Image Image Image Image

Popcorn in your Browser: Piraten-Netflix

Popcorn in your Browser: Piraten-Netflix

Eine inoffizielle Portierung des beliebten Piraten-Netflix namens "Popcorn Time" auf Torrentbasis ist mittlerweile auch als Webapp für den Browser verfügbar. Selbstverständlich ist die Nutzung potentiell mit rechtlichen Konsequenzen verbunden, ich bin gerade einfach über die Dreistigkeit der Betreiber amüsiert. Vermutlich bekommen sie gerade tonnenweise DMCA-Takedowns und Drohbriefe von der Filmindustrie.

popcorn-time-browser

Netflix für Zahlungsunwillige

Bequemer kann man wohl nicht illegitim an aktuelle und ältere Filme kommen, Popcorn in your Browser (popcorninyourbrowser.net) entfernt selbst die initiale Installationshürde für technisch völlig unbetagte User, berichtet Gizmodo. Der Client war bislang für Windows, Mac OS X und iOS (natürlich nur mit Jailbreak) verfügbar.

Dem legalen Netflix-Dienst geht es übrigens so gut wie nie.

Filmdateien werden per P2P dezentral verteilt aber in einer einheitlichen Oberfläche hübsch verpackt. Die Betreiber des Originals "Popcorn Time" (popcorntime.io) verdienen nebenher an einem VPN-Dienst, der Schutz vor der Strafverfolgung verspricht. Torrent-Nutzung geht üblicherweise mit Uploads einher, die eindeutig problematisch sind.

Meines Erachtens werden die User, die auch heute nicht für Netflix USA/DE zahlen wollen, auch künftig nicht für kostenpflichtiges Streaming zahlen. Weil sie es nicht können oder möchten. Andere sehen wiederum ihre Bedürfnisse nicht erfüllt und hätten beispielsweise gerne die Originalfassungen ihrer Serien zum selben Veröffentlichungszeitpunkt des Herausgeber-Landes. Andererseits zeigen die Torrents zu Game of Thrones, dass diese These vielleicht nicht ganz zutrifft.

Meanwhile in Sweden

Die News um die neue Webapp für Popcorn Time kommt nahezu zeitgleich mit der Ankündigung, dass die gängigen Domains des weltberühmten The Pirate Bay Trackers gepfändet werden.

Schwedische SE-Domains sollen laut der Anti-Piracy-Gruppe "Rights Alliance" künftig kein sicherer Hafen für Piraten mehr sein, so bei TorrentFreak zu lesen. Die Betreiber des Pirate Bay sehen das aber gelassen, man habe noch genügend Reserven und würde die Seite wieder über eine alternative Adresse betreiben.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home