Image Image Image Image

Samsung Galaxy Gear: Der perfekte Begleiter für das Smartphone?

Samsung Galaxy Gear: Der perfekte Begleiter für das Smartphone?

Ein Geheimnis war die Galaxy Gear im Vorfeld der IFA 2013 in Berlin natürlich nicht wirklich mehr. Nachdem Samsung vor einigen Tagen die erste eigene Smart Watch offiziell ankündigte, stellten die Südkoreaner die smarte Uhr heute als im Rahmen des Unpacked Events zusammen mit dem neuen Galaxy Note 3 der Öffentlichkeit vor. Überraschungen gab es wie gesagt keine mehr, aber was die Galaxy Gear tatsächlich drauf hat, erfahrt ihr nun hier.

Auffallend ist auf dem ersten Blick wohl vor allem das Retro-Design, dass in meinen Augen an die alten und ersten Digitaluhren vor etlichen Jahren erinnert. Das Armband, das bei einer normalen und hochwertigen Uhr problemlos gewechselt werden kann, ist hier fest mit dem Display verbaut und kann demnach nicht ausgetauscht werden. Beim Gewicht gliedert sich die Galaxy Gear bei knapp 74 Gramm ein, was gegenüber anderen und normalen Uhren natürlich sehr leicht ist. Übermäßig groß ist die Uhr von Samsung ebenfalls nicht. Mit 36,8 x 56,6 x 11,1 mm stellt die Galaxy Gear keinen Klumpen am Arm da.

Die Funktionalität der Galaxy Gear

Der Trend der Smart Watches hält nun bereits seit einiger Zeit an und bekommt durch die Galaxy Gear natürlich noch einmal gewaltig Auftrieb. Sinn der ganzen Nummer ist jedoch, dass die Uhr lediglich einen unterstützenden Begleiter zum Smartphone oder Tablet spielt. Ohne Smartphone oder Tablet ist also auch die Galaxy Gear mehr oder weniger nutzlos und letztlich nur eine Uhr, die die aktuelle Zeit anzeigt. Kein Wunder, dass nun bereits Stimmen laut wurden, wonach sich Samsung hierbei zu sehr an der I'm Watch bediente, die ein stark ähnelndes Konzept verfolgt.

Galaxy-Gear-1

Nichtsdestotrotz bietet uns die Galaxy Gear ein entscheidendes Unterscheidungsmerkmal zur angesprochenen I'm Watch. Im Armband der Uhr sitzt nämlich eine kleine Kamera, mit der wir Schnappschüsse von der Umgebung schießen können. Die I'm Watch bietet so ein Feature bislang nicht. Dennoch sollten wir keine High-Quality Fotos erwarten, denn der verbaute 1,9 Megapixel Sensor ist dann doch noch sehr schwach. Ebenso verhält es sich Videoaufnahmen, hierbei sind sogar nur 10 Sekunden Aufnahmezeit drin. Bei 4 GB verfügbarem Speicher in der Uhr, wäre aber ohnehin das Limit erreicht.

galaxy-gear_14Insgesamt versprach Samsung zur offiziellen Vorstellung, dass bereits über 70 Apps für die Galaxy Gear bereitstehen würden. Darunter auch Anwendungen wie Runtastic oder Tripit. Das große und besondere Feature dieser smarten Uhr sollen jedoch die Push-Benachrichtungen darstellen, die uns über neue E-Mails, neue Anrufe oder neue Kurznachrichten informieren. Hierfür erscheint auf dem Display der Uhr eine entsprechende Nachricht, die wir zum Beispiel bestätigen können, wodurch sich die Mail oder SMS auf dem Smartphone öffnet. Ebenso läuft das mit Anrufern.

Die Technik

Größer Minuspunkt ist der Akku, der gerade einmal auf 315 mAh kommt. Samsung gab hierzu auf der IFA begeistert an, dass die Galaxy Gear einen ganzen Tag durchhalten soll, bevor sie ans Netzteil muss. Der Tatsache geschuldet, dass in diesem kleinen Gehäuse natürlich nicht viel Platz ist, sind 24 Stunden Durchhaltevermögen wohl noch okay, jedoch auch das Mindeste. Angefeuert wird die Galaxy Gear von einem 800 MHz starken Rechenchip. Ebenso sind 512 MB RAM verbaut und das AMOLED-Display ist 1,63 Zoll groß.

Problematisch könnte aber auch der Preis werden. Für den Großteil möglicherweise ohnehin uninteressant, wird die Galaxy Gear vermutlich zu einem Preis von 299,- Euro erhältlich sein. Was haltet ihr von dieser Uhr?


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Andy

    Bin mal gespannt wie Apple’s iWatch dann aussieht !

  • Gnagna

    Vermutlich nicht so hässlich!

  • Helmut.K

    Totaler Müll, das halte ich davon

  • Garp

    Was soll der Schwachsinn wenn ich mein fettes schweres Smartphone trotzdem mitschleppen muss! Die Chinesen bieten Uhren an, die ein Smartphone sind.



← Menü öffnen weblogit.net | Home