Image Image Image Image

Ratet mal welches Tablet die führende Android-Fansite empfiehlt

Ratet mal welches Tablet die führende Android-Fansite empfiehlt

Für Android-Fans ist die Site von Android Police sehr empfehlenswert: Stetig frische News zum Geschehen rund um Android, Smartphones und Tablets in diesem Milieu. Neuerdings legt die grüne Fraktion offenbar auch mal das Fanboytum-Szepter ab und empfiehlt im aktuellen Weihnachtsguide für Geschenke ein echtes Tablet. Das kann natürlich kein Android Device sein.

Kleiner Scherz, ich weiß durchaus auch Android Devices zu schätzen, insbesondere die Nexus Geräte. Am Mund schäumende Fanboys können nun also den Puls eine Stufe herunterschrauben und entspannte Atemzüge am Frischluftfenster tätigen.

Dennoch ist es durchaus bezeichnend für den nach wie vor dominanten Stand der Dinge für Apple: Das iPad ist und bleibt die Königsklasse der Tablets und steckt in Form des iPad Air 2 die Konkurrenz in puncto Performance, Preis-Leistung und Ökosystem mit Links in die Tasche.

Unser Lieblingsfeature: Der enorm entspiegelte Screen des iPad Air 2

Unser Lieblingsfeature: Der enorm entspiegelte Screen des iPad Air 2

Mit dem Nexus 9 haben Google und HTC leider wieder keine überzeugende Show auf die Beine gestellt, meines Erachtens war das Nexus 7 der zweiten Generation das überzeugendste Nexus Device aus der gesamten Reihe. Qualitative Probleme seitens der baulichen Qualität, problematische Backplates und Lichthöfe sind nur ein Vorgeschmack auf die Gründe, den Kauf eines Nexus 9 zu bereuen.

Das weiß auch Android Police, weswegen das iPad Air 2 als beste Geschenkempfehlung für die Weihnachtssaison 2014, auch vor dem mächtigen NVIDIA Shield Tablet und der Android-Konkurrenz von Samsung, in Form des neuesten Galaxy Tab S, liegt. Das Nexus 9 sei als vielversprechendstes Flaggschiff lediglich eine gute Wahl in Bezug auf die Größe - alles andere daran sei einfach völlig falsch.

Also liebe Apple-Fanboys und Realisten: Falls noch zeitlich Luft ist, tauscht doch bitte sämtliche Positionen auf Wunschzetteln und Bestellungen mit Android Tablets durch ein iPad aus - ein refurbished iPad Air von Apple ist so gut wie neu und auch noch günstig, wenn es am Geld scheitern würde. Dann muss Santa / der Weihnachtsmann / das Christkind auch keine Tech-Tränen beim Gang zum geschmückten Baum vergießen. via AppleInsider


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • abdul rahim

    ich werde nie wieder weblogit besuchen… das wars

  • klappstuhl

    hast wohl ein nexus 9 gekauft wa, hahaha

  • Findolfin

    Ich nutze Android, Windows und Apple-Geräte und finde, dass die Aussage ‚Preis/Leistung‘ und Apple im gleichen Satz zu nennen, wohl nur von jemandem gemacht werden kann, der selber ein Fanboy ist, in diesem Falle von Apple.
    Das Apple gute Gertäte baut und auch schöne stimmt. Aber deswegen 100-200 Euro mehr zu verlangen als gleichwertige Produkte von Mitbewerberb ist einfach nur daneben.
    Aber solange solche Artikel geschrieben werden, wo dem geneigten Leser suggeriert wird, dass dies okay ist, wird Apple weiterhin Geräte verkaufen.
    Und zum geschlossenen Ökosystem: Wers braucht 😉
    Aber wenn man nicht weiss, was man tut in Bezug auf Tablets und SP ist es sicher besser, ein geschlossenes System zu haben.

  • Poopspan

    „100€ – 200€ mehr für gleichwertige Geräte“ ????? Es gibt garkein gleichwertiges Android Gerät…die sind alle oberster Kernschrott!!!
    Da können Samsung und co. soviele Rechenkerne und Arbeitsspeicher und Megapixel reinpacken wie Sie möchten Android ist und bleibt Müll!!!

  • BWLerstsemester

    Es geht doch nicht (nur) darum, dass das Ökosystem geschlossen ist.
    Das Android Ökosystem ist einfach schwächer: Weniger hochwertige Apps, mangelnde Homogenität der Oberflächen, unfassbare Fragmentierung unter den Devices führt zu unvollständigem Support oder Abstürzen auf exotischen Geräten (was dich wiederum an die super duper Flaggschiffe mit OEM-Bloatware bindet), nachweislich Spyware und Rootkits in kostenlosen Apps, völlige Abwesenheit von Geschmack in 99% der Produkte, oftmals verspäteter und schlechter Support durch IOT-Geräte und andere Zubehörhardware die über rudimentärste Funktionalität hinaus geht and the list goes on… es ist schon gut wenn ein „Gatekeeper“ gewisse Grundvoraussetzungen, Richtlinien und auch mal eine weisende Hand bietet.

    Apple macht mehr R&D, baut diese Rahmenvoraussetzungen und investiert mehr Zeit und Hirn in so ziemlich alles was daran hängt. Im Gegensatz zu den „kostenlosen“ Googlediensten werden deine sämtlichen Benutzungsstatisken und andere werberelevante Informationen nicht verkauft und die Software läuft nicht in einer super crappigen Java VM.

