Image Image Image Image

Pepper: Der erste emotionale Roboter der Welt

Pepper: Der erste emotionale Roboter der Welt

Die Japaner spielen im Bereich der humanoiden Robotik bekanntlich ganz weit vorne mit. Seit Jahrzehnten forschen sie an künstlicher Intelligenz und möglichst menschenähnlichen Robotern, die den Alltag des Menschen im Bestfall erleichtern und uns viele Dinge des Lebens abnehmen sollen. Einen größeren Schritt in diese Richtung machte jetzt ein neuer Roboter namens Pepper, der sogar schon bald auf den Markt kommt.

Pepper ist laut seinem Erfinder Masayoshi Son, seinerseits Vorsitzender und CEO von Softbank, der erste emotionale, menschenähnliche Roboter der Welt. Pepper kann menschliches Verhalten erlernen und anhand von menschlichen Interaktionen dazulernen, die er wiederum selbst wiedergeben kann. Das Erlernte kann er dabei sogar auf ein spezielles Cloud-System für künstliche Intelligenz hochladen, damit eventuell andere Roboter davon profitieren und schneller bestimmte Dinge erlernen können.

Pepper-humanoiden-RoboterÄußerlich sieht Pepper wie ein Plastik-Mensch auf einem fahrenden Sockel aus. Er besitzt zwar zwei Arme, jedoch keine Beine. Der „Körper“ sitzt auf einem fahrendem Case, das ihn beweglich in alle Richtungen macht. An seiner Brust ist ein Tablet montiert, worüber er Mitteilungen ausgeben kann oder „Emotionen“ zeigen kann. Ein emotionaler Roboter, der anhand von Mimik spezielle Emotionen wie Traurigkeit oder Freude wiedergeben kann, ist er also nicht. Hierbei unterscheidet er sich von anderen Entwicklungen, die speziell dafür konzipiert wurden und werden, Emotionen anhand von Gesichtsmimik auszudrücken.

Nichtsdestotrotz ist es ein erster interessanter Vorstoß in der Robotik, Emotionen auf einer anderen Art und Weise wiederzugeben und mit Menschen im Alltag dadurch vielleicht besser interagieren zu können. Deshalb soll Pepper auch eher für die Altenpflege oder als kleine Stütze im Haushalt seine Arbeit verrichten. Künftige Versionen von Pepper könnten dabei noch weitaus mehr auf Lager haben.

Pepper

Softbank will Pepper schon in Kürze auf den Markt bringen. Zu Beginn startet er in Tokio an zwei Standorten, wo er für 1930 Dollar (1470 Euro) ab kommenden Februar in einer Grundversion erhältlich sein wird.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home