Image Image Image Image

Pistolenkugeln unter Wasser in Ultra-Slow-Motion

Na, wie steht es um die Hitzewelle in Euren Gefilden? Ich bevorzuge momentan Areale mit Wasser und WLAN/3G, ohne Netz und ohne Wasser wäre es wohl schwer bei 33°C und mehr zu arbeiten. Nicht wirklich erfrischend, aber dafür sehr unterhaltsam ist dieser Clip der Slow Mo Guys, der die Auswirkungen von hochgradig beschleunigten Projektilen einer Pistole unter Wasser sichtbar macht.

Möglich ist so etwas nur mit einer Kamera von Vision Research, in diesem Falle die Phantom V1610, die von Dan und Gav bei 27,450 FPS (Einzelbildern pro Sekunde) eingesetzt wurde. Das ist etwa 1000 mal langsamer, als wir den Schuss ohne Hilfsmittel mit dem blanken Auge wahrnehmen. Zum Vergleich der aktuelle Stand von Smartphones: Mehr als 120 Frames Pro Sekunde sind nicht drin. Ihr könnt die Knarre also stecken lassen und den Pool verschonen, Kids.

Im Gegensatz zur Phantom Flex schafft die v1610 noch eine ganze Ecke mehr Speed, dafür operiert die Heatpipe-gekühlte Version bei einer niedrigeren Auflösung von bis zu 1280*800 Pixeln. Bei der niedrigsten Auflösung von 128*16 Pixeln (also wirklich nur ein kleiner Schlitz) schafft die v1610 nerdige 1.000.000 Einzelbilder pro Sekunde. Hammer.

Die Slow Mo Guys sind auf jeden Fall einen Blick auf YouTube wert, da sie die verrücktesten Experimente mit dem Equipment machen. Mit dazu zählt beispielsweise ein Experiment mit einer Armbrust und einer nichtsahnenden Dr. Pepper Getränkedose. Oder eine Veranschaulichung der Oberflächenspannung von Wassertropfen mit beeindruckendem Detail bei 2500 Frames pro Sekunde.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home