Image Image Image Image

Safari stürzt auf iPhone oder Mac ab: Lösung per Workaround

Safari stürzt auf iPhone oder Mac ab: Lösung per Workaround

Ein Bug plagt zahlreiche User des Safari Browsers auf ihrem iPhone, iPad, iPod touch und dem Mac: Der Browser stürzt ohne offensichtliche Fehlerquelle einfach ab. Selbst das Antippen der Adresszeile unter iOS genügt bereits, damit sich Safari verabschiedet.

Es handelt sich dabei offenbar um ein serverseitiges Update, das diese Problematik ausgelöst hat. Denn der aktuelle Workaround lässt vermuten, dass mit den Suchvorschlägen irgendetwas nicht stimmt, die Safari bei einer Eingabe über Apple-Server abruft.

Die zwei Workarounds zur Lösung des Safari-Crash-Problems sehen wie folgt aus:

safari vorschläge ausschalten

1 - Safari Suchvorschläge deaktivieren

Ihr könnt in den Einstellungen unter Safari die Suchvorschläge ausknipsen und somit eine Abfrage an die Server verhindern. Natürlich werden dann besagte Vorschläge nicht mehr angezeigt. Daher handelt es sich bei dieser "Lösung" um einen schlichten Workaround.

2 - Privaten Modus benutzen

Im privaten Modus kontaktiert Safari nicht die besagten Server und somit kommt es auch zu keinem Crash. Wie bei dem anderen Workaround fehlen somit aber auch die Suchvorschläge, was gegenüber einem nicht funktionierenden Browser vielleicht vorzuziehen ist.

Alternative Problemquelle: CrashSafari Prank

Es handelt sich hierbei wohlgemerkt nicht um den Bug, den CrashSafari.com ausnutzt. Diese URL macht aktuell auch die Runden im Netz und wird euch vielleicht bereits den Browser auf dem iPhone abgeschossen haben. Bis auf einen ziemlich harmlosen Absturz ist CrashSafari übrigens nur lästig und hervorragend zum Ärgern von Arbeitskollegen geeignet.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home