Image Image Image Image

Polizei klagt: iPhone-Verschlüsselung „zu sicher“

Polizei klagt: iPhone-Verschlüsselung „zu sicher“

In einer Senatsanhörung klagten das FBI, Justizministerium und der Bezirksstaatsanwalt von Manhattan über mangelnde Möglichkeiten, auf die Kommunikation von iPhone-Besitzern zugreifen zu können. Apple solle doch bitte eine Hintertür für die Staatsgewalt einrichten, so die Strafverfolger und Polizisten.

Händeringend wird um Hintertüren gebettelt

Amüsanterweise konnte ein Bezirksstaatsanwalt von New York (Cyrus Vance) keine konkreten Beispiele liefern, in denen Apples Datenschutzpolitik einen Fall von Fortschritten abgehalten hätte. Ähnlich wie die Vorratsdatenspeicherung hierzulande noch nie (!) ein terroristisches Verbrechen vereitelt hat, oder die Bemühungen der NSA keine konkreten Ergebnisse vorweisen können, die den Eingriff in die Privatsphäre von Bürgern rechtfertigen. Bis dato konnte das New Yorker Justizbüro insgesamt 74 iPhone-Geräte nicht genauer untersuchen, weil sie gesperrt waren.

“The focus in all this testimony is how important this data is. But we have no numbers about how many cases in which this is essential information, how many times does the encryption itself stop the investigation.”

FBI-Direktor James Comey beklagt jede Form von effektiver Verschlüsselung als ISIS-Werkzeug und Terror-Toolkit. Insbesondere bezieht er sich dabei auf "Sympathisanten", die damit unter dem Radar des FBI durchgehen.

Ein Kernpunkt dieser Diskussionen sollte dabei eigentlich sein, bei aller Liebe zur internen Staatssicherheit und Terrorabwehr, dass jede Hintertür eine neue Angriffsfläche für Hacker bietet. Das sollte das FBI nach dem Hack durch die Chinesen eigentlich begreifen, aber hier geht es ja "nur" um den Datenschutz der Bürger.

In einem Brief an die US-Regierung äußerten sich 15 namhafte Kryptografen mit ähnlicher Kritik und Bedenken hinsichtlich der Integration von Hintertüren in sichere Systeme:

“Such access,” the cryptographers wrote, “will open doors through which criminals and malicious nation-states can attack the very individuals law enforcement seeks to defend. The costs would be substantial, the damage to innovation severe, and the consequences to economic growth difficult to predict.”


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom

    *Kopfschüttel* fehlt bloß noch, dass die Amerikaner Stromsparer, regenerative Energienutzer und alternative Antriebsfahrer als Bolschewisten und Kontraproduktive Kriegstreiber betitelt… Immerhin verzichten die ja auf das gute *amerikanische* Öl und schaden somit der Wirtschaft.
    Schon fast zu schlecht um wahr zu sein



← Menü öffnen weblogit.net | Home