Image Image Image Image

Pokern auf dem iPhone: Die strengen Auflagen von Apple

Das iPhone (und derzeit auch das iPad) haben einen unschlagbaren Vorteil gegenüber anderen Software-Plattformen für Smartphones: den beliebten App-Store. Durch den hohen Wettbewerb und der strengen Aufsicht der Apple Verantwortlichen wird eine hohe Qualitätssicherung gewährt und Risiken reduziert. Das schafft vor allem da Freiräume, wo Risiken hoch sind, also bei unbekannten App-Anbietern oder bei zweifelhaften Programmen.

Aufgrund dieser Sicherheiten konnte sich über die Jahre hinweg nebst funktionalen Programmen und organisatorischen Apps auch eine Kultur der Spiele-Apps entwickeln. Durch die flexible Steuerung und die fantastische Grafikleistung des iPhones und des iPads wirkt das ehemalige Smartphone an manchen Stellen schon wie eine kleine Spielekonsole. Wer Hit’n’Run Spiele wie Spiderman etwa auf einem Nintendo DS spielen möchte, der muss im Vergleich zum iPhone auf einige visuelle Schätze verzichten.

Allerdings kommt es auch nicht immer nur darauf an, wie sich in letzter Zeit immer öfter beweist. Mit die beliebtesten Spiele im App Store sind weiterhin die “kleinen” Pocketspiele, allen voran Casino- oder Pokerspiele. Dabei macht das auch Sinn, immerhin ist das Pokern in den letzten Jahren zu einer beliebten Trendsportart in Deutschland mutiert. Die simple Handhabung und die schnelle Erlernung des Spiels macht es den Usern einfach, einzusteigen, und die interaktive Handlung schweißt Kontakte zusammen. Mehr als nur der Spielspaß hingegen zählt natürlich auch das Spiel um Echtgeld: aus dem Vergnügen wird dann nämlich eine Möglichkeit zur Einkommenssteigerung.

World Series of Poker Hold'em

Dabei kommen hier wieder die strengen Auflagen des App Stores zum Vorschein, denn Poker kostenlos spielen ist eher eine Wunschvorstellung. Andererseits jedoch befindet sich das Spiel um Geld in einer legalen Grauzone des deutschen Rechts: wer spielt, hat kein Anrecht auf Beistand oder Hilfe, sollte etwas schief gehen. Daher sollte man, selbst im Falle eines jailbroken iPhones, nur auf die offiziellen Apps des App Store greifen. Bwin und Zynga haben sich als Anbieter bewährt, zumindest kann man dank ihrer umgreifenden Popularität davon ausgehen, dass es keine wissentlichen Betrügereien gibt.

Insofern ist es sehr praktisch zu wissen, dass Apple gerne einen Riegel vorschiebt, wenn die Richtlinien nicht eingehalten werden und sich zu viele User über eine App beschweren. Dieses Beispiel verdeutlicht die Sicherheit, die man sich mit so einem Gerät kauft (auch, wenn die Auflagen dafür an anderen Stellen vielleicht zu streng sind).

Zynga Poker App


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Ricardo

    Interessant ich nutze es bereits auf meinem iPad 🙂



← Menü öffnen weblogit.net | Home