    Der Knüller unter deinen Nichtargumenten ist übrigens, dass so nen Artikel wie oben, der auf Tatsachen bei irgendeiner Androidseite verweist, den Markt tatsächlich gestaltet. Die Kunden kaufen das, was sie besser finden und sich leisten können. Apple macht die Preise so, wie sie in das eigene Konzept passen. Es ist vielmehr die Konkurrenz, die stets versucht 1 Jahr später den Preis zum 100-200€ zu unterbieten, weil sie keine besseren USPs hat. 😀

  • Eddy E.

    Na denn, gute Reise…;-)
    Also wenn es ernst gemeint und wegen den Seitenhieben zu android ist müsstest ja android Police grade zu anzünden wollen…^^

    Man hat sich doch im Artikeln schon selbst abgemahnt, finde das sollte man berücksichtigen und den Rest denn evtl auch nicht mehr ganz so bierernst nehmen…

    Android ist nicht völlig schlecht aber in einigen Bereichen halt wirklich noch Lichtjahre von Branchenprimus entfernt, ob einem das jetzt gefällt oder nicht, es ist eine Tatsache…
    Nicht das es andersrum nicht auch teilweise so ist, Apple könnte sich sicher noch einiges von android abschneiden aber im großen und ganzen läuft ios halt einfach runder als die meisten Androiden und die Haltbarkeit ist dank des beispiellosen Supports auch noch wesentlich besser…
    Nach 2 Jahren muss sogar wie jeder androidnutzer selbst Hand an die Softwareaktualisierung legen, im Apple Lager lehnt man sich nach zwei Jahren nochmal für 2 Jahre zurück…
    Das gibt’s leider so bei gar keinem Konkurrenzprodukt…

  • XxPriViLeGxX

    Warum regen sich die Leute so massiv auf ?! Ich nutze ein iPad als Tablet und als Handy das wohl „androidigste“ Gerät über haupt nämlich ein nexus 5 .. Finde beides gut .. Jedes hat vor und Nachteile im Betriebssystem aber jeder kann selber abschätzen was ihm halt wichtiger ist und was er für sein Geld haben will ..
    Und eines sollten die Apple-FanBoys aber immer beachten .. Bei iOS muss Apple das System für eine Handvoll Geräte machen und dann kann man natürlich da mehr rein investieren als bei Android wo es für das selbe system tausende verschiedene Geräte gibt .. 😉

  • Tom Werner

    Wie ich das Wort Ökosystem gar nicht leiden kann. Das iPad ist nicht nur sprichwörtlich sondern auch auf dem Papier derzeitig „State-of-the-art“… schön, dass mittlerweile schon entschieden wird welche Website besucht wird, anhand der empfohlenen Hardware. Mal schauen wann die ersten Androidisten gegen die Applegen aufmarschieren… *kopfschüttel*

  • Caaarl

    Dem schließe ich mich an 😐

    Geschrieben auf einem iphone 5

  • Eddy E

    Das ist nur einer der von mir angedeuteten Vorteile von iOS und genau in diesem Punkt wird android z.b. Nie aufholen können…
    Dagegen könnte man jetzt bei android die Offenheit (auch ohne Support updaten etc) nennen die so niemals bei iOS kommen wird…
    Also ich bin genau so der Meinung das halt beides vor und Nachteile hat im groben und ganzen ist iOS aber einfach runder meiner Meinung nach…
    Nutze von daher auch lieber iOS Geräte (iPad air Jb, iPhone 4s Jb und Apple tv 3 leider immer noch ohne Jb) alles funktioniert top bis auf die externe ladegeschwindigkeiten was ich aber auf meine Max 600kbit/s Upload bei KabelD schieben würde…
    Lediglich die Standard Videounterstützung von iOS ist ein Alptraum…
    Mit xbmc kann man da zwar ganz gut arbeiten aber vor allem die bildwiedergabe am Pad ist nicht so doll da ich immer nen verzerrtes Bild habe (Gestreckte Köpfe) da es aber denn über den Apple tv korrekt wiedergegeben wird ist das noch vertretbar…
    Denke hier ginge mit ner androidbox direkt am tv mehr aber da fehlt denn das gute AirPlay mirroring und nur dafür 2 Boxen?
    Das ist nicht Smart…
    Mit android Handy und android box ginge dieses reibungslos aber grade wegen der Apps und Co möchte ich kein Androiden…XD
    Wie gesagt, alles hat seine vor und Nachteile…^^

  • Jens Müller

    Hallo iSchaf, wie geht’s? Muss schon sehr weh tun zu sehen, wie ein „schrottiges“ Galaxy Tab S 10.5 in jeder Hinsicht deinen heißgeliebten Apfelgeräten davon zieht, was? Ob nun das fantastische AMOLED Display, der Formfaktor, die glasklaren Stereo-Lautsprecher, die doppelte Akkulaufzeit, Widgets, Indivualisierbarkeit, und, und, und….dein Apfel-Schiffchen geht unter, wir haben nicht mehr 2008 oder 2010, so face it.

  • Jens Müller

    Das mit dem „State of the Art“ war doch sicher ein kleiner Scherz, oder?

  • Tom Werner

    Also wenn Individualisierbarkeit für Sie der Inbegriff für eine mobile Arbeitsoberfläche ist sollten Sie sich doch mit dem Thema „Jailbreak“ auseinander setzen.
    Für meine Gesichtspunkte:
    – Nutzbarkeit der Hardwareressourcen in nutzbaren Apps
    – logische Organisation und arbeitsgerechter Aufbau
    – (speziell für mich) Konnektivität über Wifi MIDI mit MacBook und div. Musikprogrammen

    gerade der letzte Punkt schließt alles andere als Apple Geräte aus, da nur die mir volle Entfaltung in Kreativität garantieren



← Menü öffnen weblogit.net | Home