gamer angesprochen werden. Dabei steht eine möglichst simple Bedienung im Fokus der OUYA-Entwickler, die laut Ha trotz des geringen Preises der Konsole von nur 99 US-Dollar gut umgesetzt wurde.

Diese Meinung konnte er sich nach einem Gespräch mit der Gründerin von OUYA, Julie Uhrmann, bilden. Dabei fragte er zum Beispiel nach der ursprünglichen Idee hinter dem Konzept und dem finalen UI. Laut Uhrmann ist das Endprodukt überraschenderweise recht nahe an den Entwürfen aus der Anfangszeit von OUYA. "Wir wussten, was wir tun wollten", fügte Uhrmann hinzu.

OUYA Bild 1

Große Plattform für Gelegenheitsspieler

Neben den etablierten Spielekonsolen von Sony, Microsoft und Nintendo soll OUYA in erster Linie mit einem weitreichenden und breiten Angebot an Spielen möglichst viele Core-Gamer erreichen. Dass ein solches Portfolio in Zukunft kreiert werden kann, scheint anhand der mehr als 8.000 Entwickler, die entsprechende Verträge zur Spiele-Erstellung für OUYA unterzeichneten, realistisch zu sein. In diesem Zusammenhang erläuterte Uhrmann auch ein Konzept von OUYA. So sprach sie ein Modell der Monetarisierung eines Games an, bei dem die Spieler nur so viel zahlen, wie ihnen das Spiel auch wert sei.

OUYA Bild 2

OUYA 2 in Planung

Nachdem die erste Generation der Android-Spielekonsole bald erhältlich sein wird, laufen bereits die groben Planungen für das Nachfolgemodell. Uhrmann kündigte im Interview das Release von OUYA 2 im nächsten Jahr an. Womöglich wird dies allerdings noch von der Entwicklung des ersten Modells abhängen.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